• Montag , 20 November 2017

Dateiendungen bei bekannten Dateitypen im Windows Explorer einblenden bzw. anzeigen

Wird Windows 10 neu installiert, so ist der Windows Explorer standardmäßig so eingestellt, dass bei allen „bekannten“ Dateitypen die Dateiendung nicht mit angezeigt wird. Dies ist übrigens nicht nur bei Windows 10 so, es tritt auch auf die älteren Windows Versionen zu. Zwar wird die Dateiart in der Spalte „Typ“ angezeigt, doch es kann bestimmte Vorteile haben, wenn Ihr Euch die Dateiendungen im Windows File-Explorer mit anzeigen lasst.

Hier nachfolgend haben wir Euch ein Explorer Fenster mit einigen, bekannten Dateitypen dargestellt. Wie Ihr sehen könnt, werden die Dateiendungen, die in der Regel oder 3 oder 4 Zeichen nach dem Punkt bestehen, nicht mit angezeigt.

Windows Explorer Dateien ohne Dateiendung

Wenn die Dateiendungen mit angezeigt werden, so kann der Anwender viel schneller erkennen, ob es sich nun um eine Textdatei oder ein Word, Excel oder PDF-Dokument handelt. Auch beim Umbenennen von Dateien bzw. Dateiendungen kommt Ihr an dem Einblenden der bekannten Dateiendungen nicht vorbei.

Dateiendungen im Windows Explorer einblenden

Um diese Dateiendungen wieder mit anzeigen zu lassen, müsst Ihr lediglich auf „Ansicht“ und anschließend auf „Optionen“ klicken. Danach werden die Ordneroptionen sichtbar, in welchem Ihr viele Einstellungen vornehmen könnt. Wir haben schon einmal ausführlich darüber berichtet, wie Ihr „Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke im Windows Explorer anzeigen“ könnt.

Um die Dateiendungen einzublenden, bitte auf den Reiter „Ansicht“ klicken. Dort gibt es die folgende Option, die Ihr dann „deaktivieren“ müsst.

Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden

Hier nachfolgend eine Hardcopy von den Windows Explorer Ordneroptionen.

Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden

Wenn Ihr diese Option abgehakt habt, so sieht danach Euer Windows Explorer mit den gleichen Dateien wie folgt aus.

Windows Explorer Dateien mit eingeblendeten Dateiendungen

Nun könnt Ihr auf den ersten Blick die genaue Dateiendung wie .bmp, .jpg, .txt, .zip, .docx usw. erkennen. Außerdem geht nun das Umbenennen von Dateiendungen viel einfacher.

Im Windows Explorer gibt es viele weitere Einstellungsmöglichkeiten, die wir Euch in den folgenden Artikel näher bringen möchten.

– Gelbes Ausrufezeichen im Laufwerksymbol beim Windows 10 Explorer
– Jeden Windows Ordner in einem neuen Windows Explorer Fenster öffnen
– OneDrive aus Windows 10 Explorer entfernen
– Tastenkombinationen für Windows Explorer
– Jedes Windows Explorer Fenster in einem eigenen Prozess starten
– Administrator Eingabeaufforderung im Windows Explorer Kontextmenü
– Registry Wert für versteckte Dateien im Windows Explorer
– Versteckte Dateien, Systemdateien und Dateiendungen im Explorer standardmäßig anzeigen
– Kopieren/Verschieben Vorgang im Explorer mit Tastenkombination rückgängig machen
– Defragmentierung direkt aus dem Explorer aufrufen (Kontextmenü)

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Empfehlungen für Euch


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden