Wir haben bereits vor ein paar Tagen über die Verteilung des Windows 10 Anniversary Updates 1607 über den WSUS berichtet. Wir wollen heute aufzeigen, wie es bei uns geklappt hat, das Update an die Clients zu verteilen.

[notification type=“notification_error“ ]Wir möchten aber darauf hinweisen, dass wir keine Garantie für evtl. Probleme oder Datenverluste übernehmen. Dies soll lediglich ein Leitfaden sein, der Euch bei Euren Problemen hilft.[/notification]

Um das 1607 Anniversary Windows 10 Update über den WSUS (Windows Server Update Services) verteilen zu können, ist der WSUS 4.0 die Voraussetzung. Somit solltet Ihr Euch Euren WSUS auf die geforderte Version updaten, wenn Ihr es noch nicht gemacht habt. Es bietet sich auf jeden Fall ein Microsoft Windows Server 2012 R2 für dieses Vorhaben an.

Desweiteren ist wichtig, dass Ihr das Windows Update KB3095113 (Update zur Aktivierung der WSUS-Unterstützung für Windows 10 Feature-Upgrades) auf Euren WSUS installiert. Dieses Update stellt eine wesentliche Grundlage für die Installation von Implace Updates dar.

Selbstverständlich muss der WSUS so eingestellt werden, dass die Windows Upgrades auch von den Microsoft Update Servern heruntergeladen werden. Dies ist bei den Klassifizierungen einzustellen:

WSUS Klassifizierungen

Bei den Produkten, die der WSUS von den Microsoft Update Servern herunterzuladen hat, sind natürlich die notwendigen Windows 10 Produkte zu aktivieren, wie Ihr auf dem nachfolgenden Bild erkennen könnt.

WSUS Produkte Anniversary Update

Nach der Anpassung der Klassifizierungen und Produkte müsst Ihr eine Synchronisierung  durchführen, damit die zur Verfügung stehenden Upgrades dem WSUS namentlich bekannt werden. Die Upgrades findet Ihr in dem Bereich Updates / Upgrades.

Windows 10 Funktionsupdates WSUS

Nun müsst Ihr noch die in Frage kommenden Funktionsupdates für Windows 10 genehmigen. Nach der Genehmigung wird Euch der Microsoft Lizenzvertrag angezeigt, den Ihr akzeptieren müsst. Erst danach beginnt der Download der Upgrades. Wir haben gestern das Funktionsupdate für Windows 10 Pro, Version 1607, [Langcode], Einzelhandel genehmigt, der Download danach betrug gut 5,5 GB.

Danach müsst Ihr nur noch das Genehmigte 1607 Upgrade den Computern zuteilen. Wir würden empfehlen, dies erst einmal mit ein paar Testclients auszuprobieren, damit es zu keinen Probleme auf Produktivsystemen kommt.

[notification type=“notification_mark“ ]Anmerkung vom 24.08.2016: Wir haben heute einen weiteren Beitrag zu diesem Thema mit der Lösung des Problems veröffentlich. Ihr findet den Beitrag unter „Windows 10 Feature Updates mit WSUS verteilen (application/octet-stream)„.[/notification]