Heute Nacht hat Microsoft mit dem Update KB4522016 ein weiteres kumulatives Windows 10 Version 1903 Update zum Download bereitgestellt. Das Update KB4522016 erhöht die Windows 10 Buildnummer auf 18362.357.

Die passenden KB4522016 Downloadlinks findet Ihr am Ende dieses Beitrages.

Wer allerdings eine umfassende Fehlerbereinigung der 1903 Version erwartet hat, wird enttäuscht. Microsoft hat lediglich einige Sicherheitsupdates für den Internet Explorer in das Update KB4522016 integriert.

Allerdings sind auch schon 2 Probleme bekannt geworden.

Problem 1:

Microsoft hat nach der Installation dieses Updates KB4522016 Berichte erhalten, wonach die Audiowiedergabe in bestimmten Spielen leiser oder anders als erwartet ist. Auf Wunsch einiger Audiopartner wurde eine Kompatibilitätsänderung implementiert, die es bestimmten Spielen ermöglicht, die Unterstützung abzufragen und Mehrkanal-Audio zu rendern. Aufgrund von Kundenfeedback wurde diese Änderung rückgängig gemacht, da einige Spiele und einige Geräte nicht wie erwartet Mehrkanal-Audio wiedergeben. Dies kann dazu führen, dass Spiele anders klingen als die Kunden es gewohnt sind und möglicherweise Kanäle fehlen.

Lösung für das Problem:

Um das Problem zu beheben, öffnen Sie die Einstellungen im betroffenen Spiel und deaktivieren Sie Mehrkanal-Audio, falls diese Option verfügbar ist. Sie können auch in der Windows-Systemsteuerung nach Kontrollfeldern für Audiogeräte von Drittanbietern suchen und Mehrkanal-Audio oder Virtual Surround Sound deaktivieren, sofern diese Optionen verfügbar sind. Microsoft arbeitet an einer Lösung und schätzt, dass eine Lösung Ende September 2019 verfügbar sein wird.

Problem 2:

Einige Eingabemethoden-Editoren (IME) reagieren möglicherweise nicht mehr oder weisen eine hohe CPU-Auslastung auf. Betroffene IMEs sind Chinese Simplified (ChsIME.EXE) und Chinese Traditional (ChtIME.EXE) mit Changjie / Quick-Tastatur.

Lösung für das Problem:

Aufgrund von sicherheitsrelevanten Änderungen in diesem Update kann dieses Problem auftreten, wenn der Touch-Tastatur- und Handschriftbedienfelddienst nicht auf den Standardstarttyp Manuell konfiguriert ist. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Problem zu beheben:

  • Wählen Sie die Schaltfläche Start und geben Sie „services“ ein.
  • Öffnen Sie die Services-App und suchen Sie den Touch Keyboard and Handwriting Panel-Dienst.
  • Doppelklicken Sie auf Touch Keyboard und Handwriting Panel Service und wählen Sie Properties.
  • Suchen Sie Starttyp: und ändern Sie ihn in Manuell.
  • Wählen Sie OK.

Der TabletInputService-Dienst befindet sich jetzt in der Standardkonfiguration und IME sollte wie erwartet funktionieren.

Hier nachfolgend findet Ihr die direkten Downloadlinks zum Update KB4522016.

– 2019-09 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4522016)
– 2019-09 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 für x86-basierte Systeme (KB4522016)
– 2019-09 Kumulatives Update für Windows Server 2019 Version 1903 für x64-basierte Systeme (KB4522016)