KB4074588 Update für Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update Build 16299.248

Microsoft hat soeben (13.02.2018) das neue kumulative Update KB4074588 für Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update veröffentlicht. Das Update kann ab sofort über die Windows Update Funktion als auch über den Windows Update Catalog heruntergeladen werden. Die passenden Links zum Downloaden des Updates KB4074588 findet Ihr am Ende dieses Beitrages.

Nach der Installation hat sich die Windows 10 Buildnummer auf die Version 16299.248 erhöht. Das Update KB4074588 enthält keine neuen Funktionen, sondern beseitigt lediglich Fehler und Probleme.

Folgende Informationen hat Microsoft zu diesem Update KB4074588 bisher bekanntgegeben.

  • Das Update behebt das Problem, dass untergeordnete Konten auf ARM-Geräten auf den InPrivate-Modus zugreifen können, obwohl ihr Browser- und Suchverlauf an ihre übergeordneten Benutzer gesendet wurde. Dies tritt allerdings nur bei Microsoft-Konten auf, die zu untergeordneten Computern gehören, die mit dem Microsoft Family-Dienst verwaltet werden und für die Eltern Aktivitätsberichte aktiviert haben. Dieses gilt für Microsoft Edge als auch für den Internet Explorer.
  • Probleme beim Andocken und Abdocken von Internet Explorer-Fenstern wurden beseitigt.
  • Behebt ein Problem im IE, bei dem durch Drücken der Löschtaste eine neue Zeile in Eingabefelder in einer Anwendung eingefügt wurde. Außerdem wurden teilweise ausgewählte Elemente unter bestimmten Umständen nicht aktualisiert.
  • Einige Benutzer hatten Probleme bei der Anmeldung bei einigen Websites, wenn sie die Anmeldeinformationen eines Drittanbieters in Microsoft Edge verwenden.
  • Das Update aktualisiert die Zeitzoneninformationen.
  • Browser-Kompatibilitätsansichtseinstellungen wurden verbessert.
  • Probleme mit Adressen wurden beseitigt, bei denen die Bildraten von DirectX Games in bestimmten Hardwarekonfigurationen unbeabsichtigt auf einen Faktor der vertikalen Synchronisation der Anzeige beschränkt waren.

KB4074588 Download

  • Es konnte zu  Verzögerungen beim Wechseln der Tastatursprachen mit Alt + Umschalt kommen.
  • Surround-Sound-Audio-Endpunkte können nun nach einem Neustart in Stereo umgewandelt wurden.
  • Probleme mit Bluetooth Tastaturen wurden beseitigt.
  • Es kommen keine Mausverzögerungen mehr vor, wenn Geräte einen falschen Akkuladezustand melden.
  • Ein Problem mit Adressen konnte auftreten, wenn MMC-Anwendungs-Snap-Ins – z. B. Dienste, lokale Richtlinienadministratoren und Druckerverwaltung – nicht ausgeführt werden, wenn die Windows Defender-Anwendungssteuerung (Device Guard) aktiviert ist. Der Fehler ist „Objekt unterstützt diese Eigenschaft oder Methode nicht„.
  • Verhindert die Verwendung des Pre-Production OneSettings-Endpunkts für Windows Setup, wenn die Testsignierung aktiviert ist.
  • Probleme bei der Installation und Aktivierung von Windows Server, Version 1709, da diese nicht automatisch mit der Funktion zur automatischen Aktivierung virtueller Maschinen (AVMA) auf aktivierten Hyper-V-Hosts aktiviert wurden.
  • Behebt Probleme mit der Vorlage für automatisch registriertes Posteingangsvorlagen für UEV.
  • Beseitigt Probleme, bei dem der App-V-Client die Richtlinie für SyncOnBatteriesEnabled nicht richtig verarbeitet, die als Richtlinie mithilfe eines Gruppenrichtlinienobjekts (Group Policy Object, GPO) festgelegt wurde.
  • Behebt das Problem, dass das Feld „Supported On“ für die Richtlinie App-V-Client aktivieren im Gruppenrichtlinieneditor leer ist.
  • Bietet zusätzliche Protokollierung für Administratoren, um Maßnahmen zu ergreifen, z. B. die Auswahl einer geeigneten Konfiguration für ihr App-V-Paket, wenn mehrere Konfigurationsdateien für ein einzelnes Paket vorhanden sind.
  • Behebt ein Problem mit App-V-Paketen, die nicht mit der Registrierungsvirtualisierung unter Verwendung von Kernelcontainern kompatibel sind. Um das Problem zu beheben, wurde die Registrierungsvirtualisierung so geändert, dass standardmäßig die frühere Methode (ohne Container) verwendet wird. Anwender, die die neue Methode (Kernel-Container) für die Registrierungsvirtualisierung verwenden möchten, können dennoch zu ihr wechseln, indem sie den folgenden Registrierungswert auf 1 setzen:
    Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Microsoft \ AppV \ Client \ Kompatibilität
    Einstellung: ContainerRegistryEnabled
    Datentyp: DWORD
  • Desweiteren wurden diverse Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Windows Search-Komponente, Windows-Kernel, Windows-Authentifizierung, Device Guard, Common Log File System-Treiber und Windows-Speicher- und Dateisysteme in das Update eingearbeitet.

Hier nachfolgend findet Ihr die passenden Downloadlinks für das Update KB4074588.

– 2018-02 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1709 für x64-basierte Systeme (KB4074588)
– 2018-02 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1709 für x86-basierte Systeme (KB4074588)
– 2018-02 Kumulatives Update für Windows Server 2016 (KB4074588)

  • Leserbewertung
  • bewertet 2 Sterne
    2 / 5 (16 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden