Bei Windows  7, 8. 8.1 und auch Windows 10 gibt es eine sehr schöne und bequeme Möglichkeit, die Defragmentierung von Festplatten über das Kontextmenü des Windows Explorers zu starten. Um dies einzurichten müsst Ihr folgendes durchführen.

Bitte ruft den Windows Registry-Editor regedit.exe auf und wechselt zu folgendem Schlüssel.

[notification type=“notification_mark“ ]

HKEY_CLASSES_ROOT\Drive\shell

[/notification]

Dort sind dann weitere Schlüssel und Werte anzulegen.

[notification type=“notification_info“ ]

  • Neuen Schlüssel „runas“ anlegen
  • In [runas] den Standard-Wert auf „Defragmentieren“ setzen. Es kann jeder beliebige Begriff hier eingesetzt werden
  • Neuen Schlüssel „command“ anlegen
  • In [command] den Standard-Wert auf „defrag %1 -v“ setzen.

[/notification]

Danach sieht Eure Registry wie folgt aus.

registry-windows-explorer-defragmentierung

Ein Neustart des PC´s ist nach der Anpassung nicht notwendig, die Änderungen werden sofort aktiv. Ihr könnt nun den Windows Explorer (Windows-Taste + „E“) aufrufen und über die rechte Maustaste das Explorer Kontextmenü aufrufen. Dieses sieht dann wie folgt aus.

defragmentierung-explorer-kontextmenue

Nach dem Aufruf dieses neuen Eintrages wird die Defragmentierung des ausgewählten Laufwerkes gestartet und in einem Dos-Fenster werden weitere Informationen angezeigt:

defragmentierung-direkt-aus-dem-windows-explorer-aufgerufen

Die Defragmentierung der Festplatten ist in Windows ein sehr oft genutztes Hilfsmittel, über welches wir schon mehrfach berichtet haben. Hier nachfolgend haben wir Euch die interessantesten Beiträge rund um die Defragmentierung zusammengestellt.

– Fortschritt der Dateifragmentierung der Festplatte prüfen
– PC Performance Probleme mit Fix it Tool von Microsoft erkennen
– Lebensdauer der SSD Festplatte erhöhen – automatische Defragmentierung ausschalten
– Automatische Defragmentierung bei Vista und Windows 7 deaktivieren
– Defragmentierung (defrag.exe) Parameter
– CONTIG Tool – Defragmentierung einzelner Dateien oder Ordner
– Automatische Defragmentierung ausschalten bei Windows 10