Robocopy Task laufen über die Aufgabenplanung (Taskplaner) langsamer als normal

In der Vergangenheit haben wir schon mehrfach festgestellt, dass Jobs, die wir über die Windows Aufgabenplanung starten, wesentlich langsamer laufen, als wenn wir die gleichen Jobs interaktiv starten. Der Unterschied kann durchaus 2-3 mal so groß sein. Wir haben dieses Phänomen der Verlangsamung bei diversen Robocopy Jobs festgestellt, die über den Windows Taskplaner wesentlich langsam laufen, als wenn wir sie normal starten.

Zunächst haben wir vermutet, dass es mit den Robocopy Parametern bzw. Einstellungen in der Aufgabenplanung zu tun hat. Dem ist aber nicht so. Das Problem liegt an der Priorität, wie der Task in der Ausgabenplanung angelegt wurde. Diese Priority Einstellung könnt Ihr zwar nicht über die GUI des Task-Planers verändern, aber mit einem kleinen Umweg funktioniert dies einwandfrei.

Task über Ausgabenplaner exportieren

Zunächst müsst Ihr als ersten Schritt den Task, den Ihr bereits im Taskplaner angelegt habt und zu langsam abläuft, exportieren.

Aufgabenplanung Task Exportieren

Dadurch wird eine XML-Datei erzeugt, die Ihr Euch dann sehr einfach mit einem Notepad oder einem anderen Texteditor anschauen und bearbeiten könnt. Hier nachfolgend haben wir Euch eine exemplarische XML-Datei eines Tasks abgebildet.

Priority Taskplaner

Wir haben Euch die entscheidende Stelle rot eingerahmt. Hier seht Ihr die Priorität, wie der Task in der Aufgabenplanung angelegt wurde. Die Priority legt fest, mit welcher Priorität der Task im Hintergrund ausgeführt wird. Da Microsoft hier zwischen insgesamt 11 Prioritäten unterscheidet und die höchste Priorität die „0“ ist, ist Priorität 7 relativ langsam. Hier eine Auflistung der einzelnen Prioritäten.

Priorität Prioritäts Klasse Prioritäts Level
 0  REALTIME_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_TIME_CRITICAL
 1  HIGH_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_HIGHEST
 2  ABOVE_NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_ABOVE_NORMAL
 3  ABOVE_NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_ABOVE_NORMAL
 4  NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_NORMAL
 5  NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_NORMAL
 6  NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_NORMAL
 7  BELOW_NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_BELOW_NORMAL
 8  BELOW_NORMAL_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_BELOW_NORMAL
 9  IDLE_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_LOWEST
 10  IDLE_PRIORITY_CLASS  THREAD_PRIORITY_IDLE

Somit bedeutet „Priorität 7„, dass der langsamer läuft, als ein normal gestarteter Job. Programme, die Ihr interaktiv startet, werden in der Regel in der Priorität 4 bzw. 5 ausgeführt.

XML-Datei des Task anpassen

Somit müsst Ihr nun die „Priority“ des Tasks von „7“ auf „5“ in der XML-Datei ändern und die XML Datei in einem temporären Ordner speichern.

Task durch neue XML Datei ersetzen

Anschließend löscht Ihr in der Aufgabenplanung des bisherigen Task und importiert anschließend einfach die geänderte XML-Datei des Jobs.

Aufgabe im Task Planer importieren

Nun wird der Task im Taskplaner mit der Priorität 5 angelegt und läuft somit nicht als klassischer Hintergrunddienst sondern mit der gleichen Geschwindigkeit, als wenn Ihr ihn interaktiv startet.

Weitere interessante Windows Tipps findet Ihr auch hier:

– Die automatischen Wartungstasks bei Windows 10 deaktivieren
– Task-Manager sperren bzw. deaktivieren und Aufruf verhindern
– Programm Icons in der Taskbar verschwunden bei Windows 10 – Icon Cache löschen
– Kontakte Icon aus Windows 10 Taskleiste entfernen
– Windows 10 Taskbar auf kleine Symbole umschalten
– LastActiveClick – Immer auf zuletzt geöffneten Tab der Taskleiste zurückwechseln

  • Leserbewertung
  • bewertet 4.8 Sterne
    4.8 / 5 (4 )
  • Deine Bewertung


Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This

Beitrag teilen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden