Wenn sich mehrere User einen PC teilen bzw. PCs im Netzwerk vor ungewollten Veränderungen durch die Systemsteuerung geschützt werden sollen, so könnt Ihr dies über eine GPO (Gruppenrichtlinie) konfigurieren.

Das ist im Gruppenrichtlinieneditor „gpedit.msc“ der folgende Gruppenrichtlinien-Pfad aufzurufen.

[notification type=“notification_info“ ]BenutzerkonfigurationAdministrative VorlagenSystemsteuerung[/notification]

Dort findet Ihr sofort die folgende Gruppenrichtlinie.

[notification type=“notification_mark“ ]Zugriff auf die Systemsteuerung und PC-Einstellungen nicht zulassen[/notification]

Zugriff auf Systemsteuerung und PC-Einstellungen nicht zulassen

Um den Zugriff auf die Systemsteuerung zu deaktivieren, müsst Ihr diese GPO aktivieren. Wenn der Anwender danach versucht, die Windows Systemsteuerung zu starten, so erscheint folgende Meldung.

Der Vorgang wurde aufgrund von aktuellen Beschränkungen auf dem Computer abgebrochen

Die genaue Meldung lautet:

[notification type=“notification_error“ ]Der Vorgang wurde aufgrund von aktuellen Beschränkungen auf dem Computer abgebrochen. Wenden Sie sich an den Systemadministrator.[/notification]

Microsoft liefert noch folgende weitere Informationen zu dieser Systemsteuerungs-GPO.

[notification type=“notification_info“ ]

Deaktiviert alle Programme der Systemsteuerung und die Anwendung für die PC-Einstellungen.

Mit dieser Richtlinieneinstellung wird verhindert, dass „Control.exe“ und „SystemSettings.exe“ (Programmdateien für Systemsteuerung und PC-Einstellungen) starten können. Dadurch können die Benutzer die Systemsteuerung bzw. die PC-Einstellungen nicht starten und kein Element der Systemsteuerung oder der PC-Einstellungen ausführen.

Mit dieser Richtlinieneinstellung wird die Systemsteuerung von folgenden Orten entfernt:
– Startbildschirm
– Datei-Explorer

Mit dieser Richtlinieneinstellung werden die PC-Einstellungen von folgenden Orten entfernt:
– Startbildschirm
– Charm „Einstellungen“
– Kontobild
– Suchergebnisse

Wenn Benutzer versuchen, über den Eintrag „Eigenschaften“ eines Kontextmenüs ein Element der Systemsteuerung auszuwählen, wird die Meldung angezeigt, dass eine Richtlinieneinstellung diesen Vorgang verhindert.

[/notification]

Die Änderungen dieser GPO werden übrigens sofort nach der Änderung aktiv.

Hier nachfolgend haben wir Euch noch weitere, interessante Beiträge aufgelistet. Vielleicht ist ja das ein oder andere interessante Thema für Euch mit dabei.

– Per Registry Änderung Zugriff auf Systemsteuerung verhindern
– Systemsteuerung direkt aufrufen über rechte Maustaste auf dem Desktop (Kontextmenü)
– GodMode – Alle Systemsteuerungs-Elemente anzeigen
– Windows 10 Info-Center immer im Vordergrund halten

– Liste zuletzt verwendeter Dateien in Windows 10 Taskleiste löschen
– Ersetzen des neuen Windows 10 UAC Dialogs mit dem Classic UAC Prompt
– Windows Updates übersichtlich anzeigen