Windows Update Fehlermeldung 0x80244022

Heute, am Microsoft Patchday im Januar 2017 (10.01.2017), scheint es erneut Probleme mit den Windows 10 Updates zu geben. Auf mehreren PC´s haben wir die Windows Update Fehlermeldung

0x80244022

erhalten. Auf den gleichen PC´s konnten wir ca. 1 Stunde vorher Windows Updates noch einwandfrei installieren.

Hier nachfolgend die Original-Fehlermeldung vom Update Fehlercode 0x80244022.

windows-update-fehler-0x80244022

Scheinbar ist dieses Problem mit der Fehlermeldung 0x80244022 direkt nach dem Erscheinen der neuesten Windows 10 Updates am heutigen ersten Patchday im Januar 2017 aufgetreten. Ob es an der Überlastung der Windows Update Server lag oder liegt oder ob es anderweitige Windows Update Probleme gab, ist derzeit noch unbestätigt.

Wir konnten feststellen, dass die neuen kumulativen Updates für Windows 10 1511 und 1607 nun teilweise korrekt an die Windows 10 Clients über die normale Windows Update Funktion ausgeliefert werden. Beim Download der Windows 10 Updates über den Windows Update Catalog kam es bisher zu keinerlei Problemen.

Wollen wir hoffen, dass nach den Updateproblemen der letzten Monate keine weiteren Probleme hinzugekommen sind und Microsoft endlich die Probleme in den Griff bekommen hat. Solltet Ihr Probleme haben mit den kumulativen Updates vom Januar 2017 für Windows 10, so wäre es nett, wenn Ihr einen entsprechenden Kommentar hier am Ende dieses Beitrages hinterlassen würdet.

Hier nachfolgend haben wir Euch noch die Links zu den neuen kumulativen Updates vom Januar 2017 aufgeführt. Dort sind auch die Downloadlinks enthalten, über die Ihr die Updates direkt herunterladen könnt und es somit nicht zum Updatefehler 0x80244022 kommen sollte.

– KB3213986 Update für Windows 10 Anniversary (Build 14393.693)
– Windows Update KB3210721 für Windows 10 1511 (Build 10586.753) erschienen

 

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.6 Sterne
    4.6 / 5 (6 )
  • Deine Bewertung




Empfehlungen für Euch


10 Kommentare

  1. Adam Osbach
    Januar 12, 2017 zu 6:12 pm

    > Solltet Ihr Probleme haben mit den kumulativen Updates vom Januar 2017 für Windows 10,
    > so wäre es nett, wenn Ihr einen entsprechenden Kommentar hier am Ende dieses Beitrages
    > hinterlassen würdet.

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3213986) – Fehler 0x8e5e03fe

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3213986)
    Fehler bei der Installation 12.01.2017

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3213986)
    Fehler bei der Installation 11.01.2017

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3213986)
    Fehler bei der Installation 11.01.2017

    Rest updatet erfolgreich.

  2. Franz Schulz
    Januar 13, 2017 zu 2:10 pm

    seit dem update funktioniert mein opera-mail Programm nicht mehr. Auch die Corelsuite wurde zerschossen.

  3. Uwe Wünsch
    Januar 14, 2017 zu 12:18 am

    Uwe Wünsch,
    bei den 1607 64 bit clients auf Laptops sind die Updates allesamt nicht gelaufen,
    die Tower (alle 64 bit) sowie die 32 bit clients, auch Laptops, sind allesamt ohne Fehler gelaufen.
    WSUS Info bei allen korrekt.
    Auch dieses Update manuell auf den Laptops nachgezogen. Mal sehen, was das nächste Build bereithält

  4. M.Winkler
    Januar 15, 2017 zu 2:45 pm

    Aktuelles System Windows 10 1607: Leider endet jeder kumulative Update (mindestens seit 9.2016; auch KB3213986) mit dem Fehlercode Error 0x80070157 – Error external Backing Provider unknown. Bisher keine Chance, dieses Problem zu beheben bzw. die Detail-Ursache (Gerät=?, Treiber=?, etc.) zu identifizieren. Microsoft macht nur diese pauschale Fehlermeldung für den gesamten ‚kumulativen Update, der doch aus mehreren Teil-Updates besteht‘.

  5. M.Winkler
    Januar 15, 2017 zu 3:09 pm

    Win10-1607: Mindestens seit 9.2016 wird jeder kumulative Update mit Error 0x80070157 abgebrochen, danach wieder automatisch wiederholt…. Microsoft gibt keine Info zur Detailursache. Keine Chance den fehler zu lokalisieren oder zu beheben.

  6. R.Lütke
    Januar 16, 2017 zu 8:30 pm

    Nach der zweiten Systemwiederherstellung ist jetzt klar, bei jeder automatischen Windows Updateinstallation danach wieder (1607 – 14393.693) und Systemneustart, meist ja am nächsten Tag, wird das Wiedergabegerät nicht mehr erkannt. Trotz gefundenem Fehler im Gerätemanager und entsprechend geupdatetem Treiber, gibt es kein Wiedergabegerät mehr. Bleibt nur wieder eine Systemwiederherstellung und das ausschalten des automatischen Updates.

  7. Da Dex
    Januar 20, 2017 zu 8:07 pm

    Kumulatives Update für Windows 10 Version 1607 für x64-basierte Systeme (KB3213986)

    seit 8 Tagen hängt sich die Installation bei 7% auf. Es kann doch wirklich nicht wahr sein, habe mich schon bei Microsoft gemeldet und beschwert aber es kommt nur ein Allgemeinlösungsfeedback, hat jemand noch eine Lösung in petto? Danke im voraus für eine Antwort

  8. Nully
    Januar 21, 2017 zu 7:58 pm

    Beim Einmischen des Updates nach Start bleibt blauer Bildschirm stehen ohne Hinweis.
    Beim Abbruch und Neustart wird die vorherige Windows 10 Version wiederhergestellt.

    Windows 7 war und ist bis heute die stabilste Version von Windows ever
    Windows10 ist die allergrößte Scheisse

  9. Fischer04
    Mai 16, 2017 zu 9:32 pm

    Ich habe auf meinem Lenovo Notebook auch dieses Problem. Beim Samsung Notebook nicht. Allerdings ist dieses Problem schon bei mir schon länger bekannt. Also schon viel früher. Ich habe mit Updates generell meine Probleme.

  10. Fischer04
    Mai 16, 2017 zu 9:33 pm

    Finde ich auch

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden