Backup Exec 16 von Veritas verfügbar

veritas-backup-exec-16

Veritas hat ganz aktuell die neue Version vom Backup Exec 16 freigegeben. Sie kann ab sofort aus dem Veritas Portal „myveritas.com“ heruntergeladen werden. Wir haben Backup Exec 16 gestern Abend bereits testweise heruntergeladen und wollen Euch über die Neuerungen der Backup Exec 2016 Version informieren.

Der Download der ZIP-Installationsdatei ist knapp 1,7 GB groß. Die darin enthaltene ISO Datei ist knapp über 2 GB groß. Nach dem Start des Installationsprogramms fällt gleich auf, das Veritas etwas an der grafischen Darstellung und Oberfläche verändert hat.

backup-exec-16-installation

Nach dem Start der Installation beginnt das Backup Exec 16 Installationsprogramm gleich mit der Installation.

backup-exec-16-installation-dateien

Hier nachfolgend könnt Ihr sehen, welche Komponenten das Installationsprogramm zusätzlich benötigt, damit Backup Exec 16 einwandfrei funktioniert. Es sind die Komponenten:

  • Symantec LiveUpdate
  • Microsoft SQL Express
  • Microsoft VC++ Redistrubutables (x64)
  • Microsoft VC++ Redistributables (x86)
  • .Net Framework 4.5.2
  • Microsoft Report Viewer Redistributable 2010
  • Veritas Backup Exec

Die gesamte Installation dauerte in unserer BackupTestumgebung insgesamt ca. 15 Minuten. Das gesamte Installationsprogramm wurde auf einem neu aufgesetzten Windows Server 2012 R2 durchgeführt, es mussten vorher keine Windows Rollen oder Features vorinstalliert werden.

backup-exec-16-komponenten-installation

Nach der Fertigstellung der Installation seht Ihr auch gleich das neue Windows Desktop Icon vom Backup Exec 16.

backup-exec-16-icon

Danach konnten wir das neue Backup Exec starten und auch hier hat sich einiges an der Optik geändert, wie Ihr nachfolgend sehen könnt.

Backup Exec 16 Startseite

Wie Ihr sehen könnt hat sich gegenüber der Backup Exec 15 so einiges verändert. Vor allem wir nun alles in einem dezenten Blau dargestellt, die Symantec Farben sind fast komplett verschwunden.

backup-exec-16-startseite

Backup Exec 16 Backup und Wiederherstellung

backup-exec-16-backup-und-wiederherstellung

Backup Exec 16 Auftragsüberwachung

backup-exec-16-auftragsueberwachung

Backup Exec 16 Speicher

backup-exec-16-speicher

Backup Exec 16 Berichte

backup-exec-16-berichte

Nachfolgend wollen wir noch auf die Änderungen eingehen, die Veritas nun in diese brandneue Backup Exec 16 Version eingebaut hat.

Änderungen Backup Exec 16 Beschreibung der Änderungen
Benutzeroberfläche vom Backup Exec 16 Veritas hat das Rebranding für Veritas Backup Exec 16 aktualisiert.
Unterstützung für den Cloud-Speicher „Microsoft Azure“ Backup Exec 16 unterstützt nun auch den Cloud-Speicher „Microsoft Azure“ als Backupziel. Es unterstützt die Speicherung und Wiederherstellung von Backup-Daten im bzw. aus dem Speicher „Microsoft Azure Blob“. Weitere Informationen zu den Anforderungen und zur genauen Konfiguration des Cloud-Speichers „Microsoft Azure“ findet Ihr unter „Info zu Cloud-basierten Speichergeräten“ im Administratorhandbuch vom Backup Exec 16. Eine Übersicht über die unterstützten Cloud-Anbieter findet Ihr in der Hardwarekompatibilitätsliste zu Backup Exec unter der folgenden URL: https://www.veritas.com/support/de_DE/article.000024527
Unterstützung vom Windows 2016 Server Backup Exec 16 unterstützt nun auch den Windows 2016 Server. Alle Betriebssystemfunktionen, die von Backup Exec auf einem Windows 2012 R2-Server unterstützt werden, werden nun auch auf einem Windows 2016-Server unterstützt. Dazu gehören Agent-basierte Backups eines Windows 2016-Servers, einschließlich virtuelle Hyper-V-Computer.
Unterstützung von VMware vSphere 16 Backup Exec 2016 unterstützt nun auch VMware vSphere 16.

Insgesamt konnten wir in der Testphase noch keine größeren Probleme mit der neuen Backup Exec Version feststellen. Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass in Produktivsystemen mit so neuen Backup Exec Versionen vorsichtig umgegangen werden muss, denn in der Regel sind noch einige Fehler vorhanden, die dann nach und nach mit Feature Pack´s beseitigt werden.

Anmerkung Februar 2017: Bis Mitte Februar 2017 gibt es übrigens noch kein Feature Pack für Backup Exec 16. Wir werden berichten sobald Veritas das erste Featurepack für Backup Exec 16 veröffentlicht.

Wenn Ihr weitere interessante Informationen zum Backup Exec sucht, so sind folgende Berichte vielleicht interessant für Euch.

– FP5 für Backup Exec 15 erschienen (Revision 1180)
– Hyper-V .AVHD Problem beim Backup Exec 15 FP3
– Backup Exec – SDR Datenträger erstellen – Teil 1
– Backup Job bei Symantec (Veritas) Backup Exec kopieren
– Symantec (Veritas) Backup Exec Error V-79-57344-33932
– Symantec (Veritas) Backup Exec Fehlermeldung (FIXEDB2DDevice, Speicher konnte nicht gelöscht werden)
– Deduplication Option Error bei Symantec Backup Exec 2014 Upgrade
– Backup Exec 2012 Snaphot Error 0xe0008526 (V-79-57344-34086)
– Symantec Backup Exec Fehlermeldung 0xe0008488 – Zugriff verweigert
– Der BackupExec Management Service konnte nicht gestartet werden – .NET Framework Update Fehler

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Ein Kommentar

  1. Steven
    Februar 6, 2017 zu 2:44 pm

    Hallo
    ich glaube ihr habt einen Fehler im Artikel
    meines Wissens gibt es kein VMware vSphere 2016. lediglich 6.0 und das neue 6.5

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden