Prüfen ob eine Festplatte einen MBR oder GPT Partitionsstil verwendet

Microsoft bietet auch bei Windows 10 weiterhin die bekannten Paritionsstile MBR und GPT an. Der MBR (Master Boot Record) ist älter als der GPT Partitionstyp und hat u.a. auch die Einschränkung, dass er maximal Datenträger bis zu 2 TB unterstützt. Diese Einschränkungen hat der GUID-Partitionsstil GPT nicht und er hat noch weitere Vorteile wie z.B. die Selbstwiederherstellung und auch verbesserte Prüfmechanismen mit die Datenintegrität.

Die meisten Anwender werden sicherlich den neuen GPT Partitionsstil verwenden. Wir haben auch schon vor einiger Zeit darüber berichtet, wie Ihr MBR in GPT umwandeln könnt oder wie Ihr aus einer GPT Partition eine MBR Partition machen könnt.

Allerdings ist es vielen Windows Anwendern gar nicht klar, welchen Partitionsstil sie überhaupt verwenden. Deswegen zeigen wir Euch hier 3 Möglichkeiten, wie Ihr dies sehr schnell und einfach testen könnt.

MBR oder GPT über die Datenträgerverwaltung

Sehr einfach könnt Ihr das über die Datenträgerverwaltung feststellen. Einfach die Tastenkombination

aufrufen und das Programm

diskmgmt.msc

starten. Anschließend werden Euch alle verbauten Datenträgertypen angezeigt. Von dem Datenträger, von dem Ihr den Partitionsstil abfragen möchtet, einfach mit der rechten Maustaste vorne in den Bereich der Datenträgerbezeichnung klicken und anschließend die Option

Eigenschaften

aus dem Kontextmenü aufrufen.

Datenträgerverwaltung Eigenschaften

Dann wird Euch danach folgendes Infos im Reiter „Volumes“ angezeigt.

Master Boot Record (MBR)

Hier seht Ihr dann unter dem Punkt

Partitionsstil

dass dieser PC eine Samsung SSD 850 EVO 1TB verbaut hat und dass diese als MBR-Datenträger formatiert ist.

MBR oder GPT per Powershell abfragen

Eine zweite Möglichkeit besteht darin, die MBR oder GPT Partitionstypen über PowerShell abzufragen. Dazu öffnet Ihr einfach ein PowerShell Fenster und gebt den folgenden Befehl dort ein.

Get-Disk

Auch hier seht Ihr am Ende in der Spalte „Partition Style“ genau, ob die Festplatten im MBR oder GPT Modus formatiert wurden.

MBR oder GPT per Eingabeaufforderung feststellen

Die dritte Möglichkeit funktioniert über die Eingabeaufforderung, in der Ihr einfach die Befehle

diskpart
list disk

dort eingebt, wie Ihr hier nachfolgend sehen könnt.

GPT Datenträger Diskpart

Hier zeigt Euch ebenfalls die letzte Spalte „GPT“ an, ob es sich um einen GPT-Datenträger handelt. In diesem Fall wird der GPT Datenträger mit einem „*“ gekennzeichnet.

Abschließend haben wir Euch noch weitere interessante Beiträge rund um Datenträger unter Windows aufgeführt.

– Festplatte klonen unter Windows
– Windows Wiederherstellungsparition löschen um Partition vergrößern zu können
– Speicherplätze und Speicherpool einrichten unter Windows 10
– Software Raid 1 (Spiegelung) unter Windows 10 einrichten
– Windows Explorer Festplatten Icon ändern
– Hyper-V Standardordner für virtuelle Computer und Festplatten festlegen
– Von externer Festplatte booten bzw. diese bootfähig machen
– Zeitspanne für das Abschalten der Festplatte unter Windows 10 festlegen (Energieoptionen)
– FAT32-Datenträger ohne Datenverlust in NTFS Format konvertieren
– Festplatte oder USB-Stick sicher mit DISKPART löschen
– Formatierte Festplatten wiederherstellen mit Wondershare Recoverit Pro
– Freien und belegten Speicherplatz der Festplatte lokal oder remote per PowerShell abfragen

  • Leserbewertung
  • bewertet 4 Sterne
    4 / 5 (2 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This