Testbericht Toshiba Satellite L50-A-10Q

Das Windows 8 Notebook Toshiba Satellite L50-A-10Q besticht durch seine weiße Fassade und eine ordentlich Ausstattung. Das 15,6 Zoll große Gerät ist unter anderem mit einem i7-Prozessor von Intel ausgestattet, der mit seinen vier Kernen immerhin auf 2,4 GHz kommt. Für professionelle Gamer dürfte das L50 nicht in Frage kommen, da die GT 740M (weitere Grafikkarten im Test) eher eine Allround-Grafikkarte ist, die für meisten Spiele auf mittleren Grafikeinstellungen jedoch ausreichen sollte.

Auch aufwendige Bearbeitungen von Grafiken oder Videos dürften bei dem L50-A-10Q mehr oder weniger limitiert sein. Das äußere Design macht jedoch einen sehr soliden Eindruck. Neben der weißen Farbe ist das Gehäuse recht stabil verarbeitet, eine glänzende Oberfläche im Tastaturbereich und um den Bildschirm herum werten das Notebook noch ein wenig auf. Sehr positiv ist die Tatsache, dass im Vergleich zu den schwarzen Varianten der Hochglanzoptik in diesem Fall Schlieren und Fingerabdrücke nicht so stark zu sehen sind.

Toshiba Satellite L50-A-10Q – Austattung

Bei der Ausstattung des 15-Zöllers finden sich unter anderem USB 2.0, 3.0 und 4.0, sowie ein Card Reader und ein DVD-Brenner vor. Allerdings fehlt dadurch die Möglichkeit Blu-ray-Discs wiedergeben zu können. Das große Touchpad lässt ein genaues und schnelles Arbeiten zu, die beiden Maustasten sind nicht extra abgegrenzt. Auch die Tastatur besitzt einen guten Druckpunkt und die einzelnen Tasten sind weit genug voneinander entfernt, um häufige Tippfehler zu vermeiden. Ein separat angeordneter Ziffernblock macht die Eingabe von Zahlen und umfangreicheren Rechnungen einfacher.

Neben einer ansehnlichen Optik und guter Haptik kann das Toshiba Satellite L50-A-10Q noch mit einer recht leisen Arbeitsweise glänzen. Selbst bei einer hohen Belastung drehen die Festplatte und das Laufwerk nicht zu stark auf. Der matte Bildschirm ermöglicht es mit dem Notebook auf unter freiem Himmel arbeiten zu können, ohne den Bildschirm nach dem Stand der Sonne ausrichten zu müssen. Als Betriebssystem ist Windows 8 installiert, welches bekanntlich in einer App-Optik daher kommt.

 

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This