Exchange „MapiExceptionCallFailed“ Datenbank kann nicht eingebunden werden

Beim Restore eines Microsoft Exchange 2010 Servers bin ich auf das Problem gestoßen, dass sich teilweise die Exchange Datenbanken nicht einbinden ließen bzw. sie wurden nach dem Restore bzw. einem Neustart nicht automatisch eingebunden. Eine manuelle Einbindung brachte dann folgende Fehlermeldung:

MapiExecptionCallFailed

Die Datenbank konnte nicht einbunden werden
Fehler:
Die angegebene Datenbank konnte nicht eingebunden werden. Angegebene Datenbank:
Fehlercode: Fehler bei Active Manager-Vorgang: Fehler bei der Datenbankation: Fehler bei Vorgang mit folgende Meldung:
MapiExceptionCallFaild: Unable to mount database (kr=0x80004005, ec=550

Zunächst habe ich vermutet, dass die Datenbank durch das Backup Programm „Symantec Backup Exec“ nicht ordnungsgemäß gesichert oder zurückgesichert wurde. Aber das scheint nicht der Fall zu sein, denn durch den Befehl „eseutil /mh „Mailboxname“ kann man genau sehen, dass sich die Datenbank im Status „Dirty Shutdown“ befindet.

Dirty Shutdown

Dies kann u.a. durch das Backup kommen, kann aber auch mal passieren, wenn ein Exchange Server nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieses kann im Normalfall mit dem Befehl „eseutil /r „E00“ behoben werden. E00 steht für die Anfangsbuchstaben der Protokolldateien, die sich im Datenbankverzeichnis befinden und können je nach Datenbank von E00 abweichen.

In meinem Fall wurde der Befehl einwandfrei abgearbeitet, wie Ihr hier sehen könnt:

Clean shutdown state

 

Leider funktionierte das Einbinden der Datenbank erneut nicht. Somit blieb mir nur die Variante des „Hard Recovery„. Aber Achtung, denn hierbei werden nicht alle Daten der Protokolldateien in die Datenbank zurückgespielt und es kann zu teilweisen Datenverlusten kommen. Außerdem dauert der Vorgang sehr lange, in meinem Fall ca. 2 Stunden.

Der Befehl dafür lautet „eseutil /p „Mailboxname

Hard Recovery

Am Ende sieht es dann wie folgt aus:

Hard Recovery 2

Der Vorgang wurde erfolgreich abgeschlossen und nun war die Einbindung der Datenbank in der Exchange Konsole kein Problem mehr. Auch die Daten standen danach sofort zur Verfügung.

ACHTUNG: Ich übernehme keine Garantie für evtl. Probleme oder Datenverluste

Ein Kommentar

  1. HAL
    November 23, 2018 zu 11:37 am

    Hallo,

    vielen Dank! Das hat mir den Tag gerettet

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden