Microsoft hat gestern Abend mit dem Update KB5020030 ein weiteres kumulatives Update für Windows 10 veröffentlicht. Dieses Update KB5020030 steht ab sofort zum Download bereit und erhöht die Windows 10 Versionsnummer auf den Buildstand 19042.2311, 19043.2311, 19044.2311 bzw.19045.2311.

KB5020030 ist ein optionales Update

Das Update wird als optionales Update eingestuft und ist deshalb auch nur über die Windows Update Funktion und über die Microsoft Update Catalog Server downloadbar. Firmen-PCs können aktuell dieses Update KB5020030 nicht über den WSUS beziehen.

Welche Verbesserungen beinhaltet das Update KB5020030?

Microsoft hat folgende Informationen zu diesem Update veröffentlicht.

  • Neue Funktion!  Es stellt die Remotehilfe-Anwendung für Ihr Clientgerät bereit.
  • Neue Funktion! Das Suchfeld wird jetzt standardmäßig auf der Taskleiste angezeigt, wenn sich die Taskleiste oben auf dem Bildschirm befindet oder wenn Sie den Modus für kleine Taskleistenschaltflächen aktivieren. Sie können das Suchfeld verwenden, um Informationen zu ermitteln und Ihren PC und das Web direkt über die Taskleiste zu durchsuchen. Um zu konfigurieren, wie die Suche angezeigt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste Ihres primären Monitors, und zeigen Sie auf Suche. Weitere Informationen finden Sie unter Weitere Informationen zur Suche.
  • Es beseitigt Problem, das einige Geräte betrifft, die von einem Unternehmen verwaltet werden. Wir verbessern die Zuverlässigkeit von App-Installationen für sie.
  • Es wird ein Problem behoben, das sich auf Clusternamenobjekte (Cluster Name Objects, CNO) oder virtuelle Computerobjekte (VCO) auswirkt. Bei der Kennwortzurücksetzung tritt ein Fehler auf. Die Fehlermeldung lautet: „Fehler beim Zurücksetzen des AD-Kennworts… // 0x80070005″.
  • Es beseitigt einige persistente Updatefehler für den Microsoft Store.
  • Es wird ein Problem behoben, das sich auf die Sommerzeit (DST) in der Republik Fidschi auswirkt. Die Sommerzeit wird für 2022 abgebrochen.
  • Das Update KB5020030 behebt ein Problem, das Microsoft Direct3D 9 (D3D9) betrifft. Dies bewirkt, dass D3D9 nicht mehr funktioniert, wenn Sie Microsoft-Remotedesktop verwenden.
  • Es behebt ein Problem, das bestimmte Drucker betrifft. Die Druckausgaben sind falsch ausgerichtet.
  • Es wird ein Problem behoben, das Sich auf Anwendungen auswirken kann, die unter der Windows-Sperrrichtlinie (WLDP) ausgeführt werden. Sie funktionieren möglicherweise nicht mehr.
  • Es wird ein Problem behoben, das sich auf Microsoft Defender for Endpoint auswirkt. Die automatisierte Untersuchung blockiert Liveantwortuntersuchungen.

Download Update KB5020030

Hier nachfolgend findet Ihr die direkten Update KB5020030 Downloads.

FÜR WINDOWS 10 21H2 UND 22H2

– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 21H2 für x64-basierte Systeme
– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 21H2 für x86-basierte Systeme

FÜR WINDOWS 10 21H1

– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 21H1 für x64-basierte Systeme
– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 21H1 für x86-basierte Systeme

FÜR WINDOWS 10 20H2 (2009)

– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x64-basierte Systeme
– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 20H2 für x86-basierte Systeme
– Download 2022-11 Kumulatives Update für Windows Server Version 20H2 für x64-basierte Systeme