Metadaten unter Vista aus den Dateieigenschaften entfernen

Häufig verraten Metadaten, wie zum Beispiel in Word oder Excel-Dateien, sensible Informationen. Diese Informationen kommen aber teilweise unbewußt in die Dateien und geben durchaus Informationen preis, die der Anwender bei einer Dateiweitergabe eigentlich nicht mit übermitteln will. Diese Zusatzinformationen zu den Dateien nennen sich Metadaten, die auch schon unter Microsoft Windows 2000 und Windows XP vorhanden waren.

Hier ein Beispiel für Metadaten einer Word-Datei:

 

Diese Metadaten können Sie zu jeder Datei abrufen, indem Sie einen Rechtsklick auf die Datei durchführen und danach den Reiter „Details“ wählen. Danach sehen Sie obiges Fenster mit den Daten wie „Titel, Thema, Markierungen, Kategorien, Kommentare, Autoren, Zuletzt gespeichert von, Revisionsnummer, Versionsnummer, Programmname, Firma, Manager, Inhalt erstellt, Letzte Speicherung, Zuletzt gedruckt, Gesamtbearbeitungszeit, Status, Inhaltstyp, Seiten, Wortanzahl, Zeichenanzahl, Zeilenanzahl, Abstandsanzahl, Vorlage, Skalierung, Größe, Erstelldatum, Änderungsdatum, Letzter Zugriff, Computer usw.

Wie Sie sehen eine Vielzahl an Metadaten, die Sie wie folgt löschen können. Führen Sie dazu folgendes durch.

– Lassen Sie sich die Metadaten wie oben beschrieben anzeigen
– Danach auf „Eigenschaften und persönliche Informationen entfernen“ am unteren Fensterrand klicken.
– Option „Folgende Eigenschaften aus dieser Datei entfernen“ wählen.
– Nun können Sie die Felder auswählen, deren Inhalt Sie löschen möchten bzw. „Alle auswählen„.
– Durch „OK“ bestätigen Sie die Löschung.

Danach sieht die Maske mit den Metadaten wie folgt aus:

 

Sie sehen, alle Metadaten wurden erfolgreich gelöscht und die Datei gibt zusätzlich zum Inhalt keine weiteren vertraulichen Informationen bekannt.

Hinterlasse ein Kommentar