Der BackupExec Management Service konnte nicht gestartet werden – .NET Framework Update Fehler

Das ganz neue Windows Update KB3210137 (Sicherheitsupdate für .NET Framework vom 13. Dezember 2016) bringt große Probleme mit Veritas (Symantec) Backup Exec auf einem Windows Server 2012 R2 mit sich. Nach der Installation dieses Updates bringt die Backup Exec Management Console folgende Fehlermeldung.

der-backupexec-management-service-konnte-nicht-gestartet-werden

Der BackupExec Management Service konnte nicht gestartet werden.

Die BackupExec-Datenbank war offline. Bringen Sie sie online und starten Sie die BackupExec Services neu.

Data Source: BEDB
Bei offener Verbindung und nach erfolgreiche Anmeldung trat ein Fehler auf, als MARS für diese Verbindung aktiviert wurde. (provider: Shared Memory Provider, error: 15 – Funktion wird nicht unterstützt)

Vor der Installation der Windows Updates funktionierte Backup Exec noch komplett einwandfrei, nach der Installation der Windows Updates und einem Neustart des Systems kam es zu dieser Fehlermeldung. Also liegt das Problem an einem dieser Updates.

Wir haben dann nach und nach die Updates wieder deinstalliert über Programme und Features, Installierte Updates (appwiz.cpl). Letztendlich lag es an dem Update

KB3210137 (Sicherheitsupdate für .NET Framework vom 13.12.2016).

backup-exec-fehlerhaftes-update-kb3210137

Nach der Deinstallation dieses Updates KB3210137 und einem Neustart lief Backup Exec wieder einwandfrei. In der Beschreibung des Updates bei Microsoft steht auch der Hinweis auf eine Änderung, die in der Fehlermeldung angezeigt wird (Anbieter: Shared Memory-Anbieter, Fehler: 15 – Funktion wird nicht unterstützt).

Scheinbar gibt es das Problem aber schon länger, denn auch das Update KB3195387 (November 2016 Preview des Sicherheitsupdates für das .NET Framework 4.6 und 4.6.1 auf Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 (KB3195387) vom 15. November 2016) scheint davon betroffen zu sein. Ob noch weitere Updates davon betroffen sind, ist derzeit nicht bekannt. Auch zukünftige Updates, die sich mit Sicherheitsupdates für .NET Framework beschäftigen, können somit Backup Exec negativ beeinflussen.

Anmerkung vom 04.01.2017: Scheinbar sind noch weitere Updates schuld an diesem Problem, dazu zählen auch die Updates KB3210132 und KB3205404. Dies konnten wir heute an Livesystemen feststellen. 

Hier nachfolgend haben wir Euch noch weitere interessante Beiträge rund um Veritas Backup Exec aufgeführt.

– Backup Exec 16 von Veritas verfügbar
– FP5 für Backup Exec 15 erschienen (Revision 1180)
– Hyper-V .AVHD Problem beim Backup Exec 15 FP3
– Backup Job bei Symantec (Veritas) Backup Exec kopieren

– Backup Exec – SDR Datenträger erstellen – Teil 1
– Backup Exec Vorbereitungen für SDR Datenträger – Teil 2
– Backup Exec – SDR Datenträger erstellen – Teil 3
– Symantec (Veritas) Backup Exec Error V-79-57344-33932
– Symantec (Veritas) Backup Exec Fehlermeldung (FIXEDB2DDevice, Speicher konnte nicht gelöscht werden)

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.8 Sterne
    4.8 / 5 (3 )
  • Deine Bewertung


Empfehlungen für Euch


3 Kommentar(e)

Älteste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1

Das kann echt nicht sein, jetzt funktioniert auch noch Backup Exec nicht, weil Microsoft fehlerhafte Updates rausbringt. Eine Schade!

Autor2

Ja, das ist sehr ärgerlich und wir haben schon einige Zeit gesucht, bis wir das Update gefunden haben, welches Probleme bereitet.

3

Danke für die Lösung! Auf den Zusammenhang mit dem .NET-Update wäre ich sonst nicht gekommen. Nur schade, dass "freie Foren" deutlich informativer sind als die hersteller-eigenen Seiten. Und ich glaube nicht, dass Veritas diesbezüglich noch keinen Case offen hat.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden