Mobiles Internet mit Surfstick´s

Mobiles Internet ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Seitdem die Smartphones den Markt erobert hat und fast jedermann ein Handy von Samsung, Apple, Blackberry oder HTC nutzt, wird der Bedarf an breitbandigen mobilen Internetzugängen immer größer. Aber auch klassische PC-Anwendungen nutzen die Möglichkeit, über Surftsticks mit dem Internet zu kommunizieren. Nur welches Modell ist für den normalen Anwender das beste? Mit welcher Möglichkeit gehe ich am kostengünstigsten ins Internet.

Mittlerweile sind die Smartphones in der Lage, als zentralen privaten Hotspot zu agieren und somit dem Anwender die Möglichkeit zu bieten, dann auch andere Geräte wie z.B. Notebooks, Tablet´s oder sonstige Geräte per WLAN ins Internet kommen. Leider sind die im Handytarif beinhalteten Megabytes oder Gigabytes relativ schnell verbraucht und die Geschwindigkeit wird von UMTS oder LTE auf Edge gedrosselt.

Deswegen sind seit Jahren die Suftsticks eine gute Alternative, denn sie bieten für relativ wenig Geld viel Datenvolumen. Es gibt sogar PredPaid Suftsticks und der Anwender hat darüber volle Kostenkontrolle, den sobald das gekaufte Datenvolumen verbraucht ist, kann der Internet Zugang nicht mehr genutzt werden. Weiter verbreitet sind allerdings die Suftsticks mit einer Laufzeit von 12 oder 24 Monaten. Der Anwender kann dann noch zwischen den verschiedenen Netzen von Vodafone, Telekom, O2 oder anderen wählen. Die monatlichen Preise richten sich dann je nach dem gewünschten maximalen Datenvolumen. In der Regel werden Tarife für 1 GB, 5 GB oder 10 GB angeboten. Die günstigsten Tarife werden bereits für wenige Euro´s im Monat angeboten und beinhalten dann teilweise auch die Kosten für den Suftstick.

Natürlich ist der Tarifdschungel für einen „normalen“ Anwender nur schwer zu durchschauen und der Interessierte sollte sich gut informieren, bevor er einen 24 Monatsvertrag abschließt. Wer Tests und Vergleich zu mobilen Websticks sucht, der findet die notwendigen Informationen auf zahlreichen Internetportalen. Dort werden auch die Vor- und Nachteile der verschiedenen Suftsticks genauer erläutert.

Besonders beliebt sind die Suftsticks mittlerweile nicht nur in den ländlichen Gebieten, wo keine stationäre Internetanbindung möglich ist. Auch in den Ballungszentren werden die LTE-Router, die mobiles Internet über einen Datentarif (Flat) ermöglich, immer beliebter. Die LTE-Router sind in der Regel sehr einfach in der Konfiguration und bieten gleich das notwendigen WLAN für die eigenen vier Wände mit an.

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden