Windows Zwischenablageverlauf speichern per Gruppenrichtlinie deaktivieren

Vor einiger Zeit hatten wir in unserem Beitrag „Inhalt der Windows Zwischenablage einsehen mit der Tastenkombination Windows-Taste + V“ ausführlich darüber berichtet, dass Windows 10 nicht nur die letzte Position der Windows Zwischenablage speichert, sondern einen Verlauf der letzten Zwischenablagen Elemente verwaltet.

Diesen Verlauf der Zwischenablage und den Zugriff auf vorherige Elemente der Zwischenablage bekommt Ihr, indem Ihr die Windows 10 Tastenkombination

Windows-Taste + „V“ drückt.

Diese Einstellungen für den Zwischenablageverlauf findet Ihr in den Windows 10 Einstellungen unter dem Punkt

System

und danach in dem Unterbereich

Zwischenanlage

Dieser sieht dann aktuell wie folgt aus.

Zwischenablageverlauf aktiviert

Wie Ihr seht, ist hier aktuell der Zwischenablageverlauf eingeschaltet. Microsoft erklärt diese Funktion wie folgt:

Speichert mehrere Elemente in die Zwischenablage zur späteren Verwendung. Drücken Sie die Windows-Logo-Taste+V, um den Verlauf der Zwischenablage anzuzeigen und Inhalte daraus einzuführen.

Es gibt aber eine Möglichkeit, den Anwender daran zu hindern, diese Funktion des Zwischenablageverlaufs zu verändern. Microsoft hat dafür eine Gruppenrichtlinie geschaffen, die jeweile Einstellungsänderungen des Zwischenablageverlaufs verhindern. Diese GPO findet Ihr im Gruppenrichtlineneditor unter

Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / System / Betriebssystemrichtlinien

Die Gruppenrichtlinie nennt sich dann

Zwischenablageverlauf zulassen

Zwischenablageverlauf zulassen GPO

Wenn Ihr diese GPO nun deaktiviert, kann der Anwender an den Einstellungen des Zwischenablageverlaufs nichts mehr ändern. Microsoft gibt dem Anwender noch folgende Informationen mit an die Hand.

Diese Richtlinieneinstellung legt fest, ob der Verlauf des Inhalts der Zwischenablage im Arbeitsspeicher gespeichert werden kann.
Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, darf der Verlauf des Inhalts der Zwischenablage gespeichert werden.
Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, darf der Verlauf des Inhalts der Zwischenablage nicht gespeichert werden.
Die Richtlinienänderung wird sofort wirksam.

Nach dem Deaktivieren dieser Zwischenablage Gruppenrichtline sieht die Einstellungsmöglichkeit bei Windows 10 wie folgt aus.

Zwischenablageverlauf Option ausgegraut

Die Option des Zwischenablageverlaufs ist nun ausgegraut und kann vom Windows 10 Anwender nicht mehr verändert werden.

ACHTUNG: Diese GPO hat allerdings keine Auswirkung auf den Zustand. Wenn die Option vorher auf „Ein“ gesetzt war, ist die Option auch nach dem Deaktivieren der GPO auf „Ein“, beim Status „Aus“ verhält es sich ebenso. Somit wird lediglich die Änderungsmöglichkeit des Zwischenablageverlauf-Zustands verhindert.

Weitere Infos rund um die Windows Zwischenablage findet Ihr auch hier:

– Cloud Zwischenablage bei Windows 10 deaktivieren bzw. konfigurieren
– Kompletten Pfadnamen und Dateinamen in Zwischenablage kopieren beim Windows Explorer
– CLIP Befehl leitet Ausgaben in die Windows Zwischenablage um
– Desktop Verknüpfung oder Hotkey zum Löschen der Zwischenablage

  • Leserbewertung
  • bewertet 5 Sterne
    5 / 5 (2 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.