Der Zeitdienst wird nicht mehr als Zeitquelle angekündigt …. Ereignis ID 142

Der Windows Zeitdienst ist für Administratoren oftmals ein größeres Problem. Auch so in diesem Fall, als ein Domänencontroller in der Domäne folgenden Fehler bzw. Warnung im Windows Ereignisprotokoll meldete:

Ereignis-ID: 142

Der Zeitdienst wird nicht mehr als Zeitquelle angekündigt, da die lokale Systemuhr nicht synchronisiert ist.

Ereignis ID 142 Der Zeitdienst wird nicht mehr als Zeitquelle

Die anderen Domänen-Controller im Netzwerk meldeten diesen Fehler allerdings nicht, lediglich dieser eine. Danach haben wir folgendes versucht den Fehler zu beseitigen.

net stop w32time
w32tm /unregister
w32tm /register
net start w32time
w32tm /config /syncfromflags:domhier /update
net stop w32time
net start w32time
w32tm /resync

Leider waren diese Maßnahmen ohne den gewünschten Erfolg, die Meldung erscheint immer nach dem Befehl „w32tm /resync“ immer wieder im Ereignisprotokoll dieses einen Windows Domänen-Controller. Alle Anzeigen und Werte, die wir mit „w32tm /query /computer:localhost /configuration“ oder „w32tm /query /status“ aufgerufen haben, haben aber gestimmt. Der Domänencontroller ist angewiesen, sich die Zeit von einem anderen Domänen-Controller zu holen, der die PDC Rolle inne hat. Dies kann mit dem Befehl

netdom /query /fsmo 

überprüft werden.

Danach haben wir dann noch die Werte in der Registy in folgendem Schlüssel überprüft:

\HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\w32time\TimeProviders\NtpServer

Dort gibt es den Wert „Enabled„. Dieser Wert hat laut dem Microsoft Dokument „Configuring a Standalone NtpServer“ auf dem Mitgliedsdomänencontroller den Wert „0“ zu haben. Aber in unserem Problemfall stand der Wert auf „1“. Somit haben wir den Wert auf „0“ korrigiert.

Registry NtpServer

Danach mussten wir noch folgende Befehle absetzen, damit die Änderungen auch übernommen werden.

net stop w32time && net start w32time
w32tm /config /syncfromflags:domhier /update
w32tm /resync

Es ist wohl so, dass nur der Domänen-Controller mit der PDC Rolle, der wirklich als Windows Zeitserver fungiert, den Wert bei „Enabled“ auf „1“ zu stehen hat. Alle anderen Domänencontroller, die sich die Zeit vom Domänencontroller mit der PDC Rolle holen, müssen bei „Enabled“ auf „0“ stehen.

Danach haben wir eine Zeit lang gewartet und siehe da, der Fehler bzw. die Warnung mit der Ereignis ID 142 erscheint nicht mehr im Windows Ereignisprotokoll. Wir haben dann noch mehrmals den Befehl „w32tm /resync“ abgesetzt, der Eintrag erschien nun aber nicht mehr.

Somit ist das Problem für uns behoben. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass diese Schilderung keine generelle Fehlerbehebung sein kann und alle Befehle auf eigene Gefahr abgesetzt werden. Wir übernehmen keine Garantie bei evtl. weiteren Problemen oder Datenverlusten.

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden