KB4088776 Update für Windows 10 Version 1709 Download Build 16299.309

Microsoft hat soeben (13.03.2018) das Update KB4088776 für Windows 10 Version 1709 Fall Creators Update als kumulatives Update veröffentlicht. Am Patchday im März 2018 hat Microsoft somit erneut ein kumulatives Update vor dem Spring Creators Update (1803) veröffentlicht.

Das Update KB4088776 bringt die Windows 10 Versionsnummer auf den Buildstand 16299.309. Das Update steht ab sofort über die Windows Update Funktion als auch über den Windows Update Catalog heruntergeladen werden. Auch am Ende dieses Beitrages findet Ihr die passenden Downloadlinks.

KB4088776

Folgende Fehlerbeseitigungen wurden in das Update KB4088776 eingearbeitet.

  • Behebt ein Problem mit dem IE, der bei der Verwendung von F12-basierten Entwicklertools nicht mehr funktioniert.
  • Behebt Probleme beim Drucken von XML-Dokumenten mit dem Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Weitere kleine Probleme besonders bzgl. dem Internet Explorer wurden beseitigt.
  • Anwendungen konnten teilweise beim Aktualisieren von Grafiktreibern nicht mehr reagieren.
  • Beim Spielen unter Windows 10 konnte es zu der Fehlermeldung „Ihr Konto wird überprüft, Sie besitzen diese Inhalte nicht“ kommen. Dieses Problem kann auch dazu führen, dass Anwender mitten im Spiel aus dem Spiel geworfen werden.
  • Ein weiteres Problem wurde beseitigt, wenn nach der Installation von KB4056892, KB4073291, KB4058258, KB4077675 oder KB4074588 auf einem Server möglicherweise nicht auf freigegebene SMB-Dateien in Verzeichnisverknüpfungspunkten oder auf diesem Server gehosteten Datenträgerbereitstellungspunkten zugegriffen wurde. Der Fehler ist „ERROR_INVALID_REPARSE_DATA„. Daher kann das Bearbeiten einiger Gruppenrichtlinien mit GPMC oder AGPM 4.0 mit dem Fehler fehlschlagen. „Die im Analysepunktpuffer vorhandenen Daten sind ungültig. (Ausnahme von HRESULT: 0x80071128) „.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein AD FS-Serverproblem dazu führt, dass die WID AD FS-Datenbank nach einem Neustart unbrauchbar wird. Dies kann den Start des AD FS-Dienstes verhindern.
  • Nach der Installation von KB4090913 konnte das Mixed Reality-Portal möglicherweise nicht initialisiert wird. Dies führt zu einem Fehler „SXXXXXXX-X“ oder „Die Software für Windows Mixed Reality kann nicht heruntergeladen werden„, nachdem die Software erfolgreich heruntergeladen wurde.
  • Löst die Anti-Virus (AV) -Kompatibilitätsprüfung, um die Anzahl der Windows 10-Geräte zu erweitern, die kumulative Windows-Sicherheitsupdates anbieten. Dies umfasst kumulative Spectre- und Meltdown-Schutzfunktionen für 32-Bit (x86) – und 64-Bit (x64) -Versionen von Windows, mit Ausnahme des KB4078130-Updates, das zum Deaktivieren der Schutzmaßnahmen gegen Spectre Version 2 angeboten wurde.
  • Desweiteren wurden zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Dies betrifft den IE, Microsoft Edge, Microsoft Scripting Engine, Windows Desktop Bridge, Windows-Kernel, Windows Shell, Windows MSXML, Device Guard, Windows Hyper-V, Windows Installer und die Microsoft Scripting Engine.

Anmerkung vom 23.03.2018: Heute Nacht hat Microsoft mit dem Update KB4089848 ein noch neueres kumulative Update für Windows 10 Version 1709 zum Download bereitgestellt.

Achtung: Es gibt aber auch bereits ein bekanntes Problem mit diesem Update. Die Windows Update History meldet, dass KB4054517 aufgrund des Fehlers 0x80070643 nicht installiert werden konnte.

Hier nachfolgend nun die KB4088776 Downloadlinks:

– 2018-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1709 für x64-basierte Systeme (KB4088776)
– 2018-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1709 für x86-basierte Systeme (KB4088776)
– 2018-03 Kumulatives Update für Windows Server 2016 (KB4088776)

  • Leserbewertung
  • bewertet 1.6 Sterne
    1.6 / 5 (6 )
  • Deine Bewertung


Ein Kommentar

  1. Viktor
    März 16, 2018 zu 2:47 pm

    Bei mir tritt ein anderes Phänomen auf. das Update endet mit dem Fehler 0x80070643, und der Download sowie anschließende Installation startet erneut, was wegen des immer wieder entstehenden Fehlers in eine Endlosschleife führt. Dennoch taucht das Update in der Liste der installierten Updates auf. Mir bleibt nichts anderes übrig, als erstmal den Windows Update Dienst zu deaktivieren. Sauber!

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden