Immer wieder beklagen sich Anwender vom Google Chrome Browser, dass der Browser immer und immer wieder hängt und nicht reagiert. Diese Hänger können durchaus einige Sekunden dauern, in dieser Zeit ist ein Arbeiten mit dem Chrome Browser nicht möglich.

Auch wir konnten das Phänomen teilweise feststellen und möchten Euch zeigen, wie Ihr das Einfrieren des Chrome verhindern bzw. beseitigen könnt.

Einfrieren des Chrome verhindern

Im Internet kursieren zahlreiche Anleitungen, wie Ihr das Einfrieren des Chrome verhindern könnt, allerdings funktionieren diese in der Regel nicht. Wir möchten Euch in dieser Anleitung 2 Möglichkeiten präsentieren, wie Ihr das Hängen vom Chrome beseitigen könnt.

Lösung 1: Proxy-Server verursacht Chrome Hänger

Das der Chrome laggt oftmals an Proxy-Einstellungen, mit denen der Chrome Browser anscheinend Probleme hat.

Proxy-Server werden in der Regel nur in Netzwerken verwendet, wenn das Default Gateway nicht auch gleichzeitig den Internet Zugang darstellt. Durch den eingetragenen Proxy-Server werden dann alle Internet Anfragen und Datenpakete an den Proxy-Server weitergeleitet, der dann die Internetanfragen verarbeitet und die Ergebnisse dann an die Clients zurückgibt.

Somit solltet Ihr Eure Proxy-Einstellungen im Chrome überprüfen. Das funktioniert wie folgt.

Ruft nach dem Betätigen der Tastenkombination

Wintaste + R

das Programm

inetcpl.cpl

auf. Anschließend wird das Programm „Eigenschaften von Internet“ aufgerufen und Ihr wechselt anschließend in den Reiter

Verbindungen

Wir haben Euch dies hier nachfolgend abgebildet.

Internet Verbindungen LAN Einstellungen

In diesem Fenster ruft Ihr dann den folgenden Punkt auf:

LAN-Einstellungen

Anschließend erscheint dann dieses Fenster.

Einstellungen automatisch erkennen

Hier ist nun die entscheidende Einstellung, die dazu führt, dass der Chrome Browser immer wieder einfriert und kurzzeitig nicht mehr reagiert.

Der Haken bei

Einstellungen automatisch erkennen

muss „UNBEDINGT ENTFERNT“ werden. Diese aktivierte Einstellung führt dazu, dass der Chrome immer wieder versucht, Einstellungen in regelmäßigen Abständen neu zu erkennen und zu setzen und dies führt dann dazu, dass der Chrome Browser in dieser Zeit nicht reagiert und hängt. Diese Einstellungen wird in der Regel nur dann benötigt, wenn sich Euer PC in einem Netzwerk berfindet, bei dem mehrere Proxy Server vorhanden sind und ggf. zwischen diesen Proxy-Servern gewechselt werden muss.

Lösung 2: Hardwarebeschleunigung im Chrome deaktivieren

Wir möchten hier noch eine weitere Problemlösung aufführen. Unser Leser „Kjell“ hat das Chrome Problem lösen können, indem er die Hardwarebeschleunigung im Chrome deaktiviert wird. Dieses findet Ihr im Chrome unter

Einstellungen / Erweitert / System / Hardwarebeschleunigung verwenden , falls verfügbar.

Anschließend in einer Eingabeaufforderung mit Administrator Rechten folgenden Befehl absetzen.

netsh winsock reset

Anschließend sollte der PC einmal neu gestartet werden und danach sollte das Einfrieren des Chrome nicht mehr auftreten.

Weitere Informationen rund um den Google Chrome findet Ihr auch hier:

– Cookies im Chrome Browser löschen
– Home Button im Chrome Browser einblenden
– Werbung deaktivieren im Chrome Browser
– Automatische Übersetzungen mit dem Google Chrome Browser (Erweiterung)
– Google Chrome im Inkognito Modus starten
– Browser-Geschwindigkeitsvergleich – Firefox, Opera, Safari, Chrome, Iron und Internet Explorer im Test