DISM Fehler 0x800f081f

DISM Fehler 0x800f081f

Wer Probleme mit seiner Windows Installation hat, der kann mit dem recht unbekannten Befehl „dism“ den Dateistatus der Windows Systemdateien überprüfen lassen. Wichtig ist, dass Ihr den DISM Befehl in einer Eingabeaufforderung mit „Administrator“ Rechten ausführt. Am einfachsten könnt Ihr dies aufrufen, indem Ihr die Windows-Taste + „X“ drückt und dann „Eingabeaufforderung (Administrator) auswählt.

Danach ruft Ihr hintereinander folgende Befehle incl. der aufgeführten DISM Parameter auf:

DISM /online /cleanup-image /scanhealth
DISM /online /cleanup-image /restorehealth

Nur leider gibt es unter Windows 10 oftmals das Problem, dass DISM die defekten Dateien nicht reparieren kann, weil es die Quelldateien nicht ordnungsgemäß findet. Hier nachfolgend steht Ihr die genaue Fehlermeldung:

Fehler: 0x800f081f
Die Quelldateien wurden nicht gefunden.
Geben Sie mit der Option „Quelle“ den Ort der Dateien an, die zum Wiederherstellen des Features erforderlich sind. Weitere Informationen zum Angeben eines Quellorts finden Sie unter „http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243077“.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter „C:\Windows\Logs\DISM\dism.log“.

Hier nachfolgend die 0x800F081F Fehlermeldung, wenn Ihr versucht, das .Net Framework 3.5 über die Funktion „Programme und Features – Windows Features aktivieren oder deaktivieren“ hinzuzufügen.

fehlercode-0x800f081f

Wenn Ihr diese Fehlermeldung erhalten, so müsst Ihr Euch als erstes Euer Windows 10 Installationsmedium bzw. Abbild suchen, denn dieser Speicherort muss dem DISM Befehl als Quelle mitgegeben werden. In der Regel wird das Windows Installationsabbild eine ISO-Datei sein, sodass Ihr dieses ISO-Abbild zunächst über den Windows Explorer mounten müsst. Dadurch erhält das Installationsabbild einen Laufwerkbuchstaben. Diesen müsst Ihr in folgenden Befehl ein an richtiger Stelle einfügen:

dism /online /cleanup-image /restorehealth /source:wim:LAUFWERKSBUCHSTABE:\sources\install.wim:1 /limitaccess

dism-0x800f081f

Wichtig ist der Parameter „Source“ des Befehls, denn dort müsst Ihr exakt den richtige Pfad zur „install.wim“ angeben. Wenn dies nicht korrekt angegeben wird, so wird der Befehl erneut scheitern.

Hier nachfolgend wollen wir Euch noch ein paar nützliche Windows Befehle aus anderen Beitragen von Windows-FAQ näher bringen:
– Rundll32 Befehl – Parameter und Erklärungen
– Windows Treiber auflisten mit dem Befehl Driverquery.exe
– Per PowerShell Befehl Windows Firewall abfragen, aus- und einschalten
– Befehl zum Schnellen deaktivieren der Windows Firewall
– Dos Befehl für die Anzeige der laufenden Prozesse

  • Leserbewertung
  • No Rating Yet!
  • Deine Bewertung


2 Kommentare

  1. Sammy
    Dezember 5, 2016 zu 4:00 pm

    Klasse, genauso funktioniert es. Ich hab nur den Befehl dism /online /cleanup-image /restorehealth /source:wim:LAUFWERKSBUCHSTABE:\sources\install.wim:1 /limitaccess abgesetzt, es hat ein paar Minuten gedauert und danach war auch gleich das .Net 3.5 installiert. Danke für Eure Arbeit, weiter so 🙂

  2. Kaoi Masteres
    Oktober 12, 2019 zu 6:43 pm

    Hallo,
    vielen Dank für diese sehr gute Hilfe. Ohne diese wäre ich vermutlich verzweifelt. Ich habe bisher vergeblich versucht .net Framework 3.5
    unter Winschrott Build 1903 auf meinem System zu installieren. Ich erhielt immer die Fehelermeldung 0x800F080C für den ich im ganzen Netz
    keine Lösung gefunden habe, die hilfreich war. Diesen Fehler scheint es wohl selbst auf der Microschrott Support Seite nicht zu geben.
    Mit dem aktuellen Update für Winschrott 10 Build 1903 wurde dann .net Framework komplett mit der Meldung:
    „.net Framework 4 sei nicht installiert“ [ist es schon, nur aus mir unbekannten Gründen wurde es deaktiviert und läßt sich bisher auch nicht wieder aktivieren] raus gehauen. .net Framework 3.5 stand auch nicht in den Features zur Auswahl, nur 4.8. Egal, was ich versuchte, es wollte ich nicht, wie ich es wollte.
    Da sich .net Framework einfach nicht mehr installieren ließ und die Programme die .net Framework brauchen auf „Eis“ gelegt wurden, stellte ich das Netz auf den Kopf und wurde auf dieser Seite fündig.
    Zuerst versuchte ich es mit dem =>dism /online /enable-Feature /Featurename:NetFx3 /All /Source:LAUFWERK:\sources\sxs /Limitaccessdism /online /enable-Feature /Featurename:NetFx3 /All /Source:LAUFWERK:\sources\sxs /Limitaccess<= und siehe da: .net Framework 3.5 wurde installiert.
    Ich glaube, ohne diese Seite wäre ich noch verzweifelt.
    Vielen Dank dafür. Diese Seite war ausgesprochen hilfreich für mich.

Hinterlasse ein Kommentar