Download Update KB4493509 für Windows 10 Version 1809 Build 17763.437

Mit dem Update KB4493509 für Windows 10 Version 1809 hat Microsoft heute am Patchday im Apil 2019 ein weiteres kumulatives Update veröffentlicht.

Das Update KB4493509 steht ab sofort über den Windows Update Catalog als auch über die Windows Update Funktion von Windows 10 zur Verfügung. Das Update beinhaltet neben Verbesserungen auch zahlreiche Fehlerbeseitigungen.

Nach der Installation des Updates KB4493509 zeigt Eure Windows 10 Buildnummer die 17763.437 an.

Folgende Informationen sind bisher über das Update KB4493509 bekannt geworden.

  • Das Update KB4493509 behebt ein Problem, das auftritt, wenn Sie benutzerdefinierte Endbenutzerzeichen (EUDC) aktivieren. Das System funktioniert nicht mehr und beim Start erscheint ein Bluescreen. In nichtasiatischen Regionen ist dies nicht üblich.
  • Desweiteren beseitigt es ein Problem, durch das Anwendungen, die MSXML6 verwenden, nicht mehr reagieren, wenn während Knotenoperationen eine Ausnahme ausgelöst wurde.
  • Es behebt ein Problem, durch das der Gruppenrichtlinien-Editor nicht mehr reagiert, wenn ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) mit Gruppenrichtlinieneinstellungen (GPP) für Internet Explorer 10-Interneteinstellungen bearbeitet wird.
  • Beseitigt ein Problem, das Authentifizierungsprobleme für Internet Explorer 11 und andere Anwendungen verursachen kann, die WININET.DLL verwenden. Dies tritt auf, wenn zwei oder mehr Personen dasselbe Benutzerkonto für mehrere gleichzeitige Anmeldesitzungen auf demselben Windows Server-Computer verwenden, einschließlich RDP (Remote Desktop Protocol) und Terminalserver-Anmeldungen.
  • Desweiteren beinhaltet das Update KB4493509 zahlreiche Sicherheitsupdates für Windows Datacenter Networking, Windows Server, Microsoft JET Database Engine, Windows Kernel, Windows Eingabe und Zusammensetzung, Microsoft Scripting Engine, Windows App Platform und Frameworks, Windows-Speicher und Dateisysteme, Microsoft-Grafikkomponente, Windows-Virtualisierung, Windows MSXML, Windows SQL-Komponenten und Microsoft Edge.

KB4493509

Folgende Probleme sind mit diesem Update KB4493509 allerdings bereits bekannt.

Fehler 1:

Nach der Installation dieses Updates können benutzerdefinierte URI-Schemes für Anwendungsprotokoll-Handler die entsprechende Anwendung für lokales Intranet und vertrauenswürdige Sites in Internet Explorer nicht starten.

Folgender Workaround wird von Microsoft angeboten:
Aktivieren Sie den geschützten Modus in Internet Explorer für lokales Intranet und vertrauenswürdige Sites.
Gehen Sie zu Extras> Internetoptionen> Sicherheit.
Wählen Sie unter Wählen Sie eine Zone aus, um die Sicherheitseinstellungen anzuzeigen oder zu ändern, Lokales Intranet und dann Geschützten Modus aktivieren.
Wählen Sie Vertrauenswürdige Sites aus und aktivieren Sie dann den geschützten Modus.
Wählen Sie OK.
Sie müssen den Browser neu starten, nachdem Sie diese Änderungen vorgenommen haben.

Fehler 2:

Nach der Installation dieses Updates können Probleme mit der Preboot Execution Environment (PXE) zum Starten eines Geräts von einem WDS-Server (Windows Deployment Services) auftreten, der für die Verwendung der Variablenfenstererweiterung konfiguriert ist. Dies kann dazu führen, dass die Verbindung zum WDS-Server vorzeitig beendet wird, während das Image heruntergeladen wird. Dieses Problem betrifft nicht Clients oder Geräte, die die Variable Window Extension nicht verwenden.

Folgender Workaround wird von Microsoft angeboten:
Deaktivieren Sie die Variable Window Extension auf dem WDS-Server mit einer der folgenden Optionen, um das Problem zu beheben:

Option 1:
Öffnen Sie eine Administrator-Eingabeaufforderung und geben Sie Folgendes ein:
Wdsutil / Set-TransportServer / EnableTftpVariableWindowExtension: Nein

Option 2:
Verwenden Sie die Benutzeroberfläche der Windows-Bereitstellungsdienste.
Öffnen Sie die Windows-Bereitstellungsdienste über die Windows-Verwaltung.
Erweitern Sie Server und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen WDS-Server.
Öffnen Sie die Eigenschaften, und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Variablenfenster erweitern auf der Registerkarte TFTP.

Option 3:
Legen Sie den folgenden Registrierungswert auf 0 fest:
„HKLM \ System \ CurrentControlSet \ Services \ WDSServer \ Providers \ WDSTFTP \ EnableVariableWindowExtension“.
Starten Sie den WDSServer-Dienst neu, nachdem Sie die Variable Window Extension deaktiviert haben.
Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer kommenden Version ein Update bereitstellen.

Sollten Euch weitere Fehler oder Probleme bekannt sein oder Ihr Probleme bei der Installation des Updates KB4493509 habt, so hinterlasst bitte einen Kommentar mit einer genauen Problembeschreibung.

Hier nachfolgend könnt Ihr Euch das Update KB4493509 downloaden:

– 2019-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4493509)
– 2019-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x86-basierte Systeme (KB4493509)
– 2019-04 Kumulatives Update für Windows Server 2019 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4493509)

  • Leserbewertung
  • bewertet 0.6 Sterne
    0.6 / 5 (6 )
  • Deine Bewertung


22 Kommentare

  1. Metz, Herbert
    April 10, 2019 zu 1:26 pm

    Nach der Installation des Updates KB4493509 am 10.4.2019 brauchen meine beiden PC’s mehrere Minuten bis das der Anmedebildschirm erscheint.
    Manchmal erscheint auch der Desktop erst Minuten später. Während dieser Zeit sind Maus- und Tastatureingaben nicht möglich.
    Ich habe das Update wieder deinstalliert und die Computer laufen wieder normal.
    Bei der Microsoft-Hotline um Hilfe ersucht, leider geht natürlich niemand ans Telefon.
    FEhler auf beiden Betriebssystemen, Windows 10 Home sowie auch Windows 10 Pro.
    Hinweis: Ich melde mich lokal an, mein Bruder über ein Microsoft-Konto. Bei ihm ist der Fehler nicht aufgetreten.

  2. Michael
    April 10, 2019 zu 1:51 pm

    Von diesen Problemen haben wir aktuell noch nichts gehört und haben aber selber schon zahlreiche Windows 10 Professional auf das Update KB4493509 angehoben.

  3. Wolfgang
    April 10, 2019 zu 8:50 pm

    Fehler genau, wie oben beschrieben, 64 bit
    Nach der Installation des Updates KB4493509 am 10.4.2019 brauchen meine beiden PC’s mehrere Minuten bis das der Anmedebildschirm erscheint.
    Manchmal erscheint auch der Desktop erst Minuten später. Während dieser Zeit sind Maus- und Tastatureingaben nicht möglich.
    Ich habe das Update wieder deinstalliert und die Computer laufen wieder normal.
    Ich habe das Update ein zweites Mal installiert und es kamen dieselben Fehler. Ab und zu wurde der Bildschirm weiß und es kam eine Fehlermelung, dass ein Vorgang nicht ausgeführt werden kann (oder so ähnlich). Nach einiger Zeit verschwand das wieder.

  4. Alfons
    April 10, 2019 zu 10:05 pm

    Ich habe genau die gleichen Probleme. Dell Vostro von 2013 mit Core I5 mit W10 Pro 64Bit. Nach Entfernen des Updates alles i.O. Dann war ich mutig und hab noch mal die Updatefunktion gestartet. Der erste Neustart nach der Installation, die erst fertig installiert läuft noch normal. Der nächste Neustart dauert bis zu 5 min mit einer 1TB SSD. Normal ist der Rechner nach max 30 sec voll verwendbar.

  5. Manfredo
    April 11, 2019 zu 1:18 am

    Auch ich habe endlose Wartezeit nach den Updates vom 9.4.2019 ! Desktop braucht trotz SSD 5 Minuten in Vollstarre, bis endlich wieder der Start weitergeht. Mit Wiederherstellungspunkt ist der alte Zustand jetzt wieder da. Habe mich nicht mit dem Microsoft-Konto angemeldet, was vermutlich die Ursache ist. Microsoft möchte die User auf diese Weise näher anbinden? Geht gar nicht. Updates ab sofort ausgesetzt !

  6. Christian
    April 11, 2019 zu 4:25 am

    Nach Installation des Updates, friert mein Desktop komplett ein. Nur Systemwiederherstellung hilft weil sich nichts auf dem Desktop klicken laesst. Wollen sie den Windows Prozess beenden kommt als Meldung.

  7. Marvin
    April 11, 2019 zu 9:43 am

    Kann mich den oben genannten Kommentaren nur anschließen. Frustriertes und ewiges Warten nach der Anmeldung. Desktop friert ein und lässt ewig auf sich warten. Erst nach deinstallation des Updates lief wieder alles normal.

  8. Micha
    April 11, 2019 zu 10:48 am

    Window 10 Pro: Nach Installation von KB4493509 friert das System sporadisch ein, Startvorgang ist teilweise stark verzögert.
    Habe das Update erstmal wieder deinstalliert, jetzt läuft alles wieder wie gewohnt …

  9. Caseman64
    April 11, 2019 zu 4:46 pm

    Mir wird in der Systemsteuerung / Update angezeigt, dass das Update KB4493509 angeblich 83 GB groß sein soll? Ist doch nicht normal! ODdr ist es bei euch auch so groß?

  10. dominik
    April 11, 2019 zu 4:59 pm

    genau das gleiche….sehr nervend

  11. Norbert
    April 11, 2019 zu 5:40 pm

    Habe seit Gestern auf 2 Rechnern das gleiche Problem wie Wolfgang.
    Nach deinstallation laufen sie wieder einwandfrei.
    Sehr ärgerlich wenn mann seinen Rechner schnell braucht.

  12. Tarik
    April 11, 2019 zu 6:01 pm

    Das Update ist (wieder mal) eine Katastrophe: trotz sehr schnellem System mit SSD dauert es ewig bis man zum Anmeldebildschirm komt und danach kann man sich nicht mehr anmelden (PIn Eingabe wird gesperrt, etc). Deinstallation des Updates bringt den PC wieder zum laufen!

    FInger weg von diesem „tollen“ Update 🙁

  13. Michael
    April 11, 2019 zu 11:19 pm

    4493509 = Murks.
    Boot sonst 35 sec.
    Nach Installation wird Desktop angezeigt aber kein Programm startet. Vieren Scanner auch nicht.
    Dauert etwa 5 Min.
    Deinstallation: Problem weg.
    i5K, SSD, Home Premium 64, 16 GB Ram

  14. Wolfgang
    April 12, 2019 zu 3:18 pm

    Leider hat sich nach der Deinstallation des Updates KB4493509 heute das Update wieder installiert mit nämlichen Fehlern. Nach langwierigem Starten habe ich es wieder deinstalliert und nun das automatische Update deaktiviert. Ich hoffe auf eine Lösung des Problems!

  15. Walter
    April 12, 2019 zu 7:07 pm

    Die gleichen Probleme wie schon geschildert. Nach Deinstallation alles OK. Leider kann man die Neuinstallation nicht verhindern. Das problem tritt nur nach einem Neustart bei mir auf. Rechner Runterfahren und neu starten funktioniert mit normalen Startzeiten. Da man bei Änderungen oft einen Neustart benötigt ist dringend eine Abhilfe erforderlich!!

  16. Frank
    April 12, 2019 zu 7:31 pm

    W10 1809 32bit home; Auch bei mir nach dessen Installation erst beim 2. Neustart Sehhr langsamer Start von mehreren Minuten trotz SSD.
    Symbole auf Taskleiste reagieren minutenlang nicht.
    Nach Deinstallation läuft alles wieder flott wie gewohnt.
    Lege jetzt automatische Updates still.
    Hoffe auf kurzfristige! Lösung.

  17. Herbert Metz
    April 13, 2019 zu 7:08 am

    Nachtrag zu meiner Mitteilung vom 10. April
    Wie mitlerweile bekannt, tritt der Fehler wohl nur auf Rechnern mit Virenschutzprogrammen von Drittherstellern auf.
    Ich habe auf beiden Rechnern Avira Antivirus Pro installiert.
    Am 13.4. wurde dieses PRG von Avira geupdatet, seitdem läuft ein Rechner mit installiertem Update wieder normal.
    Auf dem zweiten PC hatte ich da Update deinstalliert. Bei einer erneuten Suche nach Updaten wurde es nicht mehr installiert.
    Die betreffenden KB’s wurden wohl für alle Windows-Versionen von Microsoft gesperrt.

  18. Neschi
    April 14, 2019 zu 9:03 am

    Das Update steht seit 2 Stunden bei Null Prozent !

    Frage an das MS Schicki Micki – Latte Machiato Team in München : Gibt es bei Microsoft auch Sachen die funktionieren ?

  19. manfredo
    April 15, 2019 zu 12:27 am

    Moin,
    nach dem Eintrag von Herbert Metz habe ich soeben die Aussetzung von Updates beendet. Sofort sucht der PC nach Updates und binnen kurzer Zeit ist jetzt wieder alles gut. Kein Schaden entstanden, Neustart wieder schnell wie vor dem Dilemma. So macht Windows wieder Freude, und zwar läuft bei mir der MS Defender neben dem Free Avira jetzt wieder ohne merkbare Zeitverzögerung. Habe bishewr mit dieser Kombination der Virensoftware gute Erfahrungen gemacht.

  20. Metz, Herbert
    April 19, 2019 zu 3:51 pm

    Nachtrag zu meinem Beitrag vom 13.4.2019
    Zu früh gefreut!
    Leider bleibt einer meiner PC’s (HP mit Win 10 Home) manchmal immer noch beim Booten hängen.
    Habe das Update nun endgültig deinstalliert.

  21. Uwe
    April 20, 2019 zu 10:07 pm

    Bei einem meiner beiden PCs wird das Update zum Download angeboten, der ganze Prozess bleibt aber hängen mit
    2019-04 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4493509)
    STATUS: Vorbereitung läuft – 70% <– seit Tagen immer das Gleiche
    Ein Neustart hat nichts gebracht, lange Warten bringt auch nichts, die Updatefunktion ist damit vollständig lahm gelegt, das noch anstehende Flash-Update läuft also auch nicht.
    Neustart lässt sich auch nicht direkt ausführen, "ein Programm verhindert das Runterfahren". Nur ein gezieltes Runterfahren und dann ein manueller Neustart funktioniert.
    Lokale Anmeldung, mein Virenschutz ist WIndows Defender

  22. Gragge
    Mai 2, 2019 zu 11:31 am

    Schon bei der Installation stürzt der rechner ab hab noch nie Blue screens unter Win 10 gesehen da sind die ersten bei mir, und zwar mit diesem „Update“ reproduzierbar, vorhanden!

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden