Microsoft Print to PDF aktivieren bei Windows 10

Bei Windows 10 liefert Microsoft ein Tool zum Erzeugen von PDF-Dateien mit. Dies war bisher in den vorherigen Windows Versionen leider nicht der Fall. Wir möchten Euch heute zeigen, wie Ihr dieses Tools bzw. dieses Windows Feature sehr einfach aktivieren könnt, wenn es auf Eurem Windows System noch nicht standardmäßig aktiviert ist. Dazu müsst Ihr als erstes das Tool „Programme und Features“ (appwiz.cpl) aufrufen und dort den Punkt

Windows-Features aktivieren oder deaktivieren

Ihr könnt es aber auch einfacher haben, indem Ihr die Tastenkombination

Programme und Features aufrufen

drückt und dann folgenden Befehl eingebt.

%windir%\System32\OptionalFeatures.exe

Daraufhin erscheint folgendes Einstellungsfenster, in dem alle Windows Features aufgelistet sind.

Microsoft Druckausgaben in PDF

In diesem Fall müsst Ihr nun die folgende Option aktivieren.

Microsoft-Druckausgabe in PDF

Nach dem Bestätigen der OK Taste beginnt Windows 10 dann mit der Installation des „Microsoft Print to PDF“ Tools. Die Installation dauert nur wenige Sekunden und es ist kein Windows Systemneustart notwendig. Anschließend seht Ihr in Eurer Windows 10 Einstellungsapp im Bereich „Drucker & Scanner“ den hinzugefügten PDF-Drucker.

Druckerverwaltung Microsoft Print to PDF

Die Bedienung ist denkbar einfach. Ihr müsst lediglich das Dokument, welches Ihr in ein PDF umwandeln wollt, auf diesem Drucker ausdrucken. Anschließend erfolgt noch die Abfrage des Dateinamens und des Ordner, in dem Ihr das PDF-Dokument ablegen wollt. Danach wird das PDF von Windows 10 erzeugt und in dem Ordner mit dem gewünschten Namen abgelegt.

Insgesamt ein recht nettes Tool, welches Microsoft nun mit Windows 10 ausliefert und Ihr seit nun nicht mehr auf Fremdanbieter von PDF-Tools angewiesen.

Wenn Ihr Euch noch über weitere nützliche Windows Tools informieren wollt, so schaut Euch doch bitte noch diese Beiträge an.

– RSAT Tools für Windows 10 Fall Creatos Update zum Download
– DHCP Reservierungen komfortabel und übersichtlich auflisten incl. Bemerkung
– Sysinternal Tools über das Internet starten
– Windows Systeminformationen abfragen mit „Systeminfo“

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.1 Sterne
    4.1 / 5 (10 )
  • Deine Bewertung


4 Kommentare

  1. Armin Finger
    September 28, 2018 zu 8:39 am

    Das Programm ist zu einfach.
    1. Warum muss ich den Namen des Dokument angeben. Warum kann als Vorschlag nicht der Name des Ursprungsdokument/Datei stehen.
    2. Warum muss ich die Endung „PDF“ eingeben. Es wird ein PDF erstellt. Nur Dokumente mit der Endung PDF sind als solche Nutzbar.
    3. Warum kann ich den Dateipfad in dem ich das PDF ablegen möchte nicht angeben. ich habe gerade verzweifelt nach dem Ablageort meines Dokument gesucht, (Auch wegen 2.)
    Deshalb die Bewertung 1,5 Sterne

  2. Peter
    November 4, 2018 zu 11:42 am

    Ich find die Print to PDF Funktion ganz hervorragend und nutze sie täglich!

  3. Ulrich Wieting
    Dezember 2, 2018 zu 6:26 pm

    Vorab: Hatte eben schon einen Kommentar geschrieben – und dann auf ‚Kommentar abgeben‘ gedrückt. Antwort: ‚Du hast die Datenschutzbestimmungen nicht unterschrieben‘ – oder so ähnlich; als ich das dann nachholte, war mein geschriebener Text weg!
    Mit was für ‚Fachleuten‘ habe ich hier eigentlich zu tun?!

    Bin inzwischen längst Rentner, stehe aber gerade am Beginn einer neuen beruflichen Selbstständigkeit. Hatte diverse Dokumente vorübergehend auf USB-Stick abspeichern wollen, bis ich sie mit einem neuen Drucker ausdrucken kann. Habe sie bisher in meinem PC unter Windows10 und auf dem USB-Stick KINGSTON nicht wiedergefunden. Hatte mir daraufhin 2 PDF-Programme, PDF-Viewer + PDF24
    heruntergeladen, hatte aber noch nicht die Zeit, herauszufinden, ob und wie ich sie beim Auflisten undAausdrucken einsetzen kann!

    Suche eine leichte (bin 82) und schnelle Lösung! Danke im Voraus! UW —

  4. Microsoft Print To PDF: PDFs drucken - Excel Insights
    März 18, 2019 zu 9:35 am

    […] Eine Alternative, wie es deutlich schneller geht, wird auf der Seite Windows-FAQ […]

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden