Microsoft hat soeben das Windows 10 Update KB4013429 veröffentlicht. Es ist das erste kumulative Update für Windows 10 nach 2 Monaten, da Microsoft im Februar 2017 den sogenannten Windows Patchday hat ausfallen lassen.

Dieses Update mit der Bezeichnung KB4013429 bringt Eure Windows 10 Version auf die aktuelle Buildnummer 14393.953.

Da es sich um ein kumulatives Update für Windows 10 handelt, beinhaltet es alle Änderungen und Verbesserungen der vorher erschienenen kumulativen Updates seit dem Erscheinen von Windows 10 Anniversary.

Microsoft hat folgendes Changelog für das Update KB4013429 veröffentlicht.

  • Bisher konnten Verzögerungen beim Ausführen von 3D-Rendering Apps in Verbindung mit mehreren Monitoren auftreten.
  • Beseitigt einen Fehler des Updates KB3213986, bei dem der Windows Clusterdienst evtl. nach einem Reboot nicht ordnungsgemäß gestartet wird.
  • Behebt ein Problem im Active Directory Administrations-Center (ADAC), wodurch die Konsole nach dem Änden eines AD-Attributs abstürzen kann.
  • Fehlerbehebung beim japanischen Eingabemethodeneditor, wobei es dazu kommen kann, dass Windows-Fenster verschwinden.
  • Fehler im PowerShell-Cmdlets „Enable-ClusterS2D“ werden beseitigt.
  • Bisher kann es zu Problemen und Abstürzen bei der Virtual Machine Management Service (Vmms.exe) Konsole während der Live-Migration von Hyper-V VM´s. kommen.
  • Verbessert die Bandbreite von SSD / NVMe-Laufwerken.
  • Beseitigt Probleme mit doppelten Dateien in den Windows Arbeitsordnern (Synchronisationskonflikte).
  • Remotedesktop-Server können mit dem Stopfehler 0x27 in RxSelectAndSwitchPagingFileObject abstürzen, wenn RDP-Clients umgeleitete Laufwerke, Drucker oder abnehmbare USB-Laufwerke verbinden und verwenden.
  • Fehlerbehebung bei der Verwendung von WSUS-Einstellungen über Gruppenrichtlinien.
  • Das Update beseitigt Fehler, durch die das Windows Tool Sysprep zum Absturz kommen kann.
  • Beseitigt ein Problem, das durch die Verwendung von User Experience Virtualization (UE-V) Roaming verursacht wird.
  • Das lokale Sicherheitsautoritäts-Subsystemdienst könnte nach dem Upgrade des Betriebssystem nicht mehr korrekt reagieren.
  • Fehlerbeseitigung bei der Transport Layer Security-Authentifizierung.
  • Bei der Verwendung japanischer Spracheinstellungen kann es zu Sortierfehlern bei der Kontaktliste kommen.
  • Bestimmte Transaktionen können aufgrund eines Speichermangels beendet werden.
  • Beseitigt ein Probleme mit dem Internet Explorer 11 nach der Installation von KB3175443.
  • Anwendungen bereiten Probleme nach der Anwendung von KB3185319 , die das VBScript-Modul verwenden.
  • IE Probleme bei der Verwendung des CSS-Float-Stil auf einer Webseite
  • Multipath IO Fehler wurden beseitigt.
  • Ein Fehler wurde behoben, welcher die Herstellung von VPN-Verbindungen verhindert hat.
  • Beseitigt ein Problem, bei dem Microsoft SQL Server 30 Minuten zum Herunterfahren benötigen, wenn der Server mehr als 2 TB RAM verbaut hat.
  • Desweiteren wurden zahlreiche Probleme bzgl. der Zeitzonen, dem Internet Explorer, dem Windows Dateiserver, WLAN, Karten-Apps, Display-Rendering, USB 2.0, Direct3D, Microsoft Edge, Windows Server Update Service (WSUS), RDP und Hyper-V beseitigt.

Ihr könnt das Update entweder über die normale Windows Update Funktion von Windows 10 beziehen, oder Ihr ladet Euch das Update KB4013429 über die Windows Update Catalog Webseite herunter. Wir haben Euch hier nachfolgend die Links zum direkten Download aufgeführt, dann spart Ihr Euch den Umweg über die Microsoft Webseite.

– Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB4013429)
– Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x86-basierte Systeme (KB4013429)

Achtung: Microsoft hat am 21.03.2017 ein Nachfolger für diese Update veröffentlicht, da in diesem Update Fehler vorhanden sind. Das neue Update KB4015438 für Windows 10 Version 1607 Anniversary sollte anstatt diesem Update für die Installation verwendet werden.

Anmerkung vom 23.03.2017: 2 Tage nachdem die erste Fehlerbereinigung für das Update KB4013429 erschienen ist, hat Microsoft nun noch ein zweites, fehlerbereinigtes Update für Windows 10 Anniversary mit der Bezeichnung KB4016635 veröffentlicht. Anwender sollten somit dieses neue Update für das Update auf die neueste Windows 10 Version verwenden.