Exploit Schutz unter Windows 10 (Windows-Sicherheit bzw. Windows Defender)

Windows 10 verfügt über einen integrierten Exploit Schutz, der die Windows 10 Installation vor Malware schützt. Dieser Exploit Schutz ist in den Windows Defender bzw. Windows-Sicherheit integriert und nach einer Windows 10 Installation normalerweise aktiviert.

Über die App

Windows-Sicherheit

könnt ihr aber zahlreiche Einstellungen zum Exploit Schutz von Windows 10 einstellen. Diese Einstellungen findet Ihr im Windows Defender bzw. in der Windows-Sicherheits App unter dem Punkt

App- & Browsersteuerung

Exploit Schutz Windows Defender

Microsoft erklärt diese Exploit Schutzfunktion wie folgt.

Windows 10 bietet integrierten Exploit-Schutz, um Ihr Gerät vor Angriffen zu schützen. Ihr Gerät ist werkseitig mit den Schutzeinstellungen eingerichtet, die sich bei den meisten Benutzern bewährt haben.

Individuelle Exploit-Einstellungen könnt Ihr dann über den Link

Einstellungen für Exploit-Schutz

vornehmen.

Folgende Exploit Systemeinstellungen könnt Ihr hier nun aktivieren, deaktivieren oder den Standard verwenden.

  •  

    • Ablaufsteuerungsschutz (Control FLow Guard, CFG) – Gewährleistet Ablaufsteuerungsintegrität für indirekte Aufrufe.
    • Datenausführungsverhinderung (Data Exception Prevention, DEP) – Verhindert, dass Code von Speicherseiten ausgeführt wird, die nur Daten enthalten.
    • Zufällige Anordnung für Images erzwingen (obligatorische ASLR) – Verschiebung von Images erzwingen, die nicht mit /DYNAMICBASE kompiliert wurden.
    • Speicherbelegungen zufällig anordnen (ASLR aufsteigend) – Ordnet Positionen für Belegungen von virtuellem Speicher zufällig an.
    • ASLR mit hoher Entropie – Erhöhren Sie die Variabilität bei der Verwendung von zufälligen Speicherzuordnungen (ALSR aufsteigend).
    • Ausnahmeketten überprüfen (SEHOP) – Stellt die Integrität einer Ausnahmekette während der Verteilung sicher.
    • Heapintegrität überprüfen – Beendet einen Prozess, wenn eine Heapbeschädigung erkannt wird.

Diese Exploit Einstellungen sollten allerdings nur von Personen geändert werden, die sich mit den Auswirkungen der Einstellungen auch auskennen. In der Regel sollten diese Exploit Optionen nicht verändert werden.

Hier nachfolgend findet Ihr noch weitere Beiträge zum Thema „Windows-Sicherheit“ bzw. „Windows-Defender„.

– Mit Windows Defender den Inhalt eines Ordners auf Gefahren überprüfen (Windows-Sicherheit)
– Windows Defender Application Guard per Gruppenrichtlinie konfigurieren
– Windows Defender Application Guard Einstellungen bei Windows 10 (WDAG)
– Windows Defender SmartScreen konfigurieren per GPO
– Windows Defender offline starten bei Windows 10
– Deaktivieren des Windows Defender Security Center
– ZIP, RAR oder CAB Files mit Windows Defender durchsuchen
– 0x80070643 Windows Defender Update Fehler
– Windows Defender komplett deaktivieren
– 0x800705b4 Windows Update Fehlercode
– 0x80070003 Fehlercode beim Windows Update
– Microsoft Security Essentials
– TrendMicro OfficeScan Fehler BA060000 nach Windows 10 Anniversary Feature Update

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.