Warum taucht im Windows Taskmanager die Datei „svchost.exe“ so oft auf? Was macht diese Datei und ist das evtl. ein Virus? Was genau hinter dieser Datei steckt und warum sie so oft im Windows Task-Manager auftaucht, erläutern wir in dieser Windows FAQ.

Woher stammt die Datei svchost.exe?

Die Datei ist zu finden im Windows System-32 Verzeichnis „C:\Windows\System32“ und ist eine normale EXE-Datei (Executable), also eine ausführbare Datei. Sie wird als „Hostprozess für Windows-Dienste“ genannt und hat eine Größe von knapp 80 KB. Der Host-Prozess ist ein Windows Prozess, der bei der Ausführung der unterschiedlichsten Windows Dienste benötigt wird. Windows Dienste sind Programme, die bei jeder Windows Installation im Hintergrund ausgeführt werden und bereits vor der Windows Anmeldung aktiv werden können.

SVCHOST.EXE

Handelt es sich bei der svchost.exe um einen Virus?

Dies können wir mit definitiv verneinen. Die Datei „svchost.exe“ ist kein Virus sondern ist eine Windows Systemdatei, die Microsoft im Standard Lieferumfang jeder Windows Version mit ausliefert. Was wir natürlich nicht ausschließen können, ist ein kompromittiertes Windows System, bei dem eine Schadsoftware ggf. die „svchost.exe“ gegen eine verseuchte Datei ausgetauscht hat. In der Regel sollte dies aber jeder Virenscanner bzw. der Microsoft Defender erkennen.

Warum erscheint die SVCHost.exe so oft im Taskmanager?

Diese Frage stellen sich sehr viele Anwender. Windows startet den Prozess „svchost“ aus diesem Grund mehrmals, weil für jeden aktiven Windows Dienst ein eigener SVCHost-Prozess notwendig ist.

svchost.exe Taskmanager

Dieser Prozess arbeitet dann zusammen mit dem anfordernden Dienst den Code der dazugehörigen Windows DLL-Datei (Dynamic Link Library) ab. Wenn Ihr sehr viele Dienste auf Eurem PC installiert habt, die im Hintergrund Aufgaben erfüllen, so habt Ihr zwangsweise auch sehr viele gleichzeitige „SVCHOSTProzesse laufen.

Welche Prozess gehört zu welchem Windows Dienst?

Wenn Ihr mehr Informationen zu dem jeweiligen SVCHost-Prozess erhalten möchtet, so könnt Ihr einfach mit der rechten Maustaste auf einen Prozess im Taskmanager klicken und die Funktion „Zu Diensten wechseln“ aufrufen. Dann verändert der Windows Taskmanager die Anzeige, welches in den Bereich die „Dienste“ und zeigt Euch den zugehörigen Dienst zum ausgewählten Prozess an. In unserem Fall in der nachfolgenden Abbildung gehörte der Prozess eben zum Bluetooth-Unterstützungsdienst.

Zugehöriger Dienst zum SVCHOST Prozess

Eine weitere Übersicht, welche Dienste „SVCHOST.EXE“ zur Verarbeitung nutzen, findet Ihr in der Windows Registrierung (regedit.exe) unter dem folgenden Registrypfad.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\svchost

svchost Registry

Kann ich die SVCHOST.EXE Löschen?

Nach all diesen Informationen zu dieser Datei sollte eigentlich klar sein, dass es sich dabei um eine notwendige Windows Systemdatei handelt. Wir empfehlen auf jeden Fall, die Datei „svchost.exe“ nicht zu löschen. Solltet Ihr Euch unsicher sein, ob Ihr Euch Malware, Spyware oder einen Virus eingefangen habt, so solltet Ihr Euren Virenscanner einen Komplettscan durchlaufen lassen oder Eurer Windows System auf Malware überprüfen.

Fazit

Die Datei „svchost.exe“ ist zur Verarbeitung der DLL-Dateien der Windows Dienste unabdingbar. Für jeden gestarteten Windows Dienst wird ein neue Svchost-Prozess gestartet. Aus diesem Grund ist diese Datei mehrfach in der Prozessanzeige des Windows Taskmanagers sichtbar.