Das Mainboard – Zentrale Eures Computer-Systems

Mainboard, Motherboard oder Hauptplatine: alle drei Begriffe bezeichnen dasselbe. Es handelt sich um eine der wichtigsten Hardware-Komponenten Eures PCs, Laptops oder Servers. Das Mainboard ist quasi das Gehirn. Hier sind alle wichtigen Bauteile angeschlossen, damit das System einwandfrei funktioniert. Auf der Hauptplatine laufen sämtliche Prozesse zusammen und werden verarbeitet. Daher ist ein hochwertiges Motherboard von großer Bedeutung, wenn Ihr komfortabel arbeiten oder Games spielen möchtet.

Wir von Mindfactory.de verraten Euch in diesem Gastbeitrag auf windows-faq.de, warum ein Mainboard für das System so wichtig ist und welche Eigenschaften die verschiedenen Modelle mitbringen. Weiterhin erklären wir Euch, worauf Ihr beim Bau Eures eigenen PCs achten müsst, welche Marken Mainboards anbieten und geben ein abschließendes Fazit.

Darum ist ein Mainboard so wichtig

Die meisten Hardware-Komponenten eines Systems werden grundsätzlich mit der Hauptplatine verbunden. Diese Zentrale verfügt über verschiedene Steckplätze und Anschlüsse, um alle Bauteile auf dem Mainboard zu befestigen oder an dieses anzuschließen. Dazu gehören beispielsweise der Arbeitsspeicher, der Prozessor, die Grafikkarte, Festplatten, ein oder mehrere Kühler und anderes. Auch die Peripherie wie Lautsprecherboxen, Tastatur und Maus verbindet man indirekt über einen Anschluss mit dem Mainboard.

Bei modernen Motherboards dürft Ihr außerdem bereits integrierte Komponenten wie eine Soundkarte, eine einfache Grafikkarte und eine Netzwerkkarte erwarten. Diese sind sozusagen Onboard.

Da ein Mainboard für den Computer wie das Herz für einen Menschen ist, muss es stets in einem guten Zustand sein, damit das System flüssig läuft. Ein Defekt sorgt dafür, dass Ihr Euren PC nicht mehr nutzen könnt. Erst nach einem Austausch mit einem fehlerfreien Modell ist das Arbeiten oder Spielen mit dem Computer wieder möglich. Daher sollte Eure Hauptplatine auch immer auf dem neuesten Stand sein. Bei einer veralteten Version kann es passieren, dass einzelne Hardware-Komponenten nicht mehr korrekt angesprochen oder gänzlich inkompatibel werden.

Der Aufbau eines Motherboards

Die Hauptplatinen gibt es in verschiedenen Größen, auch als Formfaktor bezeichnet. Üblich ist die Standardgröße ATX. Das E-ATX-Format besitzt mehr Größe und kann daher auch mehr Komponenten aufnehmen. Kleinere Varianten wie etwa Micro ATX oder Mini ITX sind prädestiniert für Notebooks und Cubes, wo weniger Platz herrscht. Allerdings besitzen diese auch weniger Anschlüsse als die größeren Formate. In jedes Mainboard ist ein BIOS-Chip integriert. Das Basic Input Output System (BIOS) gilt als Grundlage für das Betriebssystem. Es teilt diesem die verbaute Hardware mit und wie mit selbiger gearbeitet werden soll.

Die Steckplätze und Anschlüsse auf einem Motherboard entscheiden darüber, welche Ausstattung für Euren PC genutzt werden kann. Der Umfang selbiger erlaubt außerdem eine Erweiterung Eures Computers: etwa um mehr RAM oder eine weitere Festplatte zur Datenspeicherung.
Für den Datenaustausch mit Festplatten sowie anderen Speichergeräten sind SATA-Anschlüsse die Voraussetzung. Ganz allgemein lässt sich sagen, mehr SATA-Anschlüsse mit hohem Datendurchsatz optimieren die Verarbeitung Eurer Daten. Daneben gehören auch USB-Schnittstellen mit aktuellem USB-Standard auf jedes Mainboard. Einige Hardware-Komponenten werden darüber angeschlossen. Daher sollten sie in ausreichender Zahl vorhanden sein.

Über integrierte Steckplätze für den Prozessor, den Arbeitsspeicher, Kühler und Steckkarten wie die Sound-, Video-, Grafik, Netzwerk-, TV- oder ISDN-Karte sind alle notwendigen Bauteile anschließbar. Manche Mainboards enthalten bereits einige dieser Karten; sie sind Onboard.
Der Arbeitsspeicher gehört wie der Prozessor zu den wichtigsten Komponenten auf der Hauptplatine. Diese müssen stets zueinander passen. Der aktuelle Standard ist hier DDR4, aber auch viele Mainboards mit DDR3 sind noch üblich. Ältere Versionen verfügen sogar nur über DDR2.

Den eigenen PC bauen: Für jeden Anspruch das ideale System

Wenn Ihr Euren Computer selbst zusammenbauen wollt, lasst dem Mainboard besondere Aufmerksamkeit zukommen. Denn dieses entscheidet letztendlich darüber, welche Komponenten Ihr in Euer System integrieren könnt. Das wirkt sich deutlich auf den Umfang und die Leistung aus.

Überlegt zuerst, was Ihr Euch von Eurem neuen PC wünscht, welche Ansprüche Ihr habt. Ein PC für das Büro benötigt meist kein High-End-Mainboard, wie es für moderne Computerspiele Verwendung findet. Die Größe des Motherboards legt außerdem auch die Größe des Gehäuses fest. Grundsätzlich lässt sich sagen: Je mehr Komponenten Ihr einbauen wollt, desto mehr Platz muss im Gehäuse vorhanden sein.

Weiterhin ist das Mainboard ausschlaggebend für den Prozessor und die Leistung des Arbeitsspeichers. Je mehr Steckplätze und Anschlüsse eine Hauptplatine besitzt, desto mehr Optionen habt Ihr hinsichtlich Ausstattung und Erweiterung. Gerade im Gaming-Bereich oder für die professionelle Bild- und Videobearbeitung genügt eine integrierte Onboard-Grafikkarte nicht. Daher lohnt sich eine leistungsfähigere Grafikkarte, die über einen PCI-Express-Slot in das System eingebunden wird.

Von diesen Marken erhaltet Ihr Mainboards

Mainboards bei Mindfactory erfüllen jeden Anspruch – vom Office-PC über den umfangreichen Arbeitscomputer bis zur Gaming-Station. Unter anderem bieten wir hochwertige Produkte der Hersteller Fujitsu, Intel und Supermicro. Benötigt Ihr mehr Leistung und eine höhere Performance, schaut Euch bei MSI, Asus, Gigabyte oder ASRock um. Diese Marken entwickeln speziell auch für Gaming-Begeisterte und Kreative passende Mainboards.

Fazit: Das Herzstück Mainboard bringt Euer System zum Laufen

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass ein Mainboard zwingend notwendig für die Funktionsfähigkeit Eures Systems ist. Es entscheidet über die integrierbaren Komponenten und die mögliche Leistung des Computers. Nicht alle Hardwareteile können mit dem gewählten Motherboard kommunizieren. Informiert Euch vorab gründlich über die Optionen, die Ihr mit dem ausgewählten Modell habt.

Möchtet Ihr mehr Leistung, aber die Erweiterungsmöglichkeiten Eures Mainboards sind ausgeschöpft, muss ein umfangreicheres Mainboard eingebaut werden. Hier gilt allgemein: Je teurer die Hauptplatine, desto mehr Anschlüsse und Leistung sind enthalten.

 

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.