• Montag , 18 Dezember 2017

KB4051033 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 Build 14393.1914 Download

Microsoft hat letzte Nacht (27.11.2017) ein weiteres, kumulatives Update mit der Bezeichnung KB4051033 für Windows 10 Version 1607 Anniversary veröffentlicht. Das Update KB4051033 steht ab sofort über die integrierte Windows Update Funktion als auch über den Windows Update Catalog zum Download bereit. Hier nachfolgend seht Ihr das Update bei einer aktuellen Windows 10 Anniversary Installation.

Nach der Installation dieses Updates zeigt Eure Windows Version die Buildnummer 14393.1914 an. In diesem Update KB4051033 sind keinerlei neue Funktionen eingeflossen, es ist wie immer ein Update zur Fehlerbeseitigung und Verbesserung der Stabilität. Folgende Informationen hat Microsoft zu diesem Update veröffentlicht.

  • Bei Computern, bei denen an 3 oder mehreren USB Anschlüssen Anzeigegeräte angeschlossen wurden, konnte es zu Anzeigeproblemen kommen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein Windows Dienst nicht gestartet werden konnte, wenn zwei oder mehr Dienste dasselbe integrierte Konto verwenden (z. B. NetworkService oder LocalService). Wenn dieses Problem auftritt, meldet der fehlerhafte Dienst den Fehler „Der Dienst wurde aufgrund eines Anmeldefehlers nicht gestartet“ oder „Eine angegebene Anmeldesitzung ist nicht vorhanden. Möglicherweise wurde sie bereits beendet.
  • Geplante Aufgaben mit gespeicherten Anmeldeinformationen wurden nicht ausgeführt, wenn der Anmeldeinformationsschutz aktiviert ist. Die Task schlägt fehl und meldet die Ereignis-ID 104 mit der folgenden Meldung: „Der Taskplaner konnte sich nicht bei ‚\ Test‘ anmelden. Fehler ist in ‚LogonUserExEx‚ aufgetreten. User Action: Stellen Sie sicher, dass die Anmeldeinformationen für die Aufgabe korrekt angegeben sind. Zusätzliche Daten: Fehlerwert: 2147943726. 2147943726: ERROR_LOGON_FAILURE (Der Benutzername oder das Kennwort ist falsch). „
  • Während der BitLocker-Entschlüsselung oder Verschlüsselung eines Laufwerks konnten Dateien, die mit dem verschlüsselnden Dateisystem (Encrypting File System, EFS) geschützt sind, beschädigt werden.
  • Das Öffnen von Microsoft Office-Dateien von einem Dateiserver mit aktiviertem Windows-Informationsschutz konnte mit dem Fehler „Leider konnten wir das Dokument xxxx nicht öffnen“ fehlschlagen.
  • Ein Problem wurde beseitigt, bei dem ein Storage Spaces Direct (S2D) -Laufwerk, das ausfällt oder von einem Knoten entfernt wird, in den Admin-Tools fälschlicherweise als fehlerfrei gemeldet wird. Zu diesen Tools gehören Get-Physical Disk, Server-Manager und Failovercluster-Manager.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem ein Reparaturauftrag nach dem Hinzufügen eines Knotens zu einem S2D-Cluster auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden konnte.
  • Eine unvollständige Storage Spaces-Reparatur konnte zu fehlerhaften Metadaten führen.

Version 1607 Build 14393.1914

  • Es wurde ein Token-Leck in der Datei „services.exe“ behoben, das nach der Anwendung von MS16-111 / KB3175027 auftritt. Dies führt zu einem Kernel-Sitzungsobjektleck, das die Systemleistung mit der Zeit verschlechtert. Dies betrifft insbesondere Terminalserverimplementierungen, bei denen in der Regel mehr Benutzeranmeldungen auftreten.
  • Ein Problem mit AppProxy wurde behoben, durch das mobile Geräte daran gehindert werden konnten, eine Verbindung mit einem Netzwerk herzustellen.
  • Problem wurden beseitigt, bei dem die Remotedesktop-Umleitungsrichtlinie nicht wirksam wird, wenn eine erneute Verbindung mit einer vorhandenen Sitzung hergestellt wird und die Richtlinie zwischen der ersten Verbindung und der erneuten Verbindung mit der Sitzung geändert wurde.
  • Bei einer nicht englischsprachigen Umgebung konnte der OEM OOBE-Prozess beim Erstellen eines Failoverclusters nicht beendet werden. Dieser Prozess schlägt fehl mit der Fehlermeldung „Es wurde keine Integrationskomponente mit dem angegebenen Namen gefunden.
  • Verbesserte Leistung beim Abfragen der Dateisystemformate von Direct-Access-Speichergeräten.
  • Problem behoben, das mit der Cluster-Integritätsrichtlinie für die Behandlung nicht reagierender Cluster-Laufwerke verknüpft ist. Standardmäßig werden Laufwerke bei nicht reagierenden Bedingungen zurückgezogen.
  • Verbesserte Leistung beim Starten von Anwendungen, die den Virtual Disk Service zum Verwalten von Volumes verwenden.
  • Das Problem wurde behoben, das sich auf einige Epson SIDM (Punktmatrix) – und TM (POS) -Drucker auswirkte, die auf x86- und x64-basierten Systemen nicht drucken konnten. Dieses Problem betrifft das Update KB4048953.

Ihr könnt Euch das Update KB4051033 direkt hier nachfolgend downloaden.

– 2017-11 Kumulatives Update für Windows Server 2016 für x64-basierte Systeme (KB4051033)
– 2017-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB4051033)
– 2017-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x86-basierte Systeme (KB4051033)

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.5 Sterne
    4.5 / 5 (3 )
  • Deine Bewertung


Empfehlungen für Euch


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden