• Sonntag , 4 Dezember 2016

Bootfähigen USB-Stick mit Offline NT Password & Registry Editor erstellen

Ich habe in der Vergangenheit schon einmal über den Offline NT Password & Registry Editor berichtet, denn er eignet sich hervorragend um vergessene Administrator Kennwörter von Windows XP, Vista oder Windows 7 PC´s einfach zurückzusetzen.

Wie Ihr das Programm einsetzt und auf eine CD brennt, habe ich bereits berichtet. Ich habe nun aber nach einer Möglichkeit gesucht, diese Software auch auf einen bootfähigen USB-Stick zu speichern, welches die Arbeit noch ein wenig vereinfachen würde. Denn wer nutzt denn noch großartig CD´s??

Nach einiger Recherche bin ich auf die Lösung gefunden. Einfach über den Link am Ende dieses Beitrages gehen und den Download des Offline NT Password & Registry Editor durchführen. Anschließend das ISO-File mit einem Programm, wie z.B. 7Zip, auf den USB-Stick kopieren. Danach ruft Ihr einfach ein DOS-Fenster auf und gebt folgenden Befehl ein:

j:syslinux.exe -ma j:

Für „j:“ müßt Ihr natürlich Euren Laufwerksbuchstaben Eures USB-Sticks eingeben. Durch diesen Befehl wird der USB-Stick bootfähig gemacht und kann danach sofort eingesetzt werden.

Allerdings möchte ich nochmals darauf hinweisen dass das Zurücksetzen von Kennwörtern bedenklich ist und nur im äußersten Notfall durchgeführt werden sollte. Ich hatte das Problem leider in der Vergangenheit schon öfters, dass wir Kennwörter zurücksetzen mussten, aber ist auch keine 100%ige Garantie, dass Ihr Euch anschließend problemlos am System anmelden könnt.

Ich habe es bereits mehrfach erlebt, dass sich Kennwörter bei Systemen nicht zurücksetzen lassen haben. Eine Erklärung dafür habe ich bisher nicht gefunden, aber das Programm „Offline NT Password & Registry Editor“ war nicht in der Lage, dass Kennwort entsprechend auszutauschen. In diesem Fall müsst Ihr ggf. nach anderen Möglichkeiten suchen das Kennwort zurückzusetzen bzw. an die Daten heranzukommen.

Habt Ihr bereits ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht? Dann würde es mich sehr freuen wenn Ihr einen kurzen Kommentar hinterlassen würdet, Ich greife Eure Anregungen gerne auf und werde ggf. einen neuen Beitrag daraus basteln.

Hier nachfolgend findet Ihr den Download:
– Offline NT Password & Registry Editor

Ähnliche Beiträge auf Windows-FAQ

13 Kommentare

  1. Excel Insider
    April 2, 2011 zu 11:27 am

    Bootfähigen USB-Stick mit Offline NT Password & Registry Editor erstellen: Ich habe in der Vergangenheit schon e… http://bit.ly/hYP85U

  2. winboard
    April 2, 2011 zu 12:24 pm

    Bootfähigen USB-Stick mit Offline NT Password & Registry Editor erstellen [winboard]: Ich habe in der Vergangenh… http://bit.ly/hYP85U

  3. JürgenHugo
    April 2, 2011 zu 1:47 pm

    Ganz „dumme“ Frage: Waaarum vergessen so viele Leute das Passwort? Das gibts doch normal nicht!

    Gut, wenn jemand so ein Tool einsetzt um unerlaubt ein Passwort zu knacken, DAS kann ich nun noch nachvollziehen. Aber einfach „vergessen“? Und dann so oft/viel das solche Tools arg nötig sind?

    Sind das alle Dödels? Ich vergeß meine Passwörter doch auch nicht – notfalls muß man sie aufschreiben (und den Zettel gut verstecken, falls andere schnüffeln könnten)

  4. Mirco
    April 2, 2011 zu 9:29 pm

    @JürgenHugo

    Denke, dass man sein „normales“ Passwort nicht so leicht vergisst…
    Gibt man ja oft genug ein.
    Hier gehts aber um vergessene Administrator-Passwörter und ich weis aus Erfahrung im PC-Support, dass das wirklich sehr oft vorkommt…

    Gruß
    Mirco

  5. Passwort vergessen
    November 18, 2011 zu 9:43 pm

    […] […]

  6. lukas
    Januar 9, 2012 zu 2:54 pm

    hab eine frage und ist sehr wichtig .
    einfach die 9 dateies auf einen stick machen dann eingabeaufforderung öffnen und dann j:syslinux.exe -ma j: eingebebn und dann ist es fertig ????

  7. Michael
    Januar 9, 2012 zu 3:03 pm

    @Lukas: Ja, einfach draufkopieren und den Befehl dann so absetzen. Bitte aber leeren Stick verwenden!

  8. Stefan
    Januar 30, 2012 zu 12:36 pm

    @Lukas: du musst natürlich „j“ durch den Laufwerksbuchstaben deines USB Sticks ersetzen 😉

  9. Niemand
    Mai 15, 2012 zu 9:15 am

    bei mir kommt zugriff verweigert

  10. Denis
    April 3, 2013 zu 6:48 pm

    Die Konsole als Administrator starten, dann wird der Zugriff nicht verweigert 😉

  11. Windows NT Alter PC und Bootbarer USB Stick Problem.
    März 22, 2015 zu 6:27 pm

    […] […]

  12. carmen
    April 25, 2015 zu 5:33 pm

    Hilfe der befehl konnte nicht gefunden werden ???

  13. Matthias
    April 28, 2016 zu 12:22 pm

    It boots up fine but then I get message Kernel panic and then it stops. So here is what I see:
    Decompressing Linux… Parsing ELF… done.
    Booting the kernel.
    Kernel panic – not suncing: No init found. Try passing init= option to kernel
    See Linux Documentation/init.txt for guidence
    CPU: 0 PID: 1 Comm: init Not tainted 3.10.5 #18
    then some info about Hardware ….
    and then hex stuff dump stuff and stopping sitting there frozen

    So looks like this does not work for my hardware Del latitude E7450

Hinterlasse ein Kommentar

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden