exFAT – Was ist das und wie kann ich es nutzen?

Das Dateisystem exFAT ist im Vergleich zu NTFS relativ neu? Aber was genau ist exFat, wie kann ich es nutzen und wo bietet sich die Nutzung von exFat an?

NTFS und exFAT

NTFS ist die Kurzform von „New Technology File System“ und stellt seit Windows Vista das Standard Dateisystem für Windows dar. Auch unter Windows 10 ist NFTS immer noch das eingesetzte Windows Dateisystem. NTFS bietet gegenüber dem alten Dateisystem FAT wesentlich mehr Leistung bei geringerem Risiko für Dateiverluste.

NTFS hat eine maximale Dateigröße von 16 TB und unter NTFS können Dateien komprimiert und auch verschlüsselt werden. Dies war z.B. unter den verschiedenen FAT-Dateisystemen nicht möglich, diese haben auch nur eine maximale Dateigröße von 4 GB verarbeiten können.

Vorteile von exFAT

ExFAT wird seit 2006 von Microsoft entwickelt und ist eine Abkürzung des englischen Begriffs „Extended File Allocation Table„.

Exfat hingegen hat keine Limitierung in der Dateigröße. Dafür kann es allerdings auch keine Komprimierung von Dateien. Da aber immer mehr Betriebssysteme außer Windows auch das Dateisystem „exFAT“ beherrschen, eignet es sich hervorragend zur Übertragung von Daten zwischen verschiedenen Betriebssystemen. Mit exFAT könnt ihr problemlos Daten zwischen Windows, MacOS oder auch Linux Systemen austauschen, weil alle Betriebssysteme mittlerweile problemlos mit exFAT umgehen können.

Deswegen wird exFAT auch vorrangig auf USB-Sticks bzw. Wechseldatenträger verwendet.

Wie kann ein Datenträger mit exFAT formatiert werden

Windows 10 Anwender können Datenträger sehr einfach mit dem exFAT Dateisystem formatieren. Dazu müsst Ihr einfach im Windows Explorer mit der rechten Maustaste auf den zu formatierenden Datenträger klicken und im darauf erscheinenden Kontextmenü auf

Formatieren

Anschließend könnt Ihr folgende Auswahl treffen.

exFAT

Wie Ihr seht, könnt Ihr als Dateisystem

exFAT

auswählen. Als maximale Größe der Zuordnungseinheiten könnt Ihr 32 Kilobytes auswählen. Nach dem Klick auf „Starten“ wird Euer Datenträger im exFAT Format formatiert und Ihr könnt Ihr genauso benutzen wir einen NFTS oder FAT32 Datenträger.

Ihr habt nun allerdings den Vorteil, dass diese Daten auch von anderen Betriebssystemen wie Linux oder MacOS gelesen werden können.

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar