Diagnosemöglichkeiten bei streikenden Windows PC´s oder Peripheriegeräten

Sollte Eure Windows Installation Probleme bereiten, so ist die Fehlersuche manchmal komplizierter als Gedacht. Zunächst solltet Ihr versuchen, das Problem so gut wie möglich einzugrenzen und Fehlermeldungen und Fehlercodes genau nachzugehen.

Das Internet bietet dazu eine wertvolle Hilfe und sollte erste Anlaufstelle sein. In der Regel findet Ihr zu allen Blue Screen Fehlermeldungen (BSOD Errorcodes) sowie auch für Probleme bei Windows Updates zahlreiche Tipps und Anleitungen zum Beseitigen der Probleme. Auch hier auf Windows FAQ findet Ihr zahlreiche Hilfestellungen zu mehreren Hunderten Fehlercode. Am einfachsten könnt Ihr Lösung über das Suchfeld am oberen Rand dieser Webseite finden.

Windows Tools zur Fehlersuche

Aber auch Windows liefert bereits schon zahlreiche Tools zur Fehlersuche mit. Wenn die Fehlermeldungen bzw. das Fehlerbild auf den Hauptspeicher (RAM) hindeutet, so solltet Ihr Euch mit dem MSCHED Befehl ausführlich beschäftigen. Damit könnt Ihr Eure Windows Installation auf Speicherprobleme überprüfen und aufgrund der Ergebnisse dann den defekten RAM-Baustein tauschen.

Sollten die Fehlerhinweise mehr auf den Datenträger bzw. das Filesystem hinweisen, so ist besonders das Tool „StorDiag“ zu empfehlen. Auch dieses Tool gehört zum Windows Standardwerkzeug und wird mit jeder Windows Installation mitgeliefert.

Windows Taskmanager und Sysinternal Tools

Aber auch über Windows Taskmanager lassen sich evtl. Hinweise auf Probleme oder problematische Software finden. Über den Taskmanager könnt Ihr die laufenden Tasks einsehen, die CPU-Auslastung überwachen oder über den Windows Ressourcenmonitor weiterführende Informationen und Daten in den Bereichen CPU, Netzwerk, Datenträger und Arbeitsspeicher sammeln.

Mit den Microsoft Sysinternal Tools stehen weitere, sehr nützliche Tools zur Verfügung, die kostenlos heruntergeladen werden können und Euch teilweise ebenfalls bei der Fehlersuche bei Eurer Windows Installation behilflich sein können.

Microsoft Diagnosedaten

Mit Windows 10 hat Microsoft auch interne Funktion zum Sammeln von Windows Diagnosedaten eingeführt. Auch darüber haben wir schon ausführlich berichtet und Euch gezeigt, wie Ihr die Sammlung der Windows Diagnose- und Telemetriedaten abschalten könnt und die gesammelten Daten löschen könnt, sodass diese nicht an Microsoft übertragen werden. In der Regel werden Euch diese gesammelten Windows 10 Diagnosedaten auch nicht bei der Fehlersuche helfen.

Dienstleister bei Hardwareproblemen

Sollten die Probleme mit der Windows Installation gravierender sein oder es sich um kaputte Peripheriegeräte, wie Drucker und Scanner handeln, so ist oftmals nur der Weg über einen externen Dienstleister die Lösung. Im Internet findet Ihr zahlreiche Dienstleistungsunternehmen für alle Arten von Hardwareprodukten, die Euch bei der Fehlerbeseitigung behilflich sind oder auch defekte Hardware kostengünstig reparieren.

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden