Löschen der Catroot & Catroot2 Ordner bei Windows Update Problemen

Oftmals stellen uns die Windows Anwender die Frage, was wird überhaupt in den beiden Windows Systemordnern

CatRoot
CatRoot2

gespeichert und wie können die Inhalte ggf. gelöscht werden.

Die Ordner „Catroot“ und „Catroot2“ sind Windows interne Systemordner, die für den Windows Update Vorgang unbedingt notwendig sind. In diesen Ordnern werden ebenfalls wie im Ordner „SoftwareDistribution“ Windows Update Dateien gespeichert, wobei die CatRoot Ordner eher für die Speicherung der Window Update Signaturen genutzt werden.

Kommt es nun bei Windows Update Vorgängen zu Problemen, so kann es notwendig werden, dass die Inhalte dieser Catroot-Ordner gelöscht werden. Über das Löschen des SoftwareDistribution Ordners haben wir ja schon mehrfach berichtet. Sobald Windows die fehlenden Windows Update Dateien herunterlädt, werden die Inhalte des „Catroot“ und des „Catroot2“ Ordners automatisch wieder aufgebaut.

Hier nachfolgend einmal ein Beispielinhalt des Catroot2 Ordners bei einer Windows 10 Installation.

Inhalt Catroot2 Ordner

Den Inhalt dieser Catroot Ordner könnt Ihr nicht so ohne weiteres löschen, da Teile dieser Dateien durch Windows permanent im Zugriff sind.

Catroot Ordner löschen

Um nun die Inhalte der Catroot Ordner zu löschen, müsst Ihr den zuständigen Windows Dienst zunächst beenden. Es handelt sich hierbei um den

Kryptografiedienst (cryptsvc)

und Ihr könnt diesen am einfachsten über die Eingabeaufforderung (mit administrativen Rechten) über folgenden Befehl beenden.

net stop cryptsvc

Anschließend könnt Ihr die Inhalte der Ordner löschen. Wir würden allerdings dazu raten, vorher eine Sicherungskopie der beiden Ordner anzulegen.

Catroot Ordner löschen

Anschließend müsst Ihr nur noch den Kryptografiedienst „cryptsvc“ über folgenden Befehl wieder starten.

net start cryptsvc

Microsoft übrigens gibt noch folgenden Informationen zu diesem Dienst und somit auch zu den Catroot Ordnern bekannt.

Stellt drei Verwaltungsdienste bereit: den Katalogdatenbankendienst, der die Signaturen von Windows-Dateien bestätigt und die Installation neuer Programme ermöglicht; den geschützten Stammdienst, der diesem Computer vertrauenswürdige Zertifikate von Stammzertifizierungsstellen hinzufügt und diese vom Computer entfernt; und den automatischen Aktualisierungsdienst für die Stammzertifizierung, der Stammzertifikate vom Windows Update abruft und Szenarien wie SSL aktiviert. Wird dieser Dienst beendet, funktionieren diese Verwaltungsdienste nicht ordnungsgemäß. Wird dieser Dienst deaktiviert, können alle ausdrücklich von diesem Dienst abhängigen Dienste nicht gestartet werden.

Nach dem Löschen der Ordnerinhalte der Catroot Ordner solltet Ihr Windows Update erneut starten und prüfen, ob ggf. Eure Windows Update Probleme beseitigt sind,

Weitere Informationen rund um Windows Update Probleme findet Ihr auch hier:

– 0x800704B3 Fehlercode beim Windows Update
– Windows Update Fehlercode 0x8024a20617
– 0x80070017 Fehlercode beim Windows Update
– Der Windows Store-Cache ist möglicherweise beschädigt
– Windows Update Fehlercode 0x80072F76 – 0x20017 beim Ausführen des Media Creation Tool
– 0x8024a223 Fehlercode beim Windows Update
– Fehlercode 0xc1900130 beim Windows Update
– 0x80072AF9 Windows Update Fehlercode
– Windows Update Fehlercode 0x80200013
– Windows Fehlercode 0x80073715
– 0x80070652 Fehlercode beim Windows Update
– Windows Update Fehlercode 0x80240022
– 0x1900107 Windows Update Fehlercode

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


2 Kommentare

  1. 66 OrcS
    Februar 5, 2019 zu 6:44 pm

    Leider versteh ich die Welt (MS) nicht mehr wenn ich mit meinem 1803er System dennoch ein Funktionsupdate für Windows 10, Version 1809 „gedrückt“ bekommen soll . Meine Meinung nach sollte ein FunktionsUpdate erst dann von nöten sein wenn das 1809 Haupt-Update erstmal installiert wurde – stimmt das oder liege ich doch soo falsch ?

    Zumindest habe ich nach dem erstmaligen download wie installations initierung jetzt wider den 33% download status – und nichts unter Updateverlauf stehen ..

  2. 66 OrcS
    Februar 5, 2019 zu 6:59 pm

    P.S.: Was wäre wenn man dies per Linux Live machen würde ?

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden