Liste der lokalen und Domänenbenutzer ausgeben per WMIC

Manchmal ist es notwendig, schnell und einfach eine Liste aller lokalen und Domänen-Benutzerkonten zu erstellen. Hier kann Euch das WMIC Tool (Windows Management Instrumentation Command-Line) helfen, denn es bietet auch genau für diesen Bereich passende Parameter. Am einfachsten Ihr öffnen eine MS-DOS Eingabeaufforderung und setzt dort folgenden Befehl ab.

WMIC USERACCOUNT LIST

Daraufhin kann es einige Momente dauern, bis WMIC alle Informationen zusammengetragen hat. Anschließend wird aber eine wunderbare Auflistung der verfügbaren Benutzerkonten angezeigt. Hier nachfolgend seht Ihr ein Beispiel.

wmic useraccount list

Wie Ihr seht, ist diese Liste sehr umfangreich und deswegen recht schwer lesbar. Deswegen ist es das einfachste, Ihr schreibt das Ergebnis des Befehls über den Zusatz „> userlist.txt“ in eine entsprechende Textdatei und importiert Euch diese hinterher in Excel. Dort könnt Ihr die Liste wunderbar weiterverarbeiten.

In den einzelnen Spalten werden die Werte für den Account Type, die Account-Beschreibung, ob der Account deaktiviert oder aktiviert, der Domäne-Name, der komplette Username, das Installationsdatum und weitere Informationen über das Password und die SID der User angezeigt.

Wenn Euch diese Liste in der Breite zu unübersichtlich ist, dann könnt Ihr auch folgenden Befehl nutzen.

WMIC USERACCOUNT LIST FULL

Auch hier nachfolgend ein Beispiel dieses Befehls mit der Ausgabe des Ergebnisses.

wmic useraccount list full

Hier seht Ihr letztendlich die gleichen Daten, allerdings nun nacheinander und jeder Wert wird in einer eigenen Zeile dargestellt. Selbstverständlich könnt Ihr Euch auch diese Ausgabe über „> …..“ in eine Textdatei ausgeben lassen und danach mit einer beliebigen Software weiterverarbeiten.

Wenn Ihr weitere interessante WMIC Befehle sucht, so solltet Ihr Euch folgende Artikel hier in unserem Blog einmal genauer anschauen.

– Bei Windows 7 die Firewall für WMIC Remote Abfragen konfigurieren
– WMIC – Software-Inventarisierung ohne Zusatzsoftware
– WMIC RPC-Server Fehlermeldung 0x800706ba
– PC Seriennummer aus Bios auslesen

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.5 Sterne
    4.5 / 5 (2 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden