Download Update KB4489899 für Windows 10 Version 1809 17763.379

Mit dem Update KB4489899 für Windows 10 Version 1809 hat Microsoft heute am Patchday im März 2019 ein weiteres kumulatives Updates bereitgestellt.

Dieses Update KB4489899 erhöht die Windows 10 Buildnummer auf die Versionsnummer 17763.379. Es steht ab sofort über Windows Update als auch zum Download bereit. Am Ende dieses Beitrages findet Ihr die Downloadlinks zum Update KB4489899.

KB4489899

Folgende Fehlerbeseitigungen wurden in das Update KB4489899 integriert.

  • Dieses Update KB4489899 beseitigt ein Problem in Microsoft HoloLens mit Tracking und Gerätekalibrierung, das einige Benutzer betroffen hat. Möglicherweise stellen Sie 10-15 Minuten nach der Installation dieses Updates Verbesserungen fest. Wir empfehlen jedoch, die Hologramme zurückzusetzen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.
  • Es behebt ein Problem bei der Installation oder Deinstallation bestimmter Typen von MSI- und MSP-Dateien, da User dabei den „Fehler 1309“ erhalten.
  • Behebt auch das Problem, das die Grafik- und Mausleistung bei Desktop-Spielen beeinträchtigen kann, wenn bestimmte Spiele wie Destiny 2 nach der Installation von KB4482887 ausgeführt werden.
  • Desweiteren beinhaltet das Update KB4489899 zahlreiche Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, IE, Microsoft Scripting Engine, Windows Shell, Windows App Platform und Frameworks, Windows-Kernelmodustreiber, Windows Server, Windows Linux, Windows Hyper-V, Windows Datacenter-Netzwerk, Windows-Speicher und Dateisysteme, Windows Wireless Netzwerk, Microsoft JET Database Engine, Windows-Kernel, Windows und Windows-Grundlagen.

Folgende Probleme sind bereits bekannt, die durch die Installation vom Update KB4489899 auftreten können.

Problem 1:

Nach der Installation dieses Updates kann es bei IE 11 zu Authentifizierungsproblemen kommen. Dies tritt auf, wenn zwei oder mehr Personen dasselbe Benutzerkonto für mehrere gleichzeitige Anmeldesitzungen auf demselben Windows Server-Computer verwenden, einschließlich Remotedesktopprotokoll (RDP) und Terminalserver-Anmeldungen. Zu den von Kunden gemeldeten Symptomen zählen unter anderem:

  • Cachegröße und -speicherort sind null oder leer.
  • Tastenkombinationen funktionieren möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
  • Webseiten werden möglicherweise nicht richtig geladen oder gerendert.
  • Probleme mit Anmeldeinformationen
  • Probleme beim Herunterladen von Dateien.

Folgender Workaround wird für dieses Problem angeboten.

Erstellen Sie eindeutige Benutzerkonten, damit sich zwei Personen beim Anmelden an einem Windows Server-Computer nicht das gleiche Benutzerkonto teilen. Deaktivieren Sie außerdem mehrere RDP-Sitzungen für ein einzelnes Benutzerkonto für einen bestimmten Windows Server. Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer kommenden Version ein Update bereitstellen.

Problem 2:

Nach der Installation dieses Updates auf Computern mit mehreren Audiogeräten funktionieren Anwendungen, die erweiterte Optionen für interne oder externe Audioausgabegeräte bieten, möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß. Dieses Problem tritt für Benutzer auf, die ein anderes Audioausgabegerät als das Standard-Audiogerät auswählen. Beispiele für Anwendungen, die möglicherweise nicht mehr funktionieren, sind:

  • Windows Media Player
  • Realtek HD Audio Manager
  • Sound Blaster-Bedienfeld

Folgender Workaround wird für dieses Problem angeboten.

Wählen Sie als temporäre Lösung das „Standard-Audiogerät“ in den von der Anwendung bereitgestellten Optionen aus. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch der Anwendung.

So legen Sie beispielsweise das Standard-Audiogerät in Windows Media Player fest:

  • Öffnen Sie Windows Media Player> Extras> Optionen> Geräte.
  • Wählen Sie das Gerät aus und wählen Sie Eigenschaften.
  • Wählen Sie im nächsten Dialogfeld aus dem Dropdown-Menü unter Audiogerät auswählen die Option Standard-Audiogerät aus der Liste aus.
  • Anschließend können Sie Audiodaten von der Anwendung an das gewünschte Audiogerät senden, und zwar in den Audioeinstellungen der jeweiligen Anwendung unter Einstellungen> System> Sound> App-Lautstärke und Geräteeinstellungen.

Microsoft arbeitet an einer Lösung und schätzt, dass eine Lösung Ende März 2019 verfügbar sein wird.

Hier nachfolgend findet Ihr die passenden Downloadlinks zum Update KB4489899.

– 2019-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4489899)
– 2019-03 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x86-basierte Systeme (KB4489899)
– 2019-03 Kumulatives Update für Windows Server 2019 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4489899)

  • Leserbewertung
  • bewertet 0.9 Sterne
    0.9 / 5 (8 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden