Ausblendzeit von AeroPeek verändern

AeroPeek ist eine der neuen Funktionen von Windows 7, durch die der Anwender mit der Maus rechts auf das freie Feld neben der Uhr lediglich zeigen muss, damit alle Fenster ausgeblendet werden und ein leerer Desktop angezeit wird.

Diese Zeitspanne ist standardmäßig von Microsoft auf 500ms gesetzt. Dem einen ist diese Zeit zu lange, dem anderen zu kurz. Wenn Ihr wollt könnt Ihr aber die Zeit problemlos selber anpassen.

Ihr mußt dazu lediglich eine Änderung in der Registry durchführen. Ruft dazu den Registrierungseditor auf und geht bitte zu folgendem Schlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced

Dort müßt Ihr ein neuen DWORD Wert anlegen mit folgendem Namen:

DesktopLivePreviewHoverTime

In diesen Wert könnt Ihr nun den Wert in Millisekunden eintragen, die AeroPeek warten soll, bis es aktiv wird, sobald der Mauszeiger die Fläche neben der Uhr erreicht. Bitte achtet darauf dass diese Wert in „Decimal“ eingegeben wird.

Wenn AeroPeek z.B. erst nach 1 Sekunde aktiv werden soll, dann müßt Ihr den Wert „1000“ eingeben.

Die Änderung wird allerdings erst dann aktiv, wenn Ihr Euch einmal neu an Eurem PC angemeldet habt bzw. wenn Ihr den PC einmal neu startet.

4 Kommentare

  1. JürgenHugo
    März 10, 2010 zu 7:18 pm

    Ich hab das mal ziemlich zu Anfang von Win 7 wo gelesen und dann auf „40“ eingestellt. Dann kommt das quasi „sofort“. 😛

    Aber der Sinn dieses „Aero Peek“ ist für mich (und meine „Arbeitsweise“) nicht so recht ersichtlich. Außer, man will die Icons alle sehen – aber die sind bei mir eh fast immer ausgeblendet. Wenn ich sie doch mal brauche, blend ich sie per Kontextmenü fix ein.

    Also seh´ ich bei Aero Peek normalerweise „gaanix“ – außer meinem Wallpaper – und das kenn ich recht gut. Tja. 😛 Ich hab zwar ungeheuer viele Wallpaper abgespeichert, benutze aber fast immer das gleiche, weil mir das so gut gefällt.

  2. Tobi
    März 11, 2010 zu 10:40 pm

    Könntest du bei mir gelesen haben 😉

    Ich finds praktisch. Vor allem wenn man Gadgets nutzt.

  3. JürgenHugo
    März 12, 2010 zu 4:35 pm

    Ja, die Gadgets oder „Minianwendungen“ fallen bei mir ziemlich flach. Aus zwei Gründen: einmal hab ich da so viel „dolles“ noch nich gefunden – die Uhr is nich schlecht – aber selbst da hab ich bessere Alternativen.

    Und der Arbeitsspeicherverbrauch. Ich hab zwar „nur“ 3 GB, weil ich auf diesem Comp noch bei 32-bit bleibe – das reicht für mich aber locker aus. Aber mich stört das prinzipiell. Ich bin ja nun ein Zahlenmensch, und hab das immer im Blick. Und wenn dann so´n Gadget nur CPU-Auslastung und RAM anzeigt, und trotzdem selber mehr RAM braucht als z.B. der „MooO-System-Monitor“ (und der zeigt gaaanz viel an) – dann gefällt mir das einfach nich. Tja. Ich bin eben stur. So. :mrgreen:

  4. Michael
    Juni 21, 2010 zu 12:29 pm

    Ausblendzeit von #AeroPeek bei #Windows 7 verändern http://bit.ly/aLbGRQ

Hinterlasse ein Kommentar