WSUS Verbindungsfehler – Keine Remote-API Verbindung mit dem WSUS-Server herstellen

Heute standen wir vor einem ganz neuen, bisher unbekannten WSUS (Windows Server Update Service) Fehler, der uns einige Probleme bereitete. Obwohl keinerlei Veränderungen an dem WSUS Server (Windows Server 2012 R2), der in der Version 6.3.9600.18228 installiert ist, vorgenommen wurden, so erschien beim Start der WSUS Konsole folgende Fehlermeldung:

WSUS Serverknoten zurücksetzen

Fehler: Verbindungsfehler

Fehler beim Versuch, eine Verbindung mit dem WSUS-Server herzustellen. Dieser Fehler kann mehrere Ursachen haben. Überprüfen Sie die Verbindung mit dem Server. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, wenn das Problem weiterhin besteht.

Klicken Sie auf „Serverknoten zurücksetzen“, um erneut zu versuchen, eine Verbindung mit dem Server herzustellen.

Die Funktion“Serverknoten zurücksetzen“ brachte allerdings überhaupt keinen Erfolg. Danach haben wir den „Fehler in die Zwischenablage kopieren“ ausgewählt und folgende, recht ausführlichen Fehlermeldung kam zum Vorschein:

Die WSUS-Verwaltungskonsole konnte über die Remote-API keine Verbindung mit dem WSUS-Server herstellen.

Stellen Sie sicher, dass der Update Services-Dienst, IIS und SQL auf dem Server ausgeführt werden. Starten Sie IIS, SQL und den Update Services-Dienst erneut, wenn das Problem weiterhin besteht.

An der WSUS-Verwaltungskonsole ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. Möglicherweise ist es ein vorübergehender Fehler. Versuchen Sie, die Verwaltungskonsole erneut zu starten. Wenn der Fehler weiterhin besteht, entfernen Sie die gespeicherten Einstellungen für die Konsole, indem Sie die WSUS-Datei unter „%appdata%\Microsoft\MMC\“ löschen.

System.IO.IOException — Fehler bei Handshake wegen eines unerwarteten Paketformats.

Stack Trace:
bei System.Net.Security.SslState.StartReadFrame(Byte[] buffer, Int32 readBytes, AsyncProtocolRequest asyncRequest)
bei System.Net.Security.SslState.StartReceiveBlob(Byte[] buffer, AsyncProtocolRequest asyncRequest)
bei System.Net.Security.SslState.ForceAuthentication(Boolean receiveFirst, Byte[] buffer, AsyncProtocolRequest asyncRequest)
bei System.Net.Security.SslState.ProcessAuthentication(LazyAsyncResult lazyResult)
bei System.Threading.ExecutionContext.RunInternal(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state, Boolean preserveSyncCtx)
bei System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state, Boolean preserveSyncCtx)
bei System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
bei System.Net.TlsStream.ProcessAuthentication(LazyAsyncResult result)
bei System.Net.TlsStream.Write(Byte[] buffer, Int32 offset, Int32 size)
bei System.Net.ConnectStream.WriteHeaders(Boolean async)
** this exception was nested inside of the following exception **

System.Net.WebException — Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen: Unerwarteter Fehler beim Senden..

Microsoft.UpdateServices.Administration

Stack Trace:
bei Microsoft.UpdateServices.Administration.AdminProxy.CreateUpdateServer(Object[] args)
bei Microsoft.UpdateServices.UI.SnapIn.Scope.ServerSummaryScopeNode.GetUpdateServer(PersistedServerSettings settings)
bei Microsoft.UpdateServices.UI.SnapIn.Scope.ServerSummaryScopeNode.ConnectToServer()
bei Microsoft.UpdateServices.UI.SnapIn.Scope.ServerSummaryScopeNode.get_ServerTools()

Danach haben wir auch den SQL Server, der auf dem WSUS Server läuft nochmals überprüft. Eine Beschreibung dazu findet Ihr in unserem Beitrag über einen WSUS Fehler in diesem Blog. Nach einiger Recherche bin ich dann bei Microsoft auf einen Artikel gestoßen, der dann letztendlich auch die Lösung brachte. Darin wurde beschrieben, dass der Rollendienst ASP.NET deinstalliert werden soll. Da diese Beschreibung allerdings für den WSUS 3.0 gilt, stimmen die Angaben nicht mehr ganz.

Achtet aber bitte darauf, dass Ihr ein komplettes Backup Eures Servers habt, bevor Ihr derartige Änderungen durchführt.

Wir haben dann einfach die installierte Komponenten ASP.NET 4.5 des IIS Webservers deinstalliert.

ASP.NET 4.5 Deinstallation

Nach der Deinstallation haben wir dieses Feature sofort wieder installiert. Leider wird durch die Deinstallation auch die WSUS Rolle deinstalliert, diese musste dann ebenfalls nochmals installiert werden. Danach wurde der WSUS Server neu gestartet und die WSUS Konsole aufgerufen. Danach muss der Speicherplatz für die abgelegten Windows Updates neu angegeben werden, der daraufhin überprüft wird. Dies dauert einige Zeit. Danach war wieder alles ok mit dem WSUS und die WSUS Konsole funktionierte wieder einwandfrei. Ebenso waren alle Einstellungen vorhanden.

6 Kommentare

  1. Simon
    August 23, 2016 zu 1:26 pm

    hat leider nicht funktioniert.
    habe immer noch den gleichen Fehler….

  2. Konstantin
    November 28, 2016 zu 10:19 am

    Bei mir hat folgender Befehl geholfen (cmd als Admin ausführen):
    „C:\Program Files\Update Services\Tools\wsusutil.exe“ postinstall /servicing

  3. Andreas
    Juli 4, 2017 zu 1:27 pm

    Danke, Konstantin! Erst nach dem Ausführen des von dir geposteten Befehls hat mein WSUS auch wieder funktioniert.

  4. Max Brause
    April 17, 2018 zu 1:54 pm

    Eventuell hilft es auch zu Prüfen, ob der Anwendungspool für WSUS aktiviert ist. Bei wurde der irgendwann, irgendwie deaktiviert und ich bekam oben beschriebenen Fehler. Einfach der Anwendungspool im IIS-Manager wieder aktivieren und schon klappts auch wieder mit dem WSUS.

  5. Michael
    April 17, 2018 zu 2:46 pm

    Hallo Max, danke für den Hinweis. VG Michael

  6. Jan
    Dezember 21, 2018 zu 11:06 am

    Vielen Dank.

    Befehl:

    wsusutil.exe postinstall /servicing

    half bei uns.

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden