Home Office: PC oder Netbook – was eignet sich besser?

Viele Menschen müssen sich aufgrund der aktuellen Lage plötzlich damit auseinandersetzen, wie sie ihr Home Office am Besten gestalten können. Schuld daran ist der neuartige Corona-Virus. Doch auch sonst gibt es in der Arbeitswelt einen Trend, der Richtung Home Office geht.

Das Home Office an sich bietet zahlreiche Möglichkeiten, gerade wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht. Allerdings sollte das Büro auch entsprechend ausgestattet sein. Neben einem Schreibtisch und passendem Bürostuhl ist ein wichtiger Teil der Home Office Ausstattung der Laptop oder PC.

Doch welche von den beiden Optionen ist besser geeignet für den heimischen Arbeitsplatz?

Quelle: https://pixabay.com/de/photos/technologie-tech-laptop-computer-791297/

Das Notebook ist oft die bessere Wahl

Das Notebook scheint auf den ersten Blick eindeutig die bessere Wahl zu sein. Die Geräte sind in den letzten Jahren immer leichter und handlicher geworden und lassen sich daher umso besser mitnehmen.

Im Punkt Kosten zeigt ein Notebook Test, dass man leistungsfähige Modelle inzwischen ab einigen hundert Euro erhalten kann. Die Auswahl bei verschiedenen Händlern scheint fast unendlich zu sein. Es ist wichtig, dass man vor dem Kauf einen Notebook Vergleich macht, um ein gutes und zugleich preisgünstiges Modell finden zu können.

Bei einem Desktop PC müssen nicht nur die Kosten für den PC, sondern auch für den Bildschirm, Maus und Tastatur eingeplant werden. Das wird in den meisten Fällen teurer als bei einem Notebook. Ein weiterer Pluspunkt für das Notebook ist, dass dieses bereits voll ausgestattet ist. Eine Webcam für Videochats ist beispielsweise fast immer dabei.

Unter netbooktest.net kann ein umfangreicher Vergleich durchgeführt werden, um das passende Notebook für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Windows muss das Betriebssystem sein

Neben Windows gibt es auch noch Apple mit einem eigenen Betriebssystem. Dieses eignet sich jedoch nicht wirklich für das eigene Home Office. Zwar erscheint ein Macbook für den privaten Gebrauch auch sehr vorteilhaft und vor allem sicher zu sein, dass trifft aber nicht auf die beruflichen Zwecke zu.

Es wird in der Regel eine bestimmte Home Office Software benötigt, welche über Microsoft problemlos läuft, bei Apple aber zu großen Problemen führen kann. Vor allem die Inkompatibilität zu Windows stellt für Dienstprogramme eine große Herausforderung dar.

Viele Programme, die bei Windows problemlos funktionieren, gibt es gar nicht oder nur in einer abgespeckten Version für Apple-Geräte. Insofern nicht die gesamte Firma mit Apple arbeitet, wird das Gerät im Home Office leider keine Lösung sein.

Auch sonst bringt Windows viele Vorteile mit sich, da das Betriebssystem jedem geläufig sein sollte und sehr leicht zu bedienen ist. Ein Notebook einrichten geht damit auch ganz leicht von der Hand.

Effizient arbeiten im Home Office

Je nach Unternehmen kann es wichtig sein, dass man das Notebook dann auch mit zur Arbeit bringen kann. Das ist mit einem PC nicht so einfach. Hier muss der Datentransfer dann auf einer anderen Ebene erfolgen. Im Punkto Mobilität liegt das Notebook ganz oben.

Lediglich bei komplizierten Grafikaufnahmen, wo ein größerer Bildschirm benötigt wird, kann ein Desktop PC sehr von Vorteil sein. Im Gegensatz zu einem Notebook ist die Darstellung dort verbessert und Grafiken haben daher eine bessere Qualität.

In den meisten Fällen ist das Notebook aber der Gewinner und eignet sich besser für das Home Office. Es benötigt auch schlichtweg weniger Platz und kann einfach zugeklappt werden, wenn man es nicht mehr benötigen sollte.

Effizient arbeiten kann man aber nur dann, wenn das Notebook auch gut funktioniert. Nur dann lernt man die Home Office Vorteile richtig kennen. Daher sollte man auf ein modernes und leistungsstarkes Notebook setzen.

Citrix als Anwendung im Home Office

Hierbei handelt es sich um eine Anwendung, welche nur unter Windows läuft. Noch ein Grund, warum Apple nicht geeignet ist. Citrix wird von vielen Unternehmen verwendet. Mithilfe einer zweiten Authentifizierung bietet das Programm die einfache Möglichkeit, von Zuhause arbeiten zu können.

Dabei wird der Bildschirm praktisch auf den heimischen Computer gespiegelt. E-Mails, Programme und ganze Laufwerke können sofort von Zuhause eingesehen werden. Immer mehr Unternehmen nutzen dieses Programm jetzt ebenfalls.

  • Leserbewertung
  • bewertet 3 Sterne
    3 / 5 (1 )
  • Deine Bewertung


Ein Kommentar

  1. Gerhard
    April 25, 2020 zu 10:15 am

    Hallo! Sicher bin ich nicht der einzige Leser dieses Beitrags, der mit Augenproblemen zu kämpfen hat. Selbst ein 17,3″-Notebook-Bildschirm ist mir für längeres Arbeiten zu klein. Ich bin im Webdesign tätig (wobei auch hin und wieder umfangreiche Bildbearbeitungen gehören) und habe zwei 24″-Monitore an meinem PC. Gut, am Notebook kann ich auch einen zweiten Monitor anschließen. Damit hätte ich die Mobilität des Notebooks und einen großen Bildschirm.

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.