Was die Cloud alles möglich macht

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Cloud-Dienste sind heutzutage in aller Munde und werden stetig ein immer festerer Bestandteil des Alltags – und das sowohl bei Privatpersonen als auch in Unternehmen. Die Datenwolke lässt sich auf einer Vielzahl von Einsatzgebieten nutzen und bringt jede Menge Vorteile und ein hohes Maß an Flexibilität mit sich.

Cloud als Online-Speicher für Privatnutzer 

Den meisten Nutzern sind Cloud-Dienste als Online-Speicherplatz bekannt. Services wie Dropbox ermöglichen es Privatnutzern, Dokumente, Fotos und Dateien im Internet zu speichern. Datenträger wie externe Festplatten, bei denen man meist Gefahr läuft, dass diese mit der Zeit kaputtgehen, sind dank der Cloud keine Notwendigkeit mehr, um Dateien zu sichern. Heutzutage, wo mit Handys zu jeder Zeit und überall einfach Fotos und Schnappschüsse aufgenommen werden, sind derartige Cloud-Speicher besonders praktisch, um Speicherplatz auf der Festplatte des PCs oder im Smartphone freizuhalten. Nach Bedarf lässt sich der Cloud-Speicher auch aufstocken, sodass hier der Speicherplatz niemals ausgehen muss. Windows-Nutzer sind besonders mit der OneDrive Cloud vertraut. Der Cloud-Service von Microsoft ermöglicht es, ohne Umwege, sämtliche Dateien auf dem Windows-PC über OneDrive online zu sichern. So können etwa aus MS Office heraus Dokumente direkt in der Cloud gespeichert werden, ohne diese lokal ablegen zu müssen. Über den Dateimanager lässt sich direkt auf OneDrive zugreifen, als wäre es ein lokaler Ordner. So fügt sich der Cloud-Dienst nahtlos in die PC-Nutzung ein.

Cloud zur Bereitstellung von Inhalten im Netz 

Nicht nur als Speicherplatz zur Sicherung privater Dateien kommt die Cloud allerdings im alltäglichen Leben der Internetnutzer zum Einsatz, denn auch die Bereitstellung von Inhalten im Netz erfolgt zunehmend über Cloud-Dienste. Das wohl bekannteste Beispiel ist der Streamingdienst Netflix. Die gigantische Online-Bibliothek an Filmen, Dokumentationen und Serien wird über Cloud-Computing bereitgestellt. Anstatt eine Blu-ray einlegen oder eine Datei herunterladen zu müssen, werden die Inhalte lediglich gestreamt. Abgespeichert und verarbeitet werden sie in einem remote Rechenzentrum. Diese Art, Inhalte online verfügbar zu machen, dringt inzwischen in immer mehr Bereiche vor. Auch die Musikstreaming-Anbieter wie Spotify nutzen die Cloud, damit Nutzer Songs im Stream abspielen können. Inzwischen wird dieser Trend auch in der Videospielbranche eingesetzt. Google Stadia kam Ende 2019 auf den Markt und ermöglicht es, den PC, das Android-Smartphone oder den Smart-TV in eine Konsole zu verwandeln. Games werden in einem Stream gespielt, anstatt lokal heruntergeladen zu werden. Die Cloud hat es damit bereits in den verschiedensten Bereichen geschafft, das Konsumverhalten der Nutzer zu revolutionieren.

Bild von Mudassar Iqbal auf Pixabay

Cloudlösungen für Unternehmen

Ein Bereich, den viele Privatnutzer weniger auf dem Radar haben, ist die Nutzung von Cloud-Services im Unternehmensbereich. Sowohl große als auch kleine Firmen setzen bereits die vielseitigen Cloud-Lösungen ein, die speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnitten sind. Die Cloud wird hier in verschiedenen Modellen eingesetzt: Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS). Sie stellen jeweils einen anderen Grad an Verantwortung aufseiten des Cloud-Anbieters dar. So wird bei IaaS lediglich die Infrastruktur der Hardware bereitgestellt, während bei SaaS die gesamte Verwaltung und Wartung der Hard- und Software durch den Cloud-Anbieter übernommen wird. Im Geschäftsbereich können Cloud-Lösungen auf vielfältige Weise eingesetzt werden, um den Unternehmensprozess zu optimieren und flexibel zu gestalten. Da es hier meist um deutlich größere und komplexere Cloud-Lösungen geht, als Privatnutzer dies von OneDrive gewohnt sind, gibt es Programme wie das SolarWinds SAM, ein Server und Application Monitor. Dieser ermöglicht es, Server und Anwendungen bestmöglich zu überwachen und u.a. Cloud-Leistungsprobleme schnell zu erkennen. Dank solcher Angebote und Programme werden Cloud-Lösungen ein immer wichtigerer Bestandteil der Unternehmenswelt, der zunehmend implementiert wird.

Die Cloud ist eine besonders praktische Technologie, die in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt wird und zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Von dem privaten Online-Speicher, über endlose Inhalte, die über die Cloud bereitgestellt werden, bis hin zu umfangreichen Lösungen für Unternehmen bietet die Datenwolke eine Vielzahl an Möglichkeiten.

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar