Die Cyber-Versicherung – gut geschützt ins Internet

Das Internet ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur dass es in über 90 Prozent aller Haushalte einen PC gibt, mehr und mehr Menschen nutzen das Internet auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet PCs. Darunter sind auch zunehmend Kinder und Jugendliche. Gerade junge Verbraucher haben noch keine Erfahrung und können oft nicht einschätzen, welche Gefahren im Internet lauern. Vor diesen Gefahren schützt eine Cyber-Versicherung. 

Warum ist das Internet gefährlich?

Die Antwort auf diese Frage ist sehr einfach. Weil es im Internet um sehr viel Geld geht. Millionen von Menschen erledigen zum Beispiel ihre Bankgeschäfte Online. Noch mehr bestellen regelmäßig alle Arten von Produkten in Onlineshops. Das ruft Kriminelle auf den Plan, die mit allen Mitteln versuchen, etwas von dem Geld für sich abzuzweigen. Seit Jahren beobachtet die Polizei ein stetiges Ansteigen der Cyberkriminalität. Angegriffen werden in der Regel bevorzugt Windows und Android Systeme, die am weitesten verbreitet sind und oftmals Angriffsflächen für Angreifen bieten.

Neben dem Darknet, in dem alle Arten von illegalen Dingen gehandelt werden, haben sich durch das Internet sogar ganz neue Formen der Kriminalität herausgebildet. Dazu gehören zum Beispiel Verstöße gegen das Urheberrecht durch das illegale Herunterladen von Spielen, Musik oder Videos oder auch Cybermobbing. Kinder und Jugendliche machen regelrecht ein Hobby daraus, andere, oft Mitschüler, Lehrer oder Nachbarn, zu diffamieren und ihnen das Leben zur Hölle zu machen. Dagegen schützt der Abschluss einer Cyber-Versicherung.

Bild von <a href="https://pixabay.com/de/users/xresch-7410129/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3088958">xresch</a> auf <a href="https://pixabay.com/de/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3088958">Pixabay</a>
Bild von xresch auf Pixabay

Was ist eine Cyber-Versicherung?

Die Cyber-Versicherung ist eine Spezialversicherung gegen die Gefahren des Internets. Sie kann entweder separat abgeschlossen werden oder gehört manchmal auch zu den Leistungen einer Rechtsschutzversicherung. Die Cyber-Versicherung schützt vor einer Reihe von Gefahren. Dazu gehören zum Beispiel:
– Schutz des Bankkontos vor Hackerangriffen
– Schutz vor betrügerischen Käufen im Internet
– Löschung diffamierender Inhalte
– Wiederherstellung des geschädigten Rufs
– Ermittlungen bei Identitätsdiebstahl
– Verteidigung bei Vorwürfen wegen Verstößen gegen das Urheberrecht

Was leistet die Cyber-Versicherung?

Der Leistungsumfang hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Manche bieten eine Cyber-Versicherung als Rechtsschutzversicherung. Das bedeutet, die Versicherung hilft dem Versicherten dabei, sein Recht vor Gericht durchzusetzen. Die Cyber-Versicherung übernimmt zum Beispiel die Kosten für den Anwalt und das Gericht und trägt auch die Kosten, wenn der Prozess verloren geht. Andere Versicherungen decken auch direkte Schäden, die beispielsweise entstehen, wenn das Bankkonto gehackt wird oder wenn jemand im Namen des Opfers Waren in Onlineshops bestellt. 

Wer braucht eine Cyber-Versicherung?

Im Grunde genommen benötigt jeder so eine Versicherung, weil fast jeder regelmäßig im Internet unterwegs ist und dabei leider zu oft auch noch sehr leichtsinnig ist. Familien mit Kindern sollten darauf achten, dass die jüngsten Mitglieder der Familie im Schutz mit eingeschlossen sind. Aufgrund ihrer mangelnden Erfahrung werden sie besonders schnell das Opfer von Cyberkriminellen. Auch Cybermobbing oder Anklagen wegen Verstößen gegen das Copyright sind sie häufiger ausgesetzt als Erwachsene. Für kleine Gewerbetreibende und Selbstständige ist die Versicherung unverzichtbar. Wenn Hacker beispielsweise in den PC einbrechen und Kundendaten stehlen, kann das den Ruin des Geschäfts bedeuten. 

Was sollten Kunden bei Abschluss der Versicherung beachten?

Der deutsche Markt ist hart umkämpft. Viele Versicherungen wetteifern um die Gunst der Kunden. Die können den Wettbewerbsdruck zu ihren Gunsten nutzen und gründlich recherchieren, bevor sie einen Vertrag unterschreiben. Es gibt Vergleichsportale, auf denen nicht nur Kredite, sondern auch Versicherungen, Handytarife oder Stromanbieter miteinander verglichen werden können. Der Vergleich lohnt sich, weil sich die Konditionen von Anbieter zu Anbieter stark unterscheiden. Beim Abschluss empfiehlt es sich, die Laufzeit des Vertrags auf maximal ein Jahr zu begrenzen. Es gibt ständig neue Angebote und Neukunden erhalten oft besonders hohe Rabatte.

  • Leserbewertung
  • bewertet 5 Sterne
    5 / 5 (1 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.