VolSnap Ereignis ID 25: Sie sollten die E/A-Last auf dem System verringern – Schattenkopie Probleme

Schattenkopien eignen sich hervorragend, um auf ältere Dateistände zurückzugreifen, ohne dass der Anwender großartig auf seine Backups zurückgreifen müssen. Auch haben auch wir diverse Systeme mit aktiven Schattenkopien konfiguriert und bei einem System mussten wir den folgenden Fehler immer wieder feststellen.

Fehler
Quelle: Volsnap
Ereignis-ID: 25
Fehlerbereschreibung: Die Schattenkopien von Volume „D:“ wurden gelöscht, weil der Schattenkopiespeicher nicht rechtzeitig vergrößert wurde. Sie sollten die E/A-Last auf dem System verringern oder ein Schattenkopie-Speichervolume, von dem keine Schattenkopie erstellt wird, auswählen.

Hier nachfolgend haben wir Euch die Originalfehlermeldung direkt aus dem Windows Ereignisprotokoll „eventvwr.msc“ abgebildet.

Volsnap Error id 25

Festgestellt haben wir die Probleme vorher, denn aus unerfindlichen Gründen wurde immer nur die letzte automatisch angelegte Schattenkopie behalten. Alle Schattenkopien der vor der letzten Erstellung wurden immer wieder automatisch gelöscht, obwohl der Speicherplatz dafür laut Schattenkopie Einrichtung ausreichend vorhanden wäre.

Auch das Argument der Fehlermeldung, dass die E/A Last zu hoch wäre, können wir nicht nachvollziehen und kann nicht die Ursache für das Problem sein.

Letztendlich haben wir den Fehler durch folgende Vorgehensweise in den Griff bekommen. Alle Schritte haben wir Euch hier nach mit abgebildet.

VSSADMIN

Zunächst haben wir uns einmal die Einstellung des Schattenkopie Speicherbereichs anzeigen lassen. Das funktioniert einfach mit dem Befehl

vssadmin list shadowstorage

Dort wird dann der verwendete, der aktuell zugewiesene und der maximale Schattenkopie Speicherbereich angezeigt. Dieser war aktuell mit knapp 37GB relativ klein, auf der gesamten waren aktuell noch 2,2TB frei.

Daraufhin haben wir die maximale Größe des Schattenkopienbereiches nochmals geändert und zwar auf den maximalen Wert. Dies ist mit dem folgenden Befehl möglich.

vssadmin resize shadowstorage /for:LAUFWERK /on:LAUFWERK /MaxSize=UNBOUNDED

Über den Parameter MaxSize könnt Ihr verschiedene Werte angeben. Der Wert „unbounded“ weist an, dass der gesamte freie Speicherplatz der Partition auch für Schattenkopien verwendet werden kann. Ihr könnt aber auch Angaben in MB, GB oder TB machen oder auch einen Prozentsatz angeben. Dies ist relativ gut in der Hilfe erklärt und dies könnt Ihr im obigen Bild relativ gut nachlesen.

Nach dem Setzen dieser Einstellung hatten wir keine Probleme mit der Erzeugung und Speicherung von mehreren Schattenkopien und die Ereignis-ID 25 ist auch nicht mehr aufgetreten.

Nachfolgend findet Ihr noch weitere Beiträge in denen wir ebenfalls noch weiter auf das Windows Ereignisprotokoll und auch auf Ereignis ID Fehlercodes eingegangen sind.

– Windows Ereignisprotokoll per Kommandozeilen Tool „wevtutil“ bearbeiten
– Ereignisprotokollierung (Event Tracker) beim Herunterfahren vom Windows 10 aktivieren (Registry)
– Windows Ereignis ID 100 im Ereignisprotokoll
– Der Zeitdienst wird nicht mehr als Zeitquelle angekündigt …. Ereignis ID 142
– Hyper-V MAC Konflikt Ereignis ID 16945 (MsLbfoSysEvtProvider)
– WHEA Logger – Ereignis ID 47
– Crypt32 – Ereignis ID 8 – Erklärung und Fehler beheben
– 0xC004F057 Ereignis-ID: 1058 – Fehler bei der Installation des Kaufnachweises
– Citrix Event ID 9017 im Ereignisprotokoll eines XenApp Servers
– Aufgabenplanung Ereignis-ID Kennung Fehler 101
– Ereignisprotokoll (Eventlog) Einträge per Powershell schnell löschen
– Error „Der Server konnte keinen ausgelagerten Poolspeicher ….“ ID 2020 beseitigen

  • Leserbewertung
  • bewertet 5 Sterne
    5 / 5 (1 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden