ERP-Software nutzen – Vorteile und Nutzen

Sobald ein Unternehmen eine gewisse Größe erreicht, spielt die Software mit einem Mal eine große Rolle. Die Software sollte die Arbeitsabläufe vereinfachen, helfen, die Kosten einzusparen und nach Möglichkeit mehrere Bereiche miteinander verbinden. Viele Unternehmen setzen auf Programme, die die Lagerverwaltung mit weiteren Modulen kombinieren. An dieser Stelle greift die ERP-Software ein, die gerade bei verkaufenden Unternehmen einen wichtigen Stellenwert einnimmt.

Was ist die ERP-Software?

Die ERP-Software steht für Enterprise-Resource-Planning, was nichts anderes bedeutet, als die Ressourcenplanung. Als Ziel steht die Vereinfachung sämtlicher Geschäftsprozesse unter Berücksichtigung einer kostensparenden Lösung. Es handelt sich um eine Anwendersoftware, die unterschiedliche Bereiche abdeckt. So kommt die ERP-Software ebenso in der Lagerverwaltung zum Einsatz, wie im Verkauf, der Buchhaltung und im Marketing.

Was bringt die Software?

Zuerst einmal hilft eine ERP-Software, die Unternehmensressourcen auf einen Blick zu erkennen. Jede einzelne Unternehmensabteilung hat einen eigenen Unterpunkt, der über Datenbanken aufgebaut wird. Sobald die einzelnen Informationen eingespeist wurden, ergibt sich ein übersichtliches Bild, welches gleichzeitig ein Archiv darstellt. Die einzelnen Daten können miteinander verknüpft werden, was besonders bei laufenden Aufträgen von Interesse ist. Geht ein Auftrag mit einer Bestellung ein, minimiert sich direkt der Lagerbestand und die Buchhaltung erhält eine Notiz zur Rechnungserstellung. Auf http://www.selecterp.de/ lassen sich weitere Infos finden.

Die Vorteile gegenüber Warenwirtschaftssystemen

Die meisten Warenwirtschaftssysteme basieren auf einem festen Grundgerüst, in das sich ein Unternehmen einfügen muss. ERP-Softwares hingegen können vom Unternehmen selbst zusammengestellt und optimal auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Somit entsteht eine universelle Software, die hauptsächlich Vorteile bietet und die eigenen Ansprüche im vollen Umfang erfüllt. Da die Inhalte auf jede Branche und die vorhandenen Abläufe anpassbar sind, hilft die Software, die internen Abläufe zu beschleunigen und zu vereinfachen.

Welche Lösungen gibt es?

Die ERP-Software ist in zwei Variationen erhältlich. Die erste Möglichkeit ist kostenfrei und basiert auf der Open Source Lösung. Die zweite Variante besteht aus kostenpflichtigen Modulen, die direkt vom Anbieter auf die Unternehmensbedürfnisse zurechtgeschnitten und im Unternehmen installiert werden.

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden