Download KB4489894 für Windows 10 Version 1803 Build 17134.677

Mit dem Update KB4489894 für Windows 10 Version 1803 hat Microsoft gestern Abend etas außer der Reihe ein weiteres kumulatives Updates veröffentlicht.

Dieses Update KB4489894 erhöht die Windows 10 Buildnummer auf 17134.677. Ihr könnt Euch das Update KB4489894 über den Windows Update Catalog als auch über die Windows Update Funktion downloaden und installieren.

Microsoft hat wieder zahlreiche Fehler in dieses Update KB4489894  integriert. Hier nachfolgend eine umfassende Liste über die Fehlerbeseitigungen.

  • Das Update KB4489894 behebt ein Problem mit einer Microsoft Access 97-Datenbank, durch die ein angeforderter Vorgang angehalten wird, wenn eine Tabelle oder Spalte benutzerdefinierte Eigenschaften hat.
  • Es hehebt ein Problem, das das Herunterladen von Microsoft Office-Updates aus dem Microsoft Store verhindert.
  • Das Update beseitigt ein Problem mit Microsoft Office Visual Basic für Applikationen, das die Registrierungseinstellungen für die japanische Ära für Datumsangaben im japanischen Format nicht verwendet. Weitere Informationen finden Sie in KB4469068.
  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für Kasachstan , Buenos Aires (Argentinien), São Tomé und Príncipe.
  • Es behebt ein Problem, das Benutzer daran hindert, die japanische Support zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in KB4469068.
  • Dieses Update behebt ein Problem, durch das ein Gerät bei Verwendung eines ostasiatischen Gebietsschemas nicht mehr regelmäßig reagiert.
  • Es behebt ein Zuverlässigkeitsproblem, das dazu führen kann, dass ein Notebookbildschirm nach dem Wiederaufnehmen des Energiesparmodus schwarz bleibt, wenn Sie den Deckel schließen, wenn Sie die Verbindung zu einer Dockingstation trennen.
  • Es beseitigt ein Problem mit der Gruppenrichtlinie „App-Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm deaktivieren„.
  • Behebt ein Problem, das Benutzer möglicherweise daran hindert, sich anzumelden und Kontosperren zu verursachen, wenn Anwendungen mit dem App-V-Client gestartet werden. Das Problem tritt auf, weil die Kerberos-Authentifizierung beim Versuch, Benutzerinformationen vom DNS (Domain Name Server) abzurufen, fehlschlägt. Ändern Sie den folgenden Registrierungsschlüssel:
    Einstellung: UseDcForGetUserInfo
    Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Microsoft \ AppV \ Shared \
    Geben Sie Folgendes ein: REG_DWORD
    Wert: Wenn Sie das folgende DWORD auf einen Wert ungleich Null setzen, wird die Lösung aktiviert.

KB4489894

  • Das Update KB4489894 behebt ein Problem mit dem Windows-Sperrbildschirm, durch den Benutzer ein Gerät entsperren können, nachdem mehrere Smartcardbenutzer dasselbe Gerät verwendet haben. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie versuchen, eine Arbeitsstation zu verwenden, die ein anderer Benutzer gesperrt hat.
  • Es beseitigt ein Problem, das verhindert, dass das Dialogfeld mit den Anmeldeinformationen für die Authentifizierung angezeigt wird, wenn ein Unternehmens-Webserver versucht, eine Verbindung zum Internet herzustellen.
  • Das KB4489894 Update behebt ein Problem, das dazu führt, dass ein Client oder Server neu gestartet wird, wenn eine Smartcard zum Anmelden mit Benutzernamenhinweisen bei einem mit Azure Active Directory (AAD) verbundenen Computer über Remotedesktopdienste verwendet wird.
  • Desweiteren beseitigt es ein Problem, bei dem mehrere Geräteeinträge für ein einzelnes Gerät mit Hybriddomäne vorhanden sind.
  • Behebt ein Problem, durch das die ALLOWCLSIDS-Richtlinie aus der Richtlinien-XML-Datei entfernt wird, wenn Sie das Add-SignerRule für Windows Defender-Anwendungssteuerelement ausführen.
  • Es beseitigt ein Problem, das den Start einer virtuellen Smartcard verhindert, wenn sie in Verbindung mit der Citrix 7.15.2000 Workstation VDA-Software ausgeführt wird.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein Benutzer sich nicht authentifiziert, und der Windows-Konto-Manager (WAM) schlägt fehl, wenn ein TPM (Trusted Platform Module) verwendet wird.
  • Beseitigt ein Problem, das dazu führt, dass die Zertifikatserneuerung fehlschlägt, wenn CERT_RENEWAL_PROP_ID mit der ICertPropertyRenewal-Schnittstelle verwendet wird.
  • Das Update fügt eine neue Gruppenrichtlinieneinstellung hinzu: „Windows aktivieren, um einen Computer vom Netzwerk zu trennen„. Dadurch wird festgelegt, wie Windows einen Computer von einem Netzwerk trennt, wenn festgestellt wird, dass der Computer nicht mehr mit dem Netzwerk verbunden sein soll.
    Wenn diese Option aktiviert ist, trennt Windows einen Computer von einem Netzwerk (das Trennen der Verbindung ist nicht unmittelbar oder abrupt).
    Wenn deaktiviert, trennt Windows einen Computer sofort von einem Netzwerk.
    Wenn nicht konfiguriert, ist das Standardverhalten Soft-Disconnect. Weitere Informationen zum Soft-Disconnect finden Sie unter Grundlegendes zu und Konfigurieren von Windows Connection Manager.
    Pfad: Computerkonfiguration \ Richtlinien \ Administrative Vorlagen \ Netzwerk \ Windows Connection Manager
  • Es beseitigt ein Problem, das den Fehler „Stop 0x133“ in NTFS.sys verursachen kann.
  • Das Update behebt ein Problem, durch das Windows eine abgelaufene DHCP-Lease (Dynamic Host Configuration Protocol) erneut verwendet, wenn die Lease abgelaufen ist, während das Betriebssystem heruntergefahren wurde.
  • Es bereinigt das Problem, durch das der Virtual Machine Management Service (VMMS) möglicherweise nicht mehr funktioniert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie eine Live-Migration mit einem Cmdlet Measure-VM oder einer WMI-Abfrage (WMI) durchführen.
  • Es behebt ein Problem, bei dem die Grafikgeräteschnittstelle (GDI) DeleteObject () dazu führt, dass der aufrufende Prozess nicht mehr funktioniert, wenn beide der folgenden Bedingungen erfüllt sind:
    Der aufrufende Prozess ist ein WOW64-Prozess, der Speicheradressen mit mehr als 2 GB verarbeitet.
    Das DeleteObject () wird mit einem Gerätekontext aufgerufen, der mit einem Druckergerätekontext kompatibel ist.
  • Bietet nahtlose Integration in Microsoft Cloud App Security (MCAS), um die Nutzung von Cloud-Apps innerhalb und außerhalb des Unternehmensnetzwerks für Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) -Kunden zu ermitteln.
  • Es verbessert die automatisierte Untersuchung und Behebung von Fehlern, einschließlich Speicherforensik, für Windows Defender ATP-Kunden.
  • Behebt ein Problem, durch das die Richtlinie „App-Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm deaktivieren“ nicht funktioniert. Der Pfad lautet „Computerkonfiguration \ Administrative Vorlagen \ System \ Logo„.
  • Das Update KB4489894 beseitigt kleinere Probleme mit unbekannten Optionen (unbekannter OPT) in den Erweiterungsmechanismen für DNS (EDNS) für den Windows-DNS-Server.

Hier nachfolgend findet Ihr die passenden KB4489894 Download-Links.

– 2019-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1803 für x64-basierte Systeme (KB4489894)
– 2019-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1803 für x86-basierte Systeme (KB4489894)
– 2019-03 Kumulatives Update für Windows Server 2016 Version 1803 für x64-basierte Systeme (KB4489894)

  • Leserbewertung
  • bewertet 5 Sterne
    5 / 5 (1 )
  • Deine Bewertung


2 Kommentare

  1. Borama
    März 25, 2019 zu 2:05 pm

    „Microsoft hat wieder zahlreiche Fehler in dieses Update KB4489894 integriert.“

    Köstlich.

  2. Michael
    März 25, 2019 zu 5:44 pm

    Hallo Borama,
    kannst Du uns ein paar Beispiele nennen? Wäre sicherlich interessant auch für die anderen Leser.
    Danke und viele Grüße
    Michael

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden