Bei der Installation der neuesten Windows Updates tritt sehr häufig der Windows Fehlercode 0x800F0825 auf. Dabei beschränkt sich der Fehler nicht auf die aktuellen Windows Versionen wie Windows 11 oder 10, auch Windows Server Versionen sind davon betroffen.

Warum tritt der Fehler 0x800F0825 auf?

Warum der Fehler genau auftritt, lässt sich nur sehr schwer sagen. Dieser Fehlercode kann unterschiedliche Ursachen haben und wir werden Euch in diesem Beitrag einige Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, die auch bei uns letztendlich den Fehler beseitigt haben.

Integrierte Windows Update Problembehandlung

Gerade Windows 10 und Windows 11 bieten bereits von Haus aus hervorragende interne Möglichkeiten zur Beseitigung des Updatefehlers 0x800F0825. Beide Betriebssysteme beinhalten im Standard Windows die sogenannte „Update Problembehandlung„, mit der Fehler in der Updateroutine finden und beseitigen könnt.

Windows Update Problembehandlung

Windows Update Cacheordner löschen

Eine weitere Möglichkeit den Fehler 0x800F0825 zu beseitigen ist das Löschen des sogenannten Updateordners „SoftwareDistribution“ und „Catroot2„. Diese beiden Ordner beinhalten temporär die noch nicht installierten Windows Updates. Durch abgebrochene Downloads kann es in diesen Ordnern zu Inkonsistenzen kommen. Um diese zu beseitigen können die Verzeichnisse wie folgt umbenannt werden.

Das Löschen der Catroot Ordner ist relativ einfach, wir haben es in unserer Anleitung „Löschen der CATROOT & CATROOT2 Ordner bei Windows Update Problemen“ genau beschrieben.

Das Verzeichnis „Windows\SoftwareDistribution“ lässt sich in einer Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten mit folgenden Befehlen löschen.

net stop wuauserv & net stop cryptSvc &net stop bits &net stop msiserver
ren C:\Windows\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.old
ren C:\Windows\System32\catroot2 Catroot2.old

net start wuauserv & net stop cryptSvc &net stop bits &net stop msiserver

Das sieht dann wie folgt aus.

Softwaredistribution und Catroot2 umbenennen

In diesem kleinen Skript ist dann auch gleich das Umbenennen des Catroot2 Ordners enthalten. Nachdem die Ordner umbenannt wurden baut Windows beim nächsten Updatedownload die Ordner neu auf und legt dort neu die fehlenden Windows Updatedateien ab. Nun sollte der Updatefehlercode 0x800F0825 nicht mehr auftreten.