• Donnerstag , 29 September 2016

Backup Exec Vorbereitungen für SDR Datenträger – Teil 2

Wie bereits im Teil 1 „Backup Exec – SDR Datenträger erstellen“ wollen wir heute zeigen, welche Maßnahmen vor der eigentlichen SDR-Erstellung im Backup Exec notwendig sind. Grundsätzlich ist dies alles sehr einfach durchzuführen, es benötigt allerdings ein wenig Zeit. Zunächst wechselt der Backup Admin auf die „Startseite“ vom Backup Exec. Sollte noch kein SDR Datenträger erstellt worden sein, so sieht der Backup Admin dort folgenden Hinweis im Bereich „Simplified Disaster Recovery„.

Es wurde kein SDR-Datenträger erstellt

Dort einfach auf den Hinweis „SDR-Datenträger erstellen“ klicken. Danach erscheint der „Assistent zum Erstellen eines SDR-Datenträgers„, der den Anwender recht gut durch die notwendigen Schritte leitet. Zunächst kann ausgewählt werden, ob wir uns ggf. mit einem anderen Backup Exec Server verbinden wollen, um für diesen ein SDR-Datenträger zu erstellen. Das wäre praktisch wenn wir mehrere Backup-Server haben, aber nur auf einem das Windows ADK (Windows Assessment und Deployment Kit) installieren wollen.

Quellspeicherort angeben

Danach muss der Quellspeicherort angegeben werden. In der Regel wird der Admin Punkt 1 „Neues SDR-Datenträger-Image (.iso) erstellen“ auswählen, da dies bei der Ersterstellung eines SDR-Datenträger am sinnvollsten ist. Allerdings ist es auch möglich den SDR-Datenträger aus einer CD, DVD, einem Ordner oder einer anderen ISO-Datei (Image) zu erzeugen.

Installation Windows Assessment und Deployment Kit (ADK)

Danach wird überprüft, ob das ADK, das Windows Assessment and Deployment Kit bereits installiert ist. Ohne die Installation des ADK´s kann kein SDR-Datenträger installiert werden. Dazu muss der Haken bei „Ich verstehe, dass ADK installiert werden muss“ gesetzt werden.

Windows Assessment and Deployment Kit

Bitte beachten, dass das ADK relativ groß ist und dass während der Installation ca. 3GB Daten aus dem Internet heruntergeladen werden. Danach wird noch abgefragt, in welchen Ordner die Installation erfolgen soll.

Windows ADK Speicherort

Das Fenster zur Teilnahme zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit kann jeder wie gewünscht beantworten und danach mit Weiter den Lizenzvertrag annehmen. Abschließend wird dann noch nach der Installation der gewünschten ADK Features gefragt. Standardmäßig sind hier die „Bereitstellungstools“ und die „Windows-Vorinstallationsumgebung (Windows PE) aktiviert. Diese Einstellungen kann so belassen werden.

Windows ADK Features

Installation des Windows Assessment Deployment Kit

Nun erfolgt die Installation des Windows Assessment Deployment Kit (ADK), wie Ihr hier nachfolgend sehen könnt. Die Installation dauert aufgrund der Größe relativ lang. Natürlich kommt es auf die Geschwindigkeit Eurer Internetanbindung und an die Serverperformance an. Bei uns hat die Installation ca. 20 Minuten gedauert.

Installation Windows ADK Assessment Deployment Kit

Danach sind die notwendigen Vorbereitungen für die Erstellung des SDR-Datenträgers abgeschlossen. Wie die Erstellung der SDR-Datenträger funktioniert, beschreiben wir dann im 3. Teil dieser Reihe.

Ähnliche Beiträge auf Windows-FAQ

Ein Kommentar

  1. Backup Exec – SDR Datenträger erstellen – Teil 3 » Backup, Recovery, Restore, Treiber » Windows FAQ
    Januar 21, 2016 zu 2:51 pm

    […] Backup Exec Vorbereitungen für SDR Datenträger – Teil 2 […]