KB4093117 für Windows 10 1703 und KB4093120 für 1607 erschienen – Download

Microsoft hat gestern Nacht 2 kumulative Updates für Windows 10 Version 1703 Creators Update und Version 1607 Anniversary Update veröffentlicht. Es handelt sich um die Updates KB4093117 für 1703 und KB4093120 für Version 1607. Beide Updates stehen den Anwendern ab sofort über die integrierte Windows Update Funktion als auch über den Windows Update Catalog zum Download zur Verfügung.

Dadurch erhöhen sich die Windows 10 Buildnummern bei 1703 auf 15063.1058 und bei 1607 auf Build 14393.2214.

Da Microsoft in die monatlichen, kumulativen Updates keine neuen Features einbaut, sind lediglich Fehlerbeseitigungen enthalten. Laut Microsoft wurden diese Fehler in den jeweiligen Windows 10 Feature Updates beseitigt.

Update KB4093117 Build 15063.1058

Update KB4093117 Build 15063.1058:

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Edge nach einigen Sekunden beim Ausführen einer Richtlinie für Softwareeinschränkungen nicht mehr funktioniert.
  • Behebt Probleme, bei dem AppLocker-Publisher-Regeln, die auf MSI-Dateien angewendet wurden, nicht korrekt mit den Dateien übereinstimmen.
  • Beseitigt ein Problem, das dazu führt, dass Microsoft Active Directory-Konten und Azure Active Directory-Konten die Kennwortabfrage wiederholt erhalten, und nicht nur einmal.
  • Bisher konnte es Probleme geben mit Windows Hello. welches aufgrund von TPM-Firmware-Problemen gute Schlüssel generiert, wenn schwache kryptografische Schlüssel erkannt werden. Dieses Problem tritt nur auf, wenn die Richtlinie, die das TPM erfordert, konfiguriert ist.
  • Behebung eines Problems, das verhindert, dass Benutzer ihre Sitzung entsperren können und die manchmal falsche Benutzernamen @ Domain-Name-Informationen auf dem Anmeldebildschirm anzeigt, wenn sich mehrere Benutzer mit einem schnellen Benutzerwechsel an einem Computer anmelden. Dies geschieht insbesondere dann, wenn sich Benutzer aus mehreren verschiedenen Domänen anmelden, das UPN-Format für ihre Domänenanmeldeinformationen verwenden (Benutzername @ Domänenname) und zwischen Benutzern mit schnellen Benutzerumschaltungen wechseln.
  • Verbessert die Verarbeitung von Smartcards, die PINs oder biometrische Eingaben ermöglichen. Wenn der Benutzer eine falsche PIN oder biometrische Eingabe (z. B. einen Fingerabdruck) eingibt, wird ein Fehler angezeigt, und der Benutzer muss bis zu 30 Sekunden warten. Mit dieser Änderung ist die Verzögerung von 30 Sekunden nicht mehr erforderlich.
  • Behebt Probleme, aufgrund dessen der Browser bei Verwendung der Office Chrome-Erweiterung häufig anstatt nur einmal nach Anmeldeinformationen fragt.
  • Das Update erhöht die minimale Kennwortlänge in Gruppenrichtlinien auf 20 Zeichen.
  • Behebt ein Problem, das bei der Anzeige von Zertifikateigenschaften falsche Namensinformationen anzeigt. Anstatt ordnungsgemäß formatierte Daten darzustellen, werden die Informationen im Hexadezimalformat dargestellt.
  • Beseitigt Probleme, welches fehlgeschlagene NTLM-Authentifizierungen blockiert, anstatt sie nur zu protokollieren, wenn eine Authentifizierungsrichtlinie mit aktiviertem Überwachungsmodus verwendet wird. Netlogon.log zeigt möglicherweise Folgendes an:
    SamLogon: Transitive Netzwerkanmeldung von <Domäne> \ <Benutzer> von <Maschine2> (über <Maschine1>)
    NlpVerifyAllowedToAuthenticate: AuthzAccessCheck ist fehlgeschlagen für A2ATo 0x5. Dies kann auf fehlende Ansprüche und Verbundunterstützung in NTLM zurückzuführen sein
    SamLogon: Transitive Netzwerkanmeldung von <Domäne> \ <Benutzer> von <Maschine2> (über <Maschine1>) Gibt 0xC0000413 zurück
  • Behebt ein Problem, das einen Zertifikatsprüfungsfehler 0x800B0109 (CERT_E_UNTRUSTEDROOT) von http.sys erzeugt.
  • Bereinigt das Problem, bei dem das Kontextmenü der rechten Maustaste zum Verschlüsseln und Entschlüsseln von Dateien mit Windows Explorer fehlt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die BitLocker- oder Geräteverschlüsselung während der Geräteregistrierung ausgesetzt wird, anstatt das Laufwerk zu schützen.
  • Behebt das Problem, das dazu führen kann, dass Centennial-Apps die Möglichkeit zum Festlegen von Benutzerkontingenten für NTFS blockieren.
  • Beseitigt das Problem, das dazu führt, dass die Verbindungsleiste in der Verbindung mit virtuellen Computern (VMConnect) fehlt, wenn der Vollbildmodus auf mehreren Monitoren verwendet wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Verwendung eines Gruppenrichtlinienobjekt-Anmeldeskripts zum Zuordnen eines Netzlaufwerks fehlschlägt, wenn der Benutzer die Verbindung mit dem Netzwerk trennt und neu startet. Wenn sich der Benutzer erneut anmeldet, ist das zugeordnete Laufwerk nicht verfügbar. Dieses Problem tritt auf, obwohl das Persistence Flag des An-Meldeskript auf TRUE festgelegt ist.
  • Behebt das Problem, das dazu führen kann, dass einige Dateien übersprungen werden und während der vollständigen Enumerationssynchronisierungssitzungen möglicherweise doppelte Dateien in den Arbeitsordnerpositionen erstellt werden.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn Volumeschattenkopie auf einem Volume aktiviert ist, das eine Dateifreigabe hostet. Wenn der Client auf den UNC-Pfad zugreift, um die Eigenschaften auf der Registerkarte Vorherige Version anzuzeigen, ist das Feld Datum geändert leer.
  • Beseitigte Probleme, welches auftritt, wenn sich ein Benutzer mit einem servergespeicherten Benutzerprofil zuerst an einem Computer mit Windows 10, Version 1607, anmeldet und sich abmeldet. Wenn der Benutzer später versucht, sich an einem Computer anzumelden, auf dem Windows 10, Version 1703 ausgeführt wird, und Microsoft Edge öffnet, wird Microsoft Edge nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem mit der Zuverlässigkeit von Internet Explorer beim Eingeben von Text in ein RichEditText-Steuerelement.
  • Behebt ein mögliches Leck, das durch das Öffnen und Schließen eines neuen Webbrowser-Steuerelements verursacht wird.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die ContentIndexter.AddAsync-API eine unnötige Ausnahme auslöst.

Update KB4093120 Build 14393.2214

Update KB4093120 Build 14393.2214:

  • Beseitigt zum großen Teilen die gleichen Fehler wie beim Update KB4093117 (siehe oben).
  • Behebt ein Problem in Apps, das auftritt, wenn der japanische IME verwendet wird.
  • Beseitigt Probleme, bei dem AppLocker-Publisher-Regeln, die auf MSI-Dateien angewendet wurden, nicht korrekt mit den Dateien übereinstimmen.
  • Behebt das Problem, das die Erweiterung von ReFS-Partitionen verhindert, wenn das Volume ursprünglich mit ReFS v1 formatiert wurde.
  • Behebt Hyper-V Probleme, das dazu führt, dass der Host-Hyper-V-Knoten beim Starten der gehosteten VM nicht mehr funktioniert.
  • Adressiert einen Kernel-Deadlock, der sich auf die Serververfügbarkeit auswirkt.
  • Beseitigt Probleme mit Windows Update, das verhindert, dass VMs nach dem Neustart oder Herunterfahren eines Computers nach dem Anwenden eines Updates gespeichert werden. vmms.exe wartet nicht auf das Beenden von vmwp.exe zum Kopieren von VM-Speicherdaten.
  • Behebt ein Problem, bei dem DTC in Msdtcprx! CIConnSink :: SendReceive während einer XA-Wiederherstellung nicht mehr reagiert. Während dieses Fehlers werden IXaMapper-Objekte mit identischen RMIDs beschädigt.
  • Behebt das Problem, welches verhindert, dass Active Directory-Objekte mit ungültigen Backlink-Attributen in ihrer Klasse geändert oder wiederhergestellt werden. Der Fehler, den Sie erhalten, lautet: „Fehler 0x207D Es wurde versucht, ein Objekt zu ändern, um ein Attribut einzufügen, das für seine Klasse nicht zulässig ist.
  • Behebt ein nicht behandeltes Aktualisierungstoken-Validierungsproblem. Es generiert den folgenden Fehler: „Microsoft.IdentityServer.Web.Protocols.OAuth.Exceptions.OAuthInvalidRefreshTokenException: MSIS9312: ungültiges OAuth-Aktualisierungstoken erhalten. Das Aktualisierungstoken wurde früher als die zulässige Zeit im Token empfangen. „
  • Behebt ein Problem, das die Ausführung von ADDS-DSAC auf einem Client verhindert, auf dem PowerShell-Transkription aktiviert ist. Der folgende Fehler wird angezeigt: „Es kann keine Verbindung zu einer Domäne hergestellt werden. Aktualisieren oder versuchen Sie es erneut, wenn die Verbindung verfügbar ist.
  • Behebt das Problem, das dazu führt, dass das Failover einer NFS-Serverclusterressource lange dauert, wenn die Kommunikation vom NFS-Server zum NFS-Client blockiert wird. Wenn das Failover mehr als 20 Minuten dauert, tritt der Fehler 0x9E (USER_MODE_HEALTH_MONITOR) auf.
  • Beseitigt Probleme, welche möglicherweise während der Clustervalidierung oder während der Ausführung des Cmdlets Debug-StorageSubSystem eine Kapazitätsreservierungsfehlerwarnung generiert, obwohl genügend Kapazität tatsächlich reserviert ist. Die Warnung lautet: „Der Speicherpool verfügt nicht über die empfohlene Mindestreservekapazität. Dies kann Ihre Fähigkeit einschränken, die Datensicherheit bei Laufwerksfehlern wiederherzustellen.“
  • Behebt Probleme in Windows Multipoint Server 2016, das möglicherweise den Fehler „Der MultiPoint-Dienst reagiert auf diesem Computer nicht. Um das Problem zu beheben, starten Sie den Computer neu.
  • Behebt ein Profilproblem, das verhindert, dass ein UDP-Profil geladen wird. Dieser Ladefehler erzeugt den Fehler „Wir können uns nicht in Ihrem Konto anmelden„, und Benutzer erhalten ein temporäres Profil.
  • Bereinigt das Problem, aufgrund dessen die Einstellung für das Thema mit hohem Kontrast falsch angewendet wird, wenn sich ein Benutzer mit RDP anmeldet.
  • Beseitigt Pairing-Problem für energiearme Bluetooth-Geräte.
  • Behebt ein Zuverlässigkeitsproblem bei Microsoft Outlook und ein Problem beim Drücken der Alt-Taste, wenn eine Microsoft Office-Anwendung in einem ActiveX-Container verwendet wird.

Hier nachfolgend könnt Ihr Euch die beiden Updates jeweils für Euer Windows 10 System downloaden.

– 2018-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 für x64-basierte Systeme (KB4093117)
– 2018-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1703 für x86-basierte Systeme (KB4093117)

– 2018-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB4093120)
– 2018-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x86-basierte Systeme (KB4093120)
– 2018-04 Kumulatives Update für Windows Server 2016 (KB4093120)

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.8 Sterne
    4.8 / 5 (2 )
  • Deine Bewertung




Empfehlungen für Euch


Hinterlasse ein Kommentar