• Dienstag , 19 September 2017

Windows Umgebungsvariablen (Benutzerdefiniert, Systemvariablen) bearbeiten

Windows Umgebungsvariablen sind wichtig, um bestimmte Daten oder Einstellungen für Programme auf Betriebssystemebene zur Verfügung zu stellen. Diese Windows Variablen können zum einen benutzerdefiniert oder auch als Systemvariablen gesetzt werden. Dies unterscheidet sich lediglich daran, dass zum einen die vergebenen Werte und Variablen nur für den angemeldeten User gelten, wogegen die Systemvariablen bei allen Anwendern eines PC´s gleich gesetzt werden.

Diese Umgebungsvariablen haben früher, besonders bei den ersten Windows Version, noch einen recht großen Einfluss auf das System gehabt. Mittlerweile verschwindet die Nutzung dieser Windows Variablen immer mehr. Trotzdem wollen wir Euch heute zeigen, wie Ihr diese anschauen und bearbeiten könnt.

Variablen abfragen mit SET

Am einfachsten ist es, Ihr lasst Euch alle verwendeten Variablen anzeigen. Dies funktioniert, indem Ihr in der Eingabeaufforderung folgenden Befehl eingebt.

SET

Darauf erscheint folgende Anzeige, die natürlich je nach PC und System sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Übersicht Windows Umgebungsvariablen SET

Jede Variable hat Ihre spezielle Bedeutung. Nachfolgend haben wir Euch einmal eine kleine Übersicht über die wichtigsten Windows Systemvariablen aufgeführt.

  • ALLUSERSPROFILE
  • APPDATA
  • CommonProgramFiles
  • CommonProgramFiles(x86)
  • CommonProgramW6432
  • COMPUTERNAME
  • ComSpec
  • FPS_BROWSER_APP_PROFILE_STRING
  • FPS_BROWSER_USER_PROFILE_STRING
  • HOMEDRIVE
  • HOMEPATH
  • LOCALAPPDATA
  • LOGONSERVER
  • NUMBER_OF_PROCESSORS
  • OneDrive
  • OS
  • Path
  • PATHEXT
  • PROCESSOR_ARCHITECTURE
  • PROCESSOR_IDENTIFIER
  • PROCESSOR_LEVEL
  • PROCESSOR_REVISION
  • ProgramData
  • ProgramFiles
  • ProgramFiles(x86)
  • ProgrammW6432
  • PSModulePath
  • PUBLIC
  • SESSIONNAME
  • SystemDrive
  • SystemRoot
  • TEMP
  • TMP
  • USERDNSDOMAIN
  • USERDOMAIN
  • USERDOMAIN_ROAMINGPROFILE
  • USERNAME
  • USERPROFILE
  • WinDir

Um diese Windows Variablen zu bearbeiten, müsst Ihr nach dem Drücken der Tastenkombination (Windows-Taste + „R“)

SYSDM.CPL über Ausführen Dialog aufrufen - Windows Variablen

das Programm „sysdm.cpl“ aufrufen. Anschließend auf den Reiter „Erweitert“ gehen und unten den Punkt „Umgebungsvariablen…“ auswählen, wie Ihr hier nachfolgend sehen könnt.

Windows 10 Umgebungsvariablen bearbeiten

Anschließend öffnet sich das Fenster zur Bearbeitung der Umgebungsvariablen. Der Bearbeitungsbereich ist in die Gruppen „Benutzervariablen“ und „Systemvariablen“ getrennt. Dort habt Ihr jeweils die Möglichkeit, die vorhandenen Variablen zu bearbeiten, zu löschen und neue zu erzeugen.

Die Änderungen werden sofort aktiv, dies könnt Ihr wieder sehr einfach und schnell über den Befehl „set“ überprüfen.

Wenn Ihr an weiteren interessanten Informationen zu Windows interessiert seit, so legen wir Euch folgende Artikel ans Herz.

– Windows Auslagerungsdatei deaktivieren
– Bildschirmtastatur Symbol aus der Windows 10 Taskleiste entfernen
– Desktopsprachenleiste (DEU) bei Windows 10 Taskleiste ausblenden
– Chinesische Schriftzeichen Toolbar aktivieren bzw. deaktivieren (MS-Pinyin IME)
– Windows 10 Nachtmodus aktivieren bzw. deaktivieren
– Automatisches Drehen der Bildschirm / Monitoranzeige deaktivieren – AutoRotation
– Microsoft Edge Browserverlauf anzeigen und löschen
– Uhrzeit mit Sekundenanzeige in Windows 10 Taskbar aktivieren
– Detaillierte Statusmeldungen beim Hochfahren von Windows anzeigen
– Versteckte Dateien, Ordner und Laufwerke im Windows Explorer anzeigen
– Anmeldenamen auf Windows Logon Screen nicht anzeigen
– WLAN Kennwort im Klartext anzeigen per DOS Befehl
– UAC Dialog auf Windows 10 Desktop anzeigen

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.5 Sterne
    4.5 / 5 (2 )
  • Deine Bewertung


Empfehlungen für Euch


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden