Download Update KB4592438 für Windows 10 Version 2004 & 20H2 (19041.685 und 19042.685)

Download Update KB4592438 für Windows 10 Version 2004 & 20H2 (19041.685 und 19042.685)

Microsoft hat heute Abend das Update KB4592438 für Windows 10 Version 2004 und 20H2 (2009) veröffentlicht.

Dieses Update KB4592438 verändert die Windows 10 Buildnummer auf 19041.685 bzw. auf 19042.685, je nachdem ob Ihr die Featureversion 2004 oder 20H2 installiert habt.

Das KB4592438 Update steht ab sofort über Windows Update, über den WSUS (Windows Server Update Services) und den Microsoft Update Catalog zur Verfügung und wird an die Windows 10 Anwender verteilt.

Fehlerbeseitigungen vom Update KB4592438

Viele Fehler werden mit dem Update KB4592438 nicht beseitigt. Folgendes hat Microsoft über dieses Update bisher veröffentlicht.

  • Dieses Update KB4592438 beseitigt eine Sicherheitslücke, indem verhindert wird, dass Anwendungen, die als SYSTEM-Konto ausgeführt werden, auf die Ports „FILE:“ gedruckt werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Anwendungen oder Dienste als ein bestimmtes Benutzer- oder Dienstkonto ausgeführt werden, um dieses Problem in Zukunft zu beheben.
  • Desweiteren sind zahlreiche Sicherheitsupdates für Microsoft Edge Legacy, die Microsoft-Grafikkomponente, Windows Media, Windows Fundamentals und Windows Virtualization in dem Update KB4592438 enthalten.

Bekannte Probleme vom Update KB4592438

Problem 1:

System- und Benutzerzertifikate können verloren gehen, wenn ein Gerät von Windows 10, Version 1809 oder höher auf eine spätere Version von Windows 10 aktualisiert wird. Geräte sind nur betroffen, wenn sie bereits ein aktuelles kumulatives Update (LCU) installiert haben, das am 16. September 2020 oder 1620 veröffentlicht wurde später und fahren Sie dann mit dem Update auf eine spätere Version von Windows 10 von einem Medium oder einer Installationsquelle fort, in die keine LCU vom 13. Oktober 2020 oder höher integriert ist. Dies geschieht hauptsächlich, wenn verwaltete Geräte mithilfe veralteter Bundles oder Medien über ein Update-Management-Tool wie Windows Server Update Services (WSUS) oder Microsoft Endpoint Configuration Manager aktualisiert werden. Dies kann auch passieren, wenn veraltete physische Medien oder ISO-Images verwendet werden, in denen die neuesten Updates nicht integriert sind.

Hinweis: Geräte, die Windows Update für Business verwenden oder eine direkte Verbindung zu Windows Update herstellen, sind nicht betroffen. Jedes Gerät, das eine Verbindung zu Windows Update herstellt, sollte immer die neuesten Versionen des Feature-Updates, einschließlich der neuesten LCU, ohne zusätzliche Schritte erhalten.

Workaround:

Wenn Sie dieses Problem bereits auf Ihrem Gerät festgestellt haben, können Sie es im Deinstallationsfenster beheben, indem Sie anhand der Anweisungen hier zu Ihrer vorherigen Windows-Version zurückkehren. Das Deinstallationsfenster kann je nach Konfiguration Ihrer Umgebung und der Version, auf die Sie aktualisieren, 10 oder 30 Tage dauern. Sie müssen dann auf die spätere Version von Windows 10 aktualisieren, nachdem das Problem in Ihrer Umgebung behoben wurde. Hinweis Innerhalb des Deinstallationsfensters können Sie die Anzahl der Tage erhöhen, die Sie benötigen, um zur vorherigen Version von Windows 10 zurückzukehren, indem Sie den DISM-Befehl / Set-OSUninstallWindow verwenden. Sie müssen diese Änderung vornehmen, bevor das Standard-Deinstallationsfenster abgelaufen ist. Weitere Informationen finden Sie unter Deinstallieren der Befehlszeilenoptionen für das DISM-Betriebssystem.

Problem 2:

Wenn Sie den Microsoft Japanese Input Method Editor (IME) verwenden, um Kanji-Zeichen in eine App einzugeben, die automatisch die Eingabe von Furigana-Zeichen ermöglicht, erhalten Sie möglicherweise nicht die richtigen Furigana-Zeichen. Möglicherweise müssen Sie die Furigana-Zeichen manuell eingeben.

Hinweis: Die betroffenen Apps verwenden die Funktion ImmGetCompositionString ().

Workaround:

Microsoft arbeitet bereits an der Fehlerbeseitigung und wird das Problem in einem der nächsten Updates beseitigen.

Download KB4592438

Hier nachfolgend findet Ihr die direkten Downloadlinks zu den jeweiligen Versionen.

Download KB4592438 für 20H2 (2009)

– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme (KB4592438)
– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x86-basierte Systeme (KB4592438)
– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows Server Version 20H2 für x64-basierte Systeme (KB4592438)

Download KB4592438 für 2004

– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows 10 Version 2004 für x64-basierte Systeme (KB4592438)
– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows 10 Version 2004 für x86-basierte Systeme (KB4592438)
– Download 2020-12 Kumulatives Update für Windows Server Version 2004 für x64-basierte Systeme (KB4592438)

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


Ein Kommentar

  1. Fritz Wenke
    Dezember 22, 2020 zu 4:03 am

    An meinem Lenovo Notebook mit Win10 H2 verseucht mein Windows Update seit 09. Dec. 2020 zum insgesamt 12. Mal, dieses fehlerhafte Update zu installieren. Sollte ich das jetzt etwa als Glück bezeichnen ? Das KB wird zwar jedes Mal neu heruntergeladen (Warum eigentlich jedel Mal wieder von vorn ? MS, ich hasse Dich!), nachdem der Fortschrittsbalken der Installation bei 100% angelangt ist, folgt dann die Fehlermeldung, das die Installation fehlgeschlagen ist. Das sorgt für richtig viel Traffic zu Corona u. Home-Office Zeiten, Bravo MS ! Das Ausführen des „PCW-Fix-Windows-Udate“ Tools sowie auch das manuelle Laden des „KB4586853“ im MS Update Catalog brachte auch nichts ! Was nun ?

Hinterlasse ein Kommentar