• Dienstag , 26 September 2017

Remote Session mit Powershell Befehl „Enter-PSSession“

Die PowerShell, die Microsoft vor ein paar Jahren eingeführt hat, führt bei vielen Windows Anwendern leider immer noch ein stiefmütterliches Dasein. Leider, denn mit der Powershell ist gerade im Administrationsbereich eine Menge anzufangen. Ein Beispiel dafür ist ein Befehl, mit dem der Anwender eine Remote Session (Shell) auf einem entfernten PC öffnen kann und darin alle benötigten Befehle absetzen kann, entweder als Einzelbefehl oder auch ganze Scripte.

Der Befehl dafür lautet:

Enter-PSSession <Computername>

Entweder der Computername wird direkt beim Aufruf vom „Enter-PSSession“ mit angegeben oder auch nicht, dann wird er nach dem Bestätigen von der Powershell abgefragt. In nachfolgendem Beispiel habe ich mich mit dem Befehl auf einen Microsoft Windows 2012 R2 Server verbunden und den Befehlipconfig“ direkt auf dem Remote System ausgeführt.

Enter-PSSession

Wichtig ist zu beachten, dass die lokale PowerShell natürlich gleich mit den Rechte ausgeführt wird, damit diese auch auf die Remote System zugreifen darf (Ausführen als…). Wenn dies nicht beachtet wird, dann erscheint die Fehlermeldung:

Enter-PSSession Fehler

Die genaue Fehlermeldung lautet dann:

Enter-PSSesssion: Beim Verbinden mit dem Remoteserver „…..“ ist folgender Fehler aufgetreten: Zugriff verweitert.
Weitere Informationen finden Sie im Hifethema „about_Remote_Troubleshooting“.
In Zeile:1 Zeichen:1
+Enter-PSSession
+ ===========
+ CategoryInfo: InvalidArgument: (….:String) [Enter-PSSession], PSRemoteTransportExeption
+ FullQualifiedErrorID: CreateRemoteRunspaceFailed

Sollte Ihr allerdings alles richtig gemacht haben, so könnt Ihr die Remote Session jederzeit mit folgendem Befehl wieder beenden:

Exit-PSSession

Wie wir finden eine sehr gute Möglichkeit, direkt auf entfernten Windows PC´s oder Servern Abfragen oder Veränderungen durchzuführen.

Nachfolgend haben wir Euch noch einige interessante Berichte rund um die Windows PowerShell aufgelistet.

– Herausfinden des Windows Produktkeys per DOS-Befehl oder PowerShell
– Im Win+X Menü Eingabeaufforderung durch PowerShell ersetzen
– Ereignisprotokoll (Eventlog) Einträge per Powershell schnell löschen
– Per PowerShell Befehl Windows Firewall abfragen, aus- und einschalten

– PowerShell Version abfragen
– Remote Session mit Powershell Befehl „Enter-PSSession“
– In der PowerShell mit Wiederherstellungspunkten arbeiten
– PowerShell Update auf Version 4.0

Empfehlungen für Euch


1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden