Microsoft Security Essentials

microsoft-security-essentials

Microsoft Security Essentials ist ein kostenloses Antivirusprogramm von Microsoft und bietet zuverlässigen Schutz vor Viren, Malware, Spyware und Rootkits für Euren PC. Microsoft entwickelt das Programm Security Essentials bereits seit ca. 2008 immer weiter und es hat mit Windows 8 bereits standardmäßig Einzug in alle nachfolgenden Windows Versionen genommen.

Somit ist das Microsoft Security Essentials bereits in den Windows Version

  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows 8
  • Windows 8.1
  • Windows 10 RTM
  • Windows 10 Version 1511
  • Windows 10 Anniversary Version 1607

enthalten. Das MSE, wie das Microsoft Security Essentials abgekürzt heißt, wurde unter Windows Vista und Window 7 zwar bereits mitgeliefert und auch installiert, war aber noch deaktiviert. Der Anwender hatte die Möglichkeit, das Antivirenprogramm allerdings jederzeit zu aktivieren. Seit Windows 8 wird es standardmäßig aktiviert und die täglichen Updates, die Microsoft für Ihre Sicherheitssoftware anbietet, wird täglich über die Windows Update Funktion verteilt.

Seit Windows 8 hat das MSE aber einen komplett neuen Namen erhalten. Aus dem Namen „Microsoft Security Essentials“ wurde das Programm „Windows Defender„, welches ja den meisten Windows Anwendern bekannt sein sollte. An der Funktionsweise hat sich allerdings nicht viel verändert, rein optisch wurde natürlich Security Essentials bzw. der Windows Defender immer wieder angepasst und verändert.

Da Microsoft Security Essentials bzw. den Windows Defender nun standardmäßig mit ausliefert hat es den klaren Vorteil, dass der PC nach der Grund- bzw. Neuinstallation des Betriebssystems bereits einen Antivirenschutz hat und somit vor aktuellen Bedrohungen geschützt ist. Dies ändert natürlich nichts daran, dass der Windows Anwender oder auch die Systemadministrator ein Virenschutzprogramm eines anderen Herstellers installieren kann, wie z.B. das OfficeScan XG von TrendMicro oder auch andere Systeme von Kaspersky, Symantec usw.

Allerdings stellt sich dann die Frage ob es Sinn macht, den Virenscanner Microsoft Security Essentials bzw. Windows Defender gleichzeitig mit einer Drittanbieter Antivirensoftware zu betreiben oder den Windows Defender in diesem Fall zu deaktivieren?

Am Ende dieses Beitrages haben wir Euch noch den Downloadlink für Microsoft Security Essentials eingefühgt.

Installation Security Essentials unter Windows 10

Wenn Ihr versucht, Microsoft Security Essentials unter Windows 10 zu installieren, so erhalten Ihr nachfolgende Meldung:

microsoft-security-essentials-windows-defender

Fehler bei der Installation von Microsoft Security Essentials

Eine Installation Microsoft Security Essentials ist nicht erforderlich.

Sie verwenden eine Version von Windows mit einer aktualisierten Version von Windows Defender, die die gleiche Schutzebene wie Microsoft Security Essentials und weitere wichtige Verbesserungen bereitstellt.

Dies sagt klar aus, dass der Windows Defender der Nachfolger vom MSE ist.

Download Offline Antivirenscanner

Microsoft hat im Rahmen des Security Essentials eine Software mit dem Namen „Standalone System Sweeper“ entwickelt. Es ist ein System, welches auf einen bootfähigen USB-Stick oder eine DVD kopiert wird und der betroffene Anwender kann dann sein PC von diesem Medium starten und hat quasi ein Offline Security Essentials zur Verfügung. Microsoft hat dies weiterentwickelt und die aktuellste Version von dieser Rettungssoftware heißt „Microsoft Windows Defender Offline„.

Hier nachfolgend findet Ihr die passenden Downloads:
– Download Microsoft Security Essentials
– Download Microsoft Windows Defender Offline

Hier noch weitere Beträge zum Microsoft Security Essentials und Windows Defender:
– Screenshots von Microsofts Antivirenprogramm “Morro”
– 0x80070643 Windows Defender Update Fehler
– Windows Defender komplett deaktivieren

  • Leserbewertung
  • bewertet 5 Sterne
    5 / 5 (1 )
  • Deine Bewertung


2 Kommentare

  1. Eckart
    Dezember 5, 2016 zu 10:54 am

    Danke für diesen tollen Beitrag. Ich musste gar nicht dass sich der Windows Defender aus dem Microsoft Security Essentials entwickelt hat und das es quasi der Nachfolger ist. Allerdings verwundert es mich, dass so viele meiner Bekannten immer noch vom Security Essentials sprechen. Kann das sein das die alle noch so alte Windows Versionen einsetzen. Ich hab mit vor kurzem ein Windows 10 HP Notebook geholt und bin eigentlich ganz zufriedem mit Windows 10. Außer dem Windows Defender hab ich allerdings kein anderes Virenschutz Programm installiert. Sollte ich das evtl ändern? Oder reicht diese Sicherheit aus? Danke vorab für Eure Meinungen. Gruß Eckart

  2. Spinnennetzfänger
    Dezember 6, 2016 zu 11:17 am

    Ich bin kein Freund vom Windows Denfender und war auch schon kein Freund vom Microsoft Security Essentials. Irgendwie fehlt mir auch das Zutrauen, dass Microsoft ein gutes Sicherheitsprodukt veröffentlichen kann.

    Die Geschichte von Microsoft zeigt doch, dass sie sich immer mit solchen Produkten extrem schwer getan haben. Ein Beispiel ist die TMG. Eigentlich kein schlechtes Product, aber Microsoft hat es nach dem Erscheinen fast nicht weiterentwickelt und dann irgendwann abgekündigt. Was die Kunden dann machen, dass ist denen doch egal.

    Und somit halte ich es mit den Virenscannern genauso und verlasse mich nicht auf Microsoft. Wir sind schon genug gestraft im Moment mit Windows 10, da muss ich mir nicht noch ein Sicherheitsproblem oder Ransomware einfangen. Deswegen setze ich lieber auf Antivirensoftware von anderen Herstellen, TrendMicro und Symantec finde ich ganz gut, es gibt aber auch andere gute. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, den Windows Defender zu deaktivieren, wenn eine Antivirenprogramm eines Drittherstellers eingesetzt wird.

    Grüße

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden