Moderne Laptops und Ihre Schwachstellen

Schwachstellen von NotebooksSo, wie sich die Computertechnik weiter entwickelt hat, sind auch die Preise für moderne Rechner in den letzten Jahren gesunken. Wer heutzutag auf der Suche nach einem neuen Windows Rechner ist, der bekommt hoch entwickelte und schnelle Desktop Rechner mittlerweile zu einem Bruchteil dessen, was diese vor einigen Jahren noch gekostet haben. Auch moderne Laptops gibt es aktuell zu günstigen Konditionen bei den großen Elektro- oder Computerfachmärkten oder bei kleineren, speziellen Händlern. Dabei bieten Laptops heutzutage jeglichen Komfort, den man sich wünschen kann. Wer jedoch Wert auf tollen Sound legt, der findet in diesem Punkt eine Schwachstelle, die bei Laptops konstruktionsbedingt ist. Wer dennoch nicht auf den Genuss seiner Lieblingsmusik über den Laptop verzichten möchte, der kann über den Sound-Ausgang der Laptop Soundkarte externe Geräte bedienen und so einen tollen, klaren und druckvollen Sound bekommen.

Die Audioqualität durch eine moderne Stereoanlage verbessern

Da so ziemlich jeder Laptop einen Audioausgang mit kleiner Klinke bietet, kann man über ein solches Kabel eine moderne Stereoanlage anschließen und so von der Klangqualität dieser profitieren. Moderne Stereoanlagen kosten heutzutage kein Vermögen mehr – besonders im Internet findet man günstige Modelle, die dennoch eine ordentliche Lautstärke bringen und dabei dennoch nicht verzerren, sondern klaren, definierten Hörgenuss bieten.

Echte Heimkino Atmosphäre dank hochwertiger Home Cinema Anlagen

Da viele moderne Notebooks dank hochauflösender, großer Displays auch zum Schauen von Filmen genutzt werden, bietet es sich ebenfalls an, durch eine hochwertige Home Cinema Anlage echten Kinosound in die eigenen vier Wänden zu holen. Da aktuelle Laptop Modelle zum Teil auch mit Blu Ray Playern ausgestattet sind, können diese auch als Wiedergabe Geräte für aktuelle Hollywood Blockbuster und Klassiker der Filmkunst verwendet werden. Für echten Kinosound ist die Home Cinema Anlage die ideale Ergänzung – so wird aus dem Laptop plötzlich ein echtes Multimedia Center für stundenlangen Filmgenuss im heimischen Wohnzimmer.

12 Kommentare

  1. batosta
    Februar 21, 2012 zu 7:45 pm

    Moderne Laptops und Ihre Schwachstellen http://t.co/CGmOslYL

  2. Michael
    Februar 21, 2012 zu 7:45 pm

    Moderne Laptops und Ihre Schwachstellen http://t.co/GiVTpGBB

  3. Lisa Primens
    Februar 21, 2012 zu 8:32 pm

    Moderne Laptops und Ihre Schwachstellen – So, wie sich die Computertechnik weiter entwickelt hat, sind auch die Prei… http://t.co/TdrAwmAA

  4. JürgenHugo
    Februar 21, 2012 zu 8:56 pm

    1) Laptop isz für mich „auch“, nicht „anstatt“.

    2) WENN ich mal Musik hören wollte – dann gleich über die Stereoanlage.

    Die „Klinke“, da kann man Kopfhörer dran anschließen, DAfür ist die da…

  5. Scoofy
    Februar 22, 2012 zu 2:09 am

    Moderne Laptops und Ihre Schwachstellen: So, wie sich die Computertechnik weiter entwickelt hat, sind auch die P… http://t.co/IDNdlgAy

  6. Peter
    Februar 22, 2012 zu 9:03 am

    Also wir machen das ganz gern, den Schleppi für Musik und Film zu nutzen. Im Netzwerk hängt ein NAS, welches Audio und Video per WLAN zur Verfügung stellt. Somit kann jeder Rechner zu Hause daruaf zugreifen.

    Wenn man aber „Kinosound“ in den eigenen vier Wänden genießen will, sollte man darauf achten, dass der Sound auch per Digitalanschluss übertragen werden kann. (Glasfaser,Koax oder HDMI)

    Und nen Flatscreen an den Schleppi anschließen rundet die Sache ab.

  7. JürgenHugo
    Februar 22, 2012 zu 9:36 am

    @Peter:

    Eben: „Wir“ – DAS ist der Knackpunkt. Hier sind auch „mehrere Rechner“, hier ist jetzt auch ein NAS (bin ich aber noch am Anfang mit) – hier ist aber nur „Einer“: ich.

    Ich könnte natürlich auch einen Flatscreen an das ThinkPad anschließen -aber wozu? Ich habe an PC1 + PC2 schon je 2x 24″ dran. Und den iMac, und einen 40″ Sony-TV.

    Das ist bei mir aber alles in einem Raum! Es kommt eben immer auf die Gegebenheiten an., nicht nur bei den Comps.

    Ich brauche z.B. nie zu überlegen, ob mein Klobad frei ist – das ist immer frei, außer ich bin selber drin :mrgreen:

  8. DanielB
    Februar 24, 2012 zu 3:35 pm

    Die Soundproblematik ist bekannt und stelle ich auch fest. Der Sound kann mich definitiv nicht überzeugen. Dies betrifft vor allem die integrierten Lautsprecher. Gibt Geräte, die haben teilweise schon sehr gute Qualität.

  9. Hardware günstig aufrüsten » Computer, Einkauf, Geld, Hardware, Sparen, Technik » Windows FAQ
    Februar 24, 2012 zu 9:59 pm

    […] angeht, der muss regelmäßig investieren und die Hardware aufrüsten. Egal, ob es sich um moderne Laptops oder Desktoprechner handelt: Wer nicht ab und zu neue Hardware Teile kauft und aufrüstet, der hat […]

  10. JürgenHugo
    Februar 24, 2012 zu 10:14 pm

    Mein ThinkPad hört sich an, als käme der „Sound“ aus einem kleinen Blecheimer :mrgreen: – das wundert mich aber nicht groß: wo willste bei einem 14″ Teil vernünftige Speaker hintun?

    Aber: so´n Laptop soll ja keinen Raum beschallen, hören kann man alles – ohne Bässe eben. Das habe ich mir ja nicht zum Musik hören gekauft, ich werde mir mal einen kleinen Kopfhörer besorgen – Koss Porta Pro – aber herzaubern kann der Bässe auch nicht….

    Für „mal ´n MP3 hören“, da langt das 2.1 System an PC1 dicke, und mehr will ich ja garnicht.

  11. Michael
    Februar 24, 2012 zu 10:20 pm

    Es hat auch Jahre gedauert bis die Hersteller einigermaßen gute Lautsprecher in die Flat-TV´s eingebaut haben. Ich schätze schon dass sich auch im PC Bereich in den nächsten Jahren im Soundbereich einiges bewegen wird.

  12. Der PC als Spielecenter » Browser, Flash, internet, PC, Spiele » Windows FAQ
    Februar 27, 2012 zu 8:10 pm

    […] das Surfen im Internet, gefolgt von Multimedia-Anwendungen wie Filme, Fotos und Videos gucken sowie Musik hören. Daten verwalten, Textverarbeitung und Email-Kommunikation sind andere gerne genutzte […]

Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.